Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: We-Mod-It | Das Forum von Moddern für Modder. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

V!P3R

Neu Hier!

Beiträge: 55

Registrierungsdatum: 03.04.2014

Wohnort: Auf dem Mond :-P

Beruf: Traumberuf: Eisverkäufer

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

121

07.02.2018, 23:33

Leute ich brauch nochmal eure Hilfe...

Bin gerade mit meinem Latein "am Ende"...

Ich hab bisher mit Janbex PLA gedruckt, mit 60°C Heatbed und 200°C Extruder/Drucktemperatur. Gab keinerlei Probleme, ich habe alle Teile für einen AM8 Umbau gedruckt + Andere Projekte. Jetzt habe ich die Rolle gewechselt, da die alte Leer war und ich hab wieder Janbex Schwarz PLA als Filament genommen.

Als ich den Calibration Cube gedruckt hab, hab ich festgestellt das er Teilweise die Brimschicht gar nicht mehr druckt bzw. er eine unterextrusion anscheinend hat (siehe Bild unten).

Hab danach den Drucker nochmal gereinigt (Nozzle, Throat, Extruderzahnrad etc.), Spannung der Gurte überprüft und das Bed neu gelevelt. Aber keine Besserung er druckt immer noch so schlecht...Woran könnte das noch liegen?
»V!P3R« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20180207_172321.jpg

der_george

"Mein Name ist George - Der George"

  • »der_george« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 778

Registrierungsdatum: 17.03.2010

Wohnort: Da wo der Berch wohnt

Beruf: Inginöööör und Freundinbeschäftiger

Danksagungen: 352

  • Nachricht senden

122

08.02.2018, 10:04

Also sowas wie Spannung der Gurte und Sachen mit dem Bett kannst du ausschließen. Es kommt vom Extruder. (Filament/Extruder/Elektronik)

- Filament (passt der Durchmesser? Ist das Filament wirklich rund? Passt die Zusammensetzung? Wie hoch ist der Wasseranteil? Ist es vielleicht schon gequollen? Usw..)
- Extruder(Düse frei und unbeschichtet? Heizpatrone heizt? Thermistor liest richtige Werte? Fördersystem frei - Förderrad, Förderwege? Förderdruck richtig? USw...)
- Elektronik (Schrittmotoren verlieren keine Schritte? Temperaturen passen? Motorströme passen?)

Also wahrscheinlich ist das Filament von schlechter Qualität - vielleicht nur ein schlechter Batch, aber vielleicht auch allgemein schlechte Qualität?

Im Allgemeinen ist schwarzes Filament immer eines der schwierigsten zu drucken. (Durch den hohen Ruß-Anteil).

So long :0)
Meine Mods bei we-mod-it:
24h Stealth - 1.Platz 24h Livemodding DCMM 2010 | | taabar sin - 2. Platz Casemod DCMM 2012 | | 24h Semmetastic - 2. Platz 24h Livemodding DCMM 2013

Mein Modding-Verkaufsthread

Scynd

1. Platz Enermax Casecon Contest

Beiträge: 876

Registrierungsdatum: 12.03.2012

Wohnort: München

Beruf: Maschinenbautechniker

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

123

08.02.2018, 10:52

Oh da bin ich ja mal gespannt. Habe auch des schwarze Janbex PLA und die Rolle ist bald leer. Habe vorhin ne neue geordert um am Samstag nen 11,5 h Druckjob zu machen. Ich berichte ob ich dann auch Probleme habe :S


V!P3R

Neu Hier!

Beiträge: 55

Registrierungsdatum: 03.04.2014

Wohnort: Auf dem Mond :-P

Beruf: Traumberuf: Eisverkäufer

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

124

08.02.2018, 13:05

Also sowas wie Spannung der Gurte und Sachen mit dem Bett kannst du ausschließen.
Ich hätte vielleicht dazu sagen sollen, dass ich zusätzliche zum Wechsel der Rolle den Heat-Bed holder getauscht habe und daher die Gurte und das Bett so oder so neu Leveln musste.
- Filament (passt der Durchmesser? Ist das Filament wirklich rund? Passt die Zusammensetzung? Wie hoch ist der Wasseranteil? Ist es vielleicht schon gequollen? Usw..)
Das Filament kann ich soweit als Ursache ausschließen, Durchmesser passt (1,75mm +/- die Normalen Toleranzen), rund ist es auch -> Hatte bisher auch noch nie Probleme mit dem Janbex.
Hab sogar von der Alten rolle das Reststück (20cm) einmal durch gelassen und genau das selbe Problem wie bei der neuen.
- Extruder(Düse frei und unbeschichtet? Heizpatrone heizt? Thermistor liest richtige Werte? Fördersystem frei - Förderrad, Förderwege? Förderdruck richtig? USw...)
Das einzige was hier sein könnte, ist das es mit der Düse oder dem Zuführrohr ein problem gibt (hab ich gerade auf Verdacht neue geordert). Heizpatrone/Thermistor/Förder system alles einwandfrei.
- Elektronik (Schrittmotoren verlieren keine Schritte? Temperaturen passen? Motorströme passen?)
Elektronik ist safe, alles Luftgekühlt mit zusätzlichen 120er Lüftern. Temparaturen passen auch. Schrittmotoren überspringen nichts die Gurte laufen normal, das Filament wird richtig eingezogen (von den Schritten her).


Ich vermute jetzt eher, daran hab ich bisher noch nicht gedacht - Merci George - das die Düse oder das Zuführöhrchen "verstopft" ist.

Joker

Lebt hier!

Beiträge: 1 236

Registrierungsdatum: 21.02.2012

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Code-Künstler

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

125

08.02.2018, 13:36

Also ich hatte mal das Problem dass das Teflon was innen im Throat ist irgendwie beschädigt war so dass sich das Filament nur extrem schwer durch drücken ließ. Da hatte ich ein ähnliches Druckbild.

Wenn Du jetzt eh neue geordert hast würd ichs einfach testen, ansonsten könntest du einfach mal eine Markierung auf dem Filament anbringen und dann manuell z.B. 10cm Filament anfordern und messen, wieviel wirklich gefördert wird. Als ich das Problem hatte, hat er wenn ich 10cm angefordert habe, nur noch 7 gefördert :P
Ich kann mir billiges Werkzeug nicht leisten!!!
Mein Hausumbau-Thread
Mein Werkstattumbau-Thread

V!P3R

Neu Hier!

Beiträge: 55

Registrierungsdatum: 03.04.2014

Wohnort: Auf dem Mond :-P

Beruf: Traumberuf: Eisverkäufer

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

126

08.02.2018, 13:44

Ich finde es halt nur irgendwie dubios, das es halt vorher alles ging und ich halt "nur" die Rolle gewechselt habe, ansonsten gleicher Hersteller etc.

Irgendwann hab ich mir auch gedacht, dass ich spinne weil ich nochmal und nochmal und nochmal alles kontolliert habe und keinen fehler entdecken konnte. Aber auf die einfachste Lösung mit der Düse + Zuführrörchen bin ich nicht gekommen :pinch:

Aber wenn es nix zum Basteln gibt an dem Drucker ist des auch Fad :D

Scynd

1. Platz Enermax Casecon Contest

Beiträge: 876

Registrierungsdatum: 12.03.2012

Wohnort: München

Beruf: Maschinenbautechniker

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

127

09.02.2018, 11:49

Hallo zusammen,
hat jemand Interesse an ner 220mm x 220mm Borosilikat Platte für den A8? Da die Platten die man hier bekommt nicht die richtigen Maße haben (hab zumindest nichts gefunden) hab ich mir zur Sicherheit zwei Stück in China bestellt. Da beide heil angekommen sind habe ich jetzt eine übrig ;)

Ich würde sie für 20€ inkl. Versand abgeben.
Hier gilt, wer zuerst kommt, malt zuerst :D


V!P3R

Neu Hier!

Beiträge: 55

Registrierungsdatum: 03.04.2014

Wohnort: Auf dem Mond :-P

Beruf: Traumberuf: Eisverkäufer

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

128

10.02.2018, 09:30

@George/Joker

Es war wirklich der Throat bzw. die Düse...
Die PTFE Tube innen ist im Heizblock "leicht" angeschmort gewesen und hat genau den Übergang zwischen Throat und Düse minimalst verstopft.
Beides ersetzt und funktioniert wieder einwandfrei!

V!P3R

Neu Hier!

Beiträge: 55

Registrierungsdatum: 03.04.2014

Wohnort: Auf dem Mond :-P

Beruf: Traumberuf: Eisverkäufer

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

129

20.02.2018, 10:29

@Joker

Du hast doch die Silikonpuffer eingebaut anstatt den Federn?
Wie bist du denn beim Bed-Leveln vorgegangen?

Überlege ich mir die auch zu besorgen...

Joker

Lebt hier!

Beiträge: 1 236

Registrierungsdatum: 21.02.2012

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Code-Künstler

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

130

20.02.2018, 10:39

Wie meinst du das? Wie generell oder im Unterschied zu den Federn? Weil zu den Federn gibts beim Handling eigentlich keinen Unterschied.
Ich kann mir billiges Werkzeug nicht leisten!!!
Mein Hausumbau-Thread
Mein Werkstattumbau-Thread

V!P3R

Neu Hier!

Beiträge: 55

Registrierungsdatum: 03.04.2014

Wohnort: Auf dem Mond :-P

Beruf: Traumberuf: Eisverkäufer

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

131

20.02.2018, 10:58

Wie du den Z-Endstop positioniert hast und dann mit der Fühlerlehre den korrekten abstand zwischen Bett und düse hinbekommen hast.

Joker

Lebt hier!

Beiträge: 1 236

Registrierungsdatum: 21.02.2012

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Code-Künstler

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

132

20.02.2018, 15:43

Hm ich glaube ich kann dir nicht ganz folgen- genauso wie vorher mit den Federn, also mit der Fühlerlehre und den Flügelmuttern unter dem Bett (bzw. ich habe mir Rändelmuttern dafür gedruckt). Die Silikonpuffer sind ja komplrimierbar wie die Federn auch.
Ich kann mir billiges Werkzeug nicht leisten!!!
Mein Hausumbau-Thread
Mein Werkstattumbau-Thread

V!P3R

Neu Hier!

Beiträge: 55

Registrierungsdatum: 03.04.2014

Wohnort: Auf dem Mond :-P

Beruf: Traumberuf: Eisverkäufer

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

133

21.02.2018, 14:52

Das hat mir schon geholfen :)

Ich bin davon ausgegangen bisher dass die komplett starr sind und eben nicht komprimierbar ^^

...und ich hab mir die ganze zeit überlegt, wie man dann z.B. fein unebenheiten im Glasbett, eine Leichte Schräge durch die Betthalterung etc. damit dann ausgleicht :D :D :D

V!P3R

Neu Hier!

Beiträge: 55

Registrierungsdatum: 03.04.2014

Wohnort: Auf dem Mond :-P

Beruf: Traumberuf: Eisverkäufer

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

134

29.03.2018, 19:03

So mal ein bisschen Fehlerbehebung dokumentieren:

Also ich habe meinen Anet A8 in zwischen auch auf einen AM8 + selbst gebauten Heatbedholder und Silikonpuffer umgebaut.
Nach dem ersten Funktionstest, ob alle Motoren richtig fahren etc. wollte ich das Bed richtig zuleveln.
Also den Z-Endstop auf die richtige Höhe gebracht und los geht es mit dem Bed.
Als ich die Stepper deaktivieren wollte um die Düse auf dem Bett hin und her zu schieben können ist mir auchgefallen, das als IST-Temperatur bei der Düse 280°C und beim Bett 68°C (Soll beides 0°C) ?( ?( ...

Erst mal Laserthermometer geholt und nach gemessen --> Temparaturen sind tatsächlich so hoch!

Verkabelung gecheckt und mit dem Multimeter durchgang nachgemessen. Alles korrekt...

Google angeschmissen und siehe da --> Steuertransistor auf dem Anet-Board ist durch...

Nach dem nen Original Anet Board genau soviel kostet wie nen RAMPS 1.4 mit Arduino Mega erst mal nen RAMPS bestellt ;)
Bin mal gespannt wie der dann läuft mit Marlin :vain:

V!P3R

Neu Hier!

Beiträge: 55

Registrierungsdatum: 03.04.2014

Wohnort: Auf dem Mond :-P

Beruf: Traumberuf: Eisverkäufer

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

135

01.05.2018, 18:01

Mal eine Blöde Frage, ich hab beim Thingiverse Stöbern gesehen, dass es in dem AM8 RAMPS Case oft IRF520 Mosfet Halterungen mit im Design sind.

Für was verwendet man die IRF520 MosfetIRF520 Mosfet?

Scynd

1. Platz Enermax Casecon Contest

Beiträge: 876

Registrierungsdatum: 12.03.2012

Wohnort: München

Beruf: Maschinenbautechniker

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

136

01.05.2018, 19:58

Die sind dafür da, das etwas schwach ausgelegte Mainboard des A8 zu netlasten. Darüber kann man das Heatbed und/oder den Extruder anteuern. Dann fließen die hohen Ströme nicht mehr uber das Mainboard.


V!P3R

Neu Hier!

Beiträge: 55

Registrierungsdatum: 03.04.2014

Wohnort: Auf dem Mond :-P

Beruf: Traumberuf: Eisverkäufer

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

137

02.05.2018, 21:42

Die IRF520 Mosfet werden aber zusätzlich zu den "Standart Mosfet" verbaut.

Das Heatbed/Exteuder wird über die "Standart Module" versorgt ?(

Scynd

1. Platz Enermax Casecon Contest

Beiträge: 876

Registrierungsdatum: 12.03.2012

Wohnort: München

Beruf: Maschinenbautechniker

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

138

03.05.2018, 07:21

Puh, da fällt mir jetzt auch nichts ein ?(


V!P3R

Neu Hier!

Beiträge: 55

Registrierungsdatum: 03.04.2014

Wohnort: Auf dem Mond :-P

Beruf: Traumberuf: Eisverkäufer

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

139

03.05.2018, 15:59

So wie ich das jetzt auf dem Foto zu mindestens erkennen kann, ist das oberste IRF520-Mosfet mit dem Lüfter verbunden der das Gehäuse kühlt. An den unteren 3-PINs, ist nur die Signalleitung (PWM) angeschloßen.

Ich schreib den mal auf Thingiverse an ;) Eventuell antwortet der ja xD

EDiT: Ich glaube ich hab es rausgefunden...Wenn das RAMPS mit einem Dual-Extruder läuft, ist der D09 Port belegt wo im Single-Extruder-Modus der Fan dann angesterut wird über die Konfiguration.

Am Port D4 (Servos), kann man die Pins D5/D4 zur PWM-Signal Steuerung verwenden. Die Pins darunter sind 5V/GND. Mit dem IRF520 gibt man direkt power auf die Fans und Steuert dann es für die PIN D5/D4 an (On,Off etc.)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »V!P3R« (03.05.2018, 22:08)


V!P3R

Neu Hier!

Beiträge: 55

Registrierungsdatum: 03.04.2014

Wohnort: Auf dem Mond :-P

Beruf: Traumberuf: Eisverkäufer

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

140

04.05.2018, 14:28

Hier so gar ein Bild von Thingiverse, wo das genauer beschrieben wird:



Und eines von Instructables wie das dann mit der 12V Zufuhr bei diesem Adapter funktioniert: