Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: We-Mod-It | Das Forum von Moddern für Modder. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Semme

-S +M (Make insider :P)

  • »Semme« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 018

Registrierungsdatum: 9. Januar 2011

Wohnort: Aachen

Beruf: Student

Danksagungen: 53

  • Nachricht senden

1

Montag, 7. Oktober 2013, 15:24

Team Aquatuning (der_george + Semme) - 24h Semmetastic - 2. Platz DCMM 24h Livemodding Challenge 2013



Hey WMI,

in diesem Thread zeige ich euch etwas von der Entstehungsgeschichte vom 24h Livemodding Projekt von George (der_george) und mir. Zuerst aber noch (einmal) ein großes Dankeschön an unseren Hauptsponsor Aquatuning! Sie haben uns zuverlässig mit Wasserkühlung, LEDs etc unterstützt!

Ich muss leider sagen, dass nur sehr wenig Bilder gemacht wurden und ich euch so nur eine Hand voll zeigen kann. Der Grund: dieses Jahr musste ich leider zwei volle Tage alleine arbeiten. George ist erst am dritten Tag dazu gestoßen, da er die ersten beiden Tage verhindert war. Das bedeutete natürlich erhöhten Zeitstress für mich. Deshalb habe ich mich eher auf die Arbeit als auf die Bilder für diesen Worklog konzentriert. Trotzdem möchte ich euch die paar Fotos natürlich nicht vorenthalten. ;)



Die Grundidee war, wie bei uns beiden üblich und bekannt, eher ein schlichtes, elegantes Design. Das Thema "PlanetSide 2" war nicht so unsers, aber wir haben versucht das beste draus zu machen - Das Top und die Front sollten aus einem Stück Plexiglas bestehen. Die Seitenteile aus einem Stück Aluminium, welches passend mit dem Plexiglas abschließt. Dazu kommen auf beiden Materialien Lackierungen, die das Logo von Planetside 2 oder des Imperiums "Vanu Sovereignty" zeigen.


TAG 1

Am ersten Tag habe ich als erstes mit der kompletten Demontage des Gehäuses begonnen. Alles musste weg, bis auf das Grundgerüst. An dieses wurden Alu-Profile geschraubt, die einen notwendigen Abstand des Plexis zum Gehäuse gewährleisteten.



Auf diese Leisten wurden zum Schutz des Plexiglases Moosgummistreifen geklebt. (ohne Bild)

Nachdem die Abstandhalter nach einem langem Kampf mit den kleinen Schrauben und Muttern befestigt waren, konnte ich direkt mit dem Biegen des Plexiglases loslegen. Dazu habe ich an die Seitenteile die zukünftigen Alu-Seitenteile gehalten, um den richtigen Abstand zwischen beiden Seitenteile zu haben und damit das Plexiglas wirklich in einem 90° Winkel gebogen wird und nicht nach links oder rechts beim Biegen "flüchtet". Das Biegen selbst verlief äußerst problemlos. Die zu erwärmende Stelle wurde mit MDF-Platten vom Rest isoliert und mit einer Heißluftpistole erhitzt. Anschließend langsam um die Ecke gebogen und während des Abkühlens mit einem kleinen Alu-Rohr einen ansehnlichen Radius geformt. Als das Plexiglas dann abgekühlt war, konnten die Löchter für die Befestigungsschrauben gebohrt werden - zwei oben und zwei auf der Front. Das Plexi wurde quasi über die Ecke gespannt.







Am selben Tag konnte ich noch die Alu-Seitenteile hinten und unten genau und oben und an der Front grob aussägen. (siehe Bilder oben).

Der erste Tag war insgesamt sehr enttäuschend, da ich weniger geschafft habe, als ich eigentlich wollte. Dazu kam noch ein Fail beim Plexiglas, bei dem ich aus Versehen ein Loch an einer Falschen stelle gebohrt hatte - das ganze Plexi musste ich so neu biegen, nochmal an den Kanten entkraten und schleifen etc... Am Ende war der 2. Versuch dann sogar besser als der erste, weshalb ich mich darüber nicht mehr so arg geärgert habe...

TAG 2

Der zweite Tag hatte begonnen und ich war motivierter denn je, es sollte ein produktiver Tag werden :)

Als erstes mussten die Seitenteile fertig gestellt werden, damit diese bald mal Lack zu Gesicht bekommen können. Der Lack musste am 3. Tag nämlich noch bearbeitet und überlackiert werden, deshalb musste am zweiten Tag lack drauf. Also hab ich als erstes die Oberfräse ausgepackt und mit einem Kupierfräser das Aluminium bündig gefräst. Um das Plexiglas nicht zu beschädigen und einen passenden Abstand und damit ein bündiges Endergebnis zu ermöglichen, habe ich das Plexiglas links und rechts mit mehreren Schichten Isolier- und Panzerband beklebt. Das hat erstaunlich gut funktioniert und das Alu war anschließend nahezu perfekt bündig.

Anschließend ging die Nachbearbeitung los, denn die Kanten vom Alu waren noch viel zu uneben fürs Lackieren. Da ich aber keinesfalls zu viel Materiell abschleifen wollte, habe ich das per Hand gemacht, auch wenn es länger dauerte. Das Ergebnis war ein immer noch gut bündiges Alu mit einer lackierbaren, geschliffenen Kannte. (Bilder vom ersten Tag, da kein anderes von den Kanten vorhanden)





Nachdem die Seitenteile, bzw ein Seitenteil lackierbereit war, bekam es auch direkt die erste Grundierung. Während der Trocknungszeit habe ich bei dem anderen die Ausschnitte angefangen.





Als die Grundierung trocken war, konnte die erste Schicht von der "Speziallackierung" drauf. Es sollte ein leichter Wabeneffekt auf die graue Grundierung in schwarz gesprüht werden. Das Muster ist passend zu unserem Imperium, gleichzeitig aber auch recht schlicht und dezent. Als Lackierhilfe habe ich ein Kanninchengitter aus dem Baumarkt über das zulackierende Teil gelegt und "drüber genebelt". Das Ergebnis sah in etwa so aus:







Das andere Seitenteil wurde in der Trocknungszeit dann komplett fertig gestellt und auch mit einer Grundierung lackiert.(ohne Bild)

...dann war der zweite Tag aber auch schon rum. Klingt erstmal nach nicht viel, war es aber. All die kleinen Arbeiten, die Vorbereitung, das Ausprobieren und Anhalten...Der Tag war in meinen Augen sehr produktiv.

TAG 3

Am dritten Tag sollte sich nun herausstellen, wie gut das Team George + Semme wirklich ist...Geroge war endlich auch da und wir konnten den Endspurt einleiten. Vor Start haben wir ein paar Worte gewechselt und besprochen, was alles gemacht werden muss, danach waren wir beide sehr fokussiert bei der Arbeit.

Ich kümmerte mich als erstes um die Hardware und die Wasserkühlung. Wir haben einfach alte Hardware genommen, die relativ gut zum Farbkonzept passte. Von Aquatuning haben wir passende Schlauche und RGB LEDs bekommen. George hat sich in der Zwischenzeit um das Semmetastic Board gekümmert. Wir haben eine Steuerungsplatine live auf der Messe geäzt und verlötet. Die RGB LEDs, die ein Vanu Logo auf der Front beleuchten sind mit einem Arduino und einer OneButton Steuerung steuerbar. Auf der Front sind zwei Taster (jeweils links und rechts unten) hinter dem Plexiglas versteckt. Ein Taster als On/Off Button und ein Taster für den Arduino. Jen achdem wie oft man auf den Kopf drückt, werden die LEDs in einem anderen Modi angesteuert. Die Steuerung funktioniert dabei über Infrarot - der Arduino ist fungiert damit als IR-Fernbedieung für den RGB Controller. Dies ermöglicht weiterhin eine Steuerung mit der originalen Fernbedienung und zum anderen schließt es den Arduino als mögliche Fehlerquelle aus: sollte er ausfallen, bleibt eine Steuerung weiterhin möglich.

Testaufbau als Vorbereitung Zuhause:


Als ich mich dann noch um die LEDs und dessen Verlötung gekümmert habe, hat Geroge schon mit dem Lackieren des Planet Side 2 Schriftzuges angefangen. Wir haben dazu eine Vektorgrafik am PC von dem Schriftzug erstellt und auf selbstklebende A4 Blättern ausgedruckt. Dort konnte man den Schriftzug dann mit einem Cutter ausschneiden und als Negativ aufkleben.

Danach bzw. während der Trocknung hat George sich um die Tasterkonstruktion und einen guten Druckpunkt durchs Plexi gekümmert. Ich habe das Plexiglas in der Zeit von hinten mit schwarzer Folie beklebt(damit das graue Plexi Lichtundurchlässig wird) und ein Vanu-Logo in der Front in der Folie ausgeschnitten. Dieses wird wie gesagt von den RGB LEDs beleuchtet.

In dem eigentlichen Endspurt haben wir dann noch für eine saubere Verkabelung und andere optionale Verbesserungen wie dem Befüllen der Wasserkühlung gesorgt. Das Ende war im Gegensatz zu den letzten Jahren sehr entspannt und wir haben nicht wirklich mitbekommen, wann unser Timer abgelaufen ist, da wird schon einige Minuten vorher fertig waren.

Richtige Final Pics reiche ich im Laufe der Woche nach, hier schon einmal ein Vorgeschmack :)



Wir waren und sind sehr zufrieden mit unserem Ergebnis! Umso mehr hat es uns dann gefreut, dass die Jury unsere Ansicht teilt und uns mit einem 2. Platz in der Kategorie 24h Livemodding Challenge belohnt haben! Wir sind darüber wirklich sehr happy, gerade wenn man die letzten zwei Jahre beachtet, in denen wir alles andere als zufrieden waren.

Den netten Pokal haben wir auch gleich brüderlich in der Mitte geteilt :) :D



Am Schluss möchte ich noch allen Danken, die uns tatkräftig auf der Messe unterstützt haben! Es war wirklich sehr angenehm zu sehen, wie fair die anderen Teilnehmer waren und mir ihre Hilfe in ihren wohlverdienten Pausen angeboten haben. Besonderer Dank geht natürlich auch an die Veranstalter der Meisterschaft und nochmals Aquatuning ohne die all das gar nicht erst möglich gewesen wäre. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr! :)


MfG Semme (und George)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

der_george (07.10.2013), Paladin (07.10.2013)

der_george

"Mein Name ist George - Der George"

Beiträge: 4 566

Registrierungsdatum: 17. März 2010

Wohnort: Da wo der Berch wohnt

Beruf: Inginöööör und Freundinbeschäftiger

Danksagungen: 333

  • Nachricht senden

2

Montag, 7. Oktober 2013, 16:02

sehr schön!

schöne Erinnerung an eine geile Zeit. :0)

So long :0)
Meine Mods bei we-mod-it:
24h Stealth - 1.Platz 24h Livemodding DCMM 2010 | | taabar sin - 2. Platz Casemod DCMM 2012 | | 24h Semmetastic - 2. Platz 24h Livemodding DCMM 2013

Mein Modding-Verkaufsthread

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Semme (07.10.2013)

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 11 891

Registrierungsdatum: 18. Juli 2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 358

  • Nachricht senden

3

Montag, 7. Oktober 2013, 16:17

Trotz weniger Bilder ein sehr schöner Worklog. Jetzt sieht man auch was an Arbeit drin steckt. Ich freu mich schon wieder aufs nächste Jahr.
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


Scynd

1. Platz Enermax Casecon Contest

Beiträge: 757

Registrierungsdatum: 12. März 2012

Wohnort: München

Beruf: Maschinenbautechniker

Danksagungen: 50

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 8. Oktober 2013, 07:06

Ist echt schick geworden. Ich steh auf den Look den ihr immer bastelt :thumbsup:


ringo

Der 0 Punkte Ringo

Beiträge: 5 438

Registrierungsdatum: 15. Juni 2009

Wohnort: Kanton SG

Danksagungen: 154

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 8. Oktober 2013, 21:21

Schön Dokumentiert und sehr gut gewurden für die limitierte Zeit.

www.complex-mods.de