Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: We-Mod-It | Das Forum von Moddern für Modder. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Joker

Lebt hier!

Beiträge: 1 194

Registrierungsdatum: 21.02.2012

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Code-Künstler

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

61

21.07.2017, 00:44

Mal ne Blöde Frage aber was nehmt ihr zum konstuieren (Google Sketchup, OpenScad etc.) von neuen "Objekten" her?
Ich habe noch kein Objekt wirklich neu konstruiert, aber ich habe mal mit Sketchup (STL Import/Export) experimentiert (bestehendes Objekt verändern), weil ich Sketchup schon kannte. Funktioniert soweit ganz gut. Vermutlich geht das mit anderen CAD Programmen wesentlich besser, aber da fehlt mir im Moment die Zeit mich wirklich einzuarbeiten...

Hab ihr schon mal daran gedacht euch eine Abdeckung für das Netzteil zudrucken? Ich bin da voll auf die Nase gefallen...
Gibt ja für das Anet A8 anscheinend 3 verschiedene Netzteile bzw. die bausätze wurden mit 3 verschiendenen ausgeliefert...
Hab 4h das falsche gedruckt :thumbdown:

Habe mir jetzt erst einmal das hier gedruckt: https://www.thingiverse.com/thing:2000523
Ich hab mal drüber nachgedacht, aber bisher noch keine Notwendigkeit dafür gefunden. Jetzt will ich allerdings per Octopi den Drucker auch ein- und ausschalten mit so einem Relais (heute gekommen):

Ich denke das würde Sinn machen das in der Nähe des Netzteils zu verbauen. Von daher werde ich mir vermutlich so eine Netzteilabdeckung aus Thingiverse holen und da innen noch eine Halterung fürs Relais dran machen. Dann verschwindet das quasi unter der Abdeckung.



:dash: :dash: :dash: :dash:
Ich depp hab vergessen via G-Code den Tausch der Riemenscheibe von 16 auf 20 Zähne anzupassen...
Du hast die Riemenscheibe ausgetauscht? Was genau bringt das denn?

Ich hab mir vorhin noch folgende Halterung für die MosFETs raus gelassen (im Moment habe ich ein bisschen das Problem dass die Nozzle "Fäden zieht", wie man an der Oberfläche sieht. Da muss ich vermutlich mal mit den Retraction Einstellungen experimentieren):




Ist eigentlich die pure Materialverschwendung (innen könnte ja ein großes Loch sein), aber das Teil hat ungefähr die selbe Grundfläche wie das Teil was es mir komplett verzogen hat und ich wollte noch mal sehen ob ich das Problem noch habe. Bei dem hier ist jetzt gar nichts verzogen, ich habe diesmal 15min das Heizbett auf 65°C vorgeheizt. George's Tipp scheint zu helfen :thumbup:

So schaut das dann fertig montiert aus:


Für den Octopi habe ich auch noch ein Gehäuse gedruckt:


Das will ich absichtlich nicht am Drucker montieren sondern "extern". Ich schraube das wohl vorerst mal irgendwo auf die Siebdruckplatte.
Ich kann mir billiges Werkzeug nicht leisten!!!
Mein Hausumbau-Thread

V!P3R

Neu Hier!

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 03.04.2014

Wohnort: Auf dem Mond :-P

Beruf: Traumberuf: Eisverkäufer

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

62

21.07.2017, 13:31

Vielleich kann mir jemand helfen...
So nach ich einen Kalibarations cube druckt habe, hatte der die Maße Y=24,91 X=24,49 und Z=19,27 (wegen des Wechsels der Riemenplatten)

Ich habe dann den YXZ-Rechner angeschmissen und ihn mit den Daten gefütter die mir via G-Code ausgegeben wurden:

X:-30.00 Y:-8.00 Z: 0.00 E:0.00

Er hat mir dann gesagt ich soll ihn einstellen auf X:-30.00 Y:0.00 Z:0.00 E:0.00

Jetzt zeigt er mir aber immer X:NAN Y:NAN Z:NAN an...

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 11 994

Registrierungsdatum: 18.07.2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

63

24.07.2017, 11:51

Zum erstellen von Dateien verwende ich das hier.
https://www.rs-online.com/designspark/mechanical-software
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


V!P3R

Neu Hier!

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 03.04.2014

Wohnort: Auf dem Mond :-P

Beruf: Traumberuf: Eisverkäufer

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

64

24.07.2017, 12:17

So anbei mal eine Aufstellung meiner bisher durchgeführten Verbesserungen:
  • Bessere Lüfterdüse - Nutzen: Fällt nicht so leicht ab, wie die die dabei ist und die Kühlleistung ist besser am Druck - Quelle: https://www.thingiverse.com/thing:1620630 - Link zum Post
  • Bed Leveling Thumbwell - Nutzen: Die Federn sind schöner geführt und man kann nur mit der Flügelmutter das Druckbett einstellen (Ausbohren des Gewindes nicht vergessen!) - https://www.thingiverse.com/thing:235027
  • Tausch der Riemen gegen einen GT2-Belt - Nutzen: Die Führung der Achsen ist leiser und der Riemen ist nicht so starr - Amazon (GT2-Belt 2mm mit 16 Zähnen Riemenscheibe)
  • X-Achse Riemenhalter - Nutzen: Diese Aufnahme kommt ohne Kabelbinder aus, ist nicht so "wackelig" wie die "Halterung" in der Anleitung und das Nachspannen ist einfacher - https://www.thingiverse.com/thing:2350276
  • Y-Achse Riemenhalter - siehe X-Achse - https://www.thingiverse.com/thing:2347849 (mit extra GT2-Modell!)
  • Thread Frame Mount - Nutzen: Spannt den Drucker auf die Platte gegen Verrutschen und mindert das verziehen ein bisschen beim Bewegen der Y-Achse - https://www.thingiverse.com/thing:2347849
  • Power Supply Cover - Nutzen: Stromkabel ist abnehmbar und muss nicht immer wieder weg geschraubt werden (Achtung auf die Netzteilversion! wegen der Befestigung!) - https://www.thingiverse.com/thing:1798604
  • Filament zuführung - Nutzen: Das Filament wird sauberer zum Extruder geführt und kann nicht mehr so einfach beim abrollen hängen bleiben - https://www.thingiverse.com/thing:1764285
  • Y-Achse Kettenkabelkanal - Nutzen: Sieht schöner aus ;) - https://www.thingiverse.com/thing:1874802
  • Z-Achsen Unterstützung - Nutzen: Die Z-Achse ist nicht mehr frei und bewegs sich hin- und her beim Fahren sonder bleibt Stabil in einer Position - https://www.thingiverse.com/thing:204254
  • Glasplatte - Nutzen: Der Druck wird besser als mit dem Standartkreppband (ich hatte einschlüsse vom Krepp im Druck) und muss nicht so oft ausgewechselt werden. Wichtig Borosilikatglas verwenden, dass halt das ständige Hochheizen und Abkühlen besser aus. - Amazon
  • Waschmaschinen/Trocker Anti-Vibrationsunterlage - Nutzen: Mindert die Vibrationen aus dem Untergrund und der Drucker wird leiser - Baumarkt
So ich hoffe ich habe jetzt nichts vergessen...

Ich werde auch noch eine Anleitung schreiben wie man das Board mit einem Arduino als ISP wieder beleben kann (und warum man(n) hochwertige USB-Kabel nutzen sollte um 1,5h Arbeit zu vermeiden :chainsaw: )

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

der_george (24.07.2017)

Flexplays

Neu Hier!

Beiträge: 452

Registrierungsdatum: 01.11.2014

Name: Jonathan

Wohnort: in der Nähe von Stuttgart

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

65

24.07.2017, 14:54

Hi, ich melde mich hier auch mal ^^. Ich hätte ne Frage zum Filament: Und zwar welches wäre denn gut geeigntet? Kann man das von Gearbest gebrauchen oder doch lieber ein anderes?
Ich werde mir nämlich den A8 auch kaufen ^^.

Gruß, Flexplays
Projekt Reforged

sponsored by

and


der_george

"Mein Name ist George - Der George"

  • »der_george« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 706

Registrierungsdatum: 17.03.2010

Wohnort: Da wo der Berch wohnt

Beruf: Inginöööör und Freundinbeschäftiger

Danksagungen: 350

  • Nachricht senden

66

24.07.2017, 15:27

Hi, ich melde mich hier auch mal ^^. Ich hätte ne Frage zum Filament: Und zwar welches wäre denn gut geeigntet? Kann man das von Gearbest gebrauchen oder doch lieber ein anderes?
Ich werde mir nämlich den A8 auch kaufen ^^.

Gruß, Flexplays



mit dem Filament aus diesem Post scheint es wenig Probleme zu geben. Ich habe es mir auch mal gekauft und gerade für das Geld ist es mehr als okay.

So long :0)

Edit: V!P3Rs tolle Auflistung ist im ersten Post eingefügt. :)
Meine Mods bei we-mod-it:
24h Stealth - 1.Platz 24h Livemodding DCMM 2010 | | taabar sin - 2. Platz Casemod DCMM 2012 | | 24h Semmetastic - 2. Platz 24h Livemodding DCMM 2013

Mein Modding-Verkaufsthread

Joker

Lebt hier!

Beiträge: 1 194

Registrierungsdatum: 21.02.2012

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Code-Künstler

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

67

24.07.2017, 19:25

Bei der Auflistung sind ein paar Links falsch, also da ist ein andere Link hinterlegt als der Text ;)

Sonst aber sehr gute Liste, ich habe bei mir ziemlich ähnliche Komponenten verwendet, gibt ja von vielen einige Varianten.
Hier mal ein paar von den Komponenten die ich noch finden kann, da verliert man wahnsinnig schnell den Überblick:

Extruder Button (Nutzen: Bohrt sich nicht in den Finger beim Filament wechseln)
Lüfterdüse (selbe wieV!P3R)
Wing Nut bed level screw knob (ähnliches Teil wie von V!P3R, Vorteil meiner Meinung ggü. diesem: Die Flügelmutter bleibt drin, finde ich stabiler da Metallunterstützt), dazu gehört noch Hotbed Spring Bushing )
Montierklammern (einfache und schnelle Variante zur Fixierung des Druckers auf einer Platte)
Z-Achsen Fixierung (auch ähnlich wie V!P3R, wird aber geschraubt und ersetzt die Abdeckung von der Führungsstange)
MosFET Halterung (Befestigung für zwei MosFETs an den Standard Schraublöchern über dem Mainboard)
Rahmenstabilisierung (Versteifung des Rahmens für weniger Bewegung während des Druckens, geschraubte Variante)

Als Glasplatte habe ich diese Standard Platte , funktioniert bei mir auch sehr gut.

@V1P3R, Hast du die Cable Chain eigentlich aus PLA gedruckt? Ich fürchte das wird auf Dauer nicht gut gehen, ich habe anfangs bei mir auch oben an den Heatbed-Federn diese Tellerführungen angebracht, aber die haben sich dann durch die Hitze deutlich verformt mit der Zeit. Dem Anschlussstück der Kette am Heatbed wird's vermutlich ähnlich gehen...

PLA nutze ich wie schon geschrieben das von Janbex und Grün und in Weiß, aber irgendwie scheinen die Lieferprobleme zu haben. Grün, Blau und Schwarz gibts aktuell scheinbar gar nicht :fie:
Ich kann mir billiges Werkzeug nicht leisten!!!
Mein Hausumbau-Thread

V!P3R

Neu Hier!

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 03.04.2014

Wohnort: Auf dem Mond :-P

Beruf: Traumberuf: Eisverkäufer

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

68

25.07.2017, 08:29

@V1P3R, Hast du die Cable Chain eigentlich aus PLA gedruckt? Ich fürchte das wird auf Dauer nicht gut gehen, ich habe anfangs bei mir auch oben an den Heatbed-Federn diese Tellerführungen angebracht, aber die haben sich dann durch die Hitze deutlich verformt mit der Zeit. Dem Anschlussstück der Kette am Heatbed wird's vermutlich ähnlich gehen...
Aktuell drucke ich mit PLA aber ich habe auch einige Teile mit ABS gedruckt...die Kabel Chain habe ich Testweise (sehr grob -> 0,4mm) mit PLA gedruckt, da ich nicht wusste wie gut der Heatbed-Stecker mit der Halterung am Gehäuse vorbei läuft.

Ich drucke auch mit PLA von Janbex allerdings in Schwarz (hab ich von Amazon...) und mit ABS von eSun.

kpax

Neu Hier!

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 08.07.2015

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

69

25.07.2017, 14:28

Könnte einer von euch mal sein Cura Profil hochladen? Habe meins anscheinend kaputt gespielt und natürlich kein Backup :dash:

V!P3R

Neu Hier!

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 03.04.2014

Wohnort: Auf dem Mond :-P

Beruf: Traumberuf: Eisverkäufer

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

70

26.07.2017, 15:48

Könnte einer von euch mal sein Cura Profil hochladen? Habe meins anscheinend kaputt gespielt und natürlich kein Backup :dash:
Mit welcher Cura Version arbeitest du? 2.6.2?
Ansonsten könntest du einfach Prusa i3 als Profil wählen ;)

kpax

Neu Hier!

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 08.07.2015

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

71

26.07.2017, 16:19

Alles klar, da hatte ich wohl einen Gedankenfehler, danke.

Joker

Lebt hier!

Beiträge: 1 194

Registrierungsdatum: 21.02.2012

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Code-Künstler

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

72

27.07.2017, 16:36

Mal eine allgemeine Frage: Die allermeisten drucken ja PLA (ich selber aktuell ausschließlich).
ABS wird meistens dann verwendet, wenn es höhere Temperaturen aushalten muss, aber das ist wohl schwierieger zu drucken, braucht höhere Temperaturen, neigt eher zu Warping etc.

Was ist eigentlich mit PETG? Angeblich hat das ähnliche Druckeigenschaften wie PLA, ist aber besser temperaturbeständig. Echte Nachteile hat es soweit mir bekannt eigentlich nicht (ok, der Preis ist höher, je nachdem was für ein PLA man als Vergleich her nimmt). Warum also nicht PETG als "Standard" Druckmaterial nehmen? Hat da jemand Erfahrungen?
Ich kann mir billiges Werkzeug nicht leisten!!!
Mein Hausumbau-Thread

der_george

"Mein Name ist George - Der George"

  • »der_george« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 706

Registrierungsdatum: 17.03.2010

Wohnort: Da wo der Berch wohnt

Beruf: Inginöööör und Freundinbeschäftiger

Danksagungen: 350

  • Nachricht senden

73

27.07.2017, 17:08

PETG hat eigentlich nur Vorteile gegenüber ABS und PLA.

Nachteilig ist einzig der deutlich höherer Rohstoffpreis. Er schlägt sich aber kaum im Filamentpreis nieder, da die anderen Kosten dort überwiegen.

Aufpassen muss man einzig bei eingefärbten Filamenten - gerade der hohe Rußanteil in schwarzem Filament kann Probleme machen. Schwiriger ist auch die chemische Nachbearbeitung.

So long :0)
Meine Mods bei we-mod-it:
24h Stealth - 1.Platz 24h Livemodding DCMM 2010 | | taabar sin - 2. Platz Casemod DCMM 2012 | | 24h Semmetastic - 2. Platz 24h Livemodding DCMM 2013

Mein Modding-Verkaufsthread

kpax

Neu Hier!

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 08.07.2015

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

74

28.07.2017, 11:56

witzig, habe mir am Mittwoch mal eine Rolle PETG bestellt, um es zu testen xD
Werde aber erst nächste Woche zum testen kommen.

Joker

Lebt hier!

Beiträge: 1 194

Registrierungsdatum: 21.02.2012

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Code-Künstler

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

75

28.07.2017, 13:48

Welches hast du bestellt?

Werde mir auch mal eine holen, grade für Sachen die auch mal ein bisschen Temperaturen abkönnen müssen (z.B. weil sie mal im Auto rumliegen etc), ist PLA schon nicht so optimal.

Zitat

Aufpassen muss man einzig bei eingefärbten Filamenten - gerade der hohe Rußanteil in schwarzem Filament kann Probleme machen.

Was meinst du da genau mirt "aufpassen"? Welche Probleme?
Ich kann mir billiges Werkzeug nicht leisten!!!
Mein Hausumbau-Thread

kpax

Neu Hier!

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 08.07.2015

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

76

28.07.2017, 14:05

https://www.amazon.de/gp/product/B06XKLH…0?ie=UTF8&psc=1

Das habe ich bestellt. Wollte nun anfangen die Kabelketten zu drucken und an den Anschlüssen wollte ich das petg verwenden.

der_george

"Mein Name ist George - Der George"

  • »der_george« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 706

Registrierungsdatum: 17.03.2010

Wohnort: Da wo der Berch wohnt

Beruf: Inginöööör und Freundinbeschäftiger

Danksagungen: 350

  • Nachricht senden

77

28.07.2017, 23:15



Zitat

Aufpassen muss man einzig bei eingefärbten Filamenten - gerade der hohe Rußanteil in schwarzem Filament kann Probleme machen.

Was meinst du da genau mirt "aufpassen"? Welche Probleme?


PETG ist ein farbloser Kunststoff. Um ihn durchzufärben (Blickdicht) braucht man einen hohen Farbstoff-Anteil. Einige dieser Farbstoffe machen bei PETG (und auch einigen anderen Filamenten - einfache grobe Faustformel: je höher die Temperatur, desto mehr machen Farbstoffe Probleme) Probleme bei der Verarbeitung.

Ein kritischer "Farbstoff" ist Ruß, was bei schwarzem Filament verwendet wird. Das zugesetze Ruß wirkt als Inkubator für Auskohlungen. Dabei verkohlt bei hohen Temperaturen das Filament an der Oberfläche und zerstört dabei das Hotend durch Ablagerungen, die sich einbrennen.

Das ist ein Beispiel - gibt noch viele viele mehr. In der Regel lassen sich immer ungefärbte Filamente am einfachsten verarbeiten. Eingefärbte Filamente lassen sich natürlich trotzdem verarbeiten - nur je höher die Temperaturen werden umso kritischer können Farbstoffe werden - der Verarbeitungsbereich wird kleiner und damit der Prozess schwiriger zu beherschen. Gerade bei günstigen Hotends und einfacher Software hat man es nicht leicht. :)

So long :0)
Meine Mods bei we-mod-it:
24h Stealth - 1.Platz 24h Livemodding DCMM 2010 | | taabar sin - 2. Platz Casemod DCMM 2012 | | 24h Semmetastic - 2. Platz 24h Livemodding DCMM 2013

Mein Modding-Verkaufsthread

Joker

Lebt hier!

Beiträge: 1 194

Registrierungsdatum: 21.02.2012

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Code-Künstler

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

78

31.07.2017, 10:36

Ok, kapiert, danke für die Erläuterungen :)

Im Moment muss ich sagen juckt mich das hier mächtig in den Fingern.

Ich habe mittlerweile einige Versteifungen für den Acrylrahmen gedruckt und bin mit der Druckqualität *eigentlich* sehr zufrieden. Ich bin daher nicht so sicher ob man mit dem Metallrahmen wesentliche Verbesserungen der Druckqualität erwarten kann, aber optisch ist das schon eine ganz andere Hausnummer :thumbup: Und im Endeffekt sind diese ganzen Stabilisierungen ja nur Notlösungen und allesamt mit einem Rutsch mit so einem Rahmen überflüssig.
In dem Thingiverse Projekt sind alle benötigten Teile und Maße beschrieben. Materialkosten sind unter 50€.

Machen oder lassen? *grübel* :D
Ich kann mir billiges Werkzeug nicht leisten!!!
Mein Hausumbau-Thread

der_george

"Mein Name ist George - Der George"

  • »der_george« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 706

Registrierungsdatum: 17.03.2010

Wohnort: Da wo der Berch wohnt

Beruf: Inginöööör und Freundinbeschäftiger

Danksagungen: 350

  • Nachricht senden

79

31.07.2017, 11:15

Es ist nichts Halbes und nichts Ganzes. Die Steifigkeit bringt durchaus einiges an Druckqualität - wichtiger noch es bringt auch Prozessstabilität.

Was mir aber fehlt - und das ist beim FLM-Prozess einfach sehr sehr wichtig ist ein abgeschlossener Bauraum. Beim gezeigten Rahmen muss da immernoch eine komplette Kiste über das Ganze. Wenn es mein Vorhaben wäre, dann würde ich es so konstruieren, dass man es gleich komplett verschlossen bauen kann.

Ansonsten kann man auch ein paar Kleinigkeiten verbessern. Statt gedruckte Halterungen für die gehärteten Stangen würde ich auf Normteile zurückgreifen. Die sind nicht nur besser, sondern wahrscheinlich auch noch günstiger als welche zu drucken.
Amazon-Beispiel (gibt es auch mit Sicherheit viel günstiger): http://amzn.to/2vkCDcC

So long :0)
Meine Mods bei we-mod-it:
24h Stealth - 1.Platz 24h Livemodding DCMM 2010 | | taabar sin - 2. Platz Casemod DCMM 2012 | | 24h Semmetastic - 2. Platz 24h Livemodding DCMM 2013

Mein Modding-Verkaufsthread

Joker

Lebt hier!

Beiträge: 1 194

Registrierungsdatum: 21.02.2012

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Code-Künstler

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

80

31.07.2017, 15:01

Jo, vermutlich wäre beides wünschenswert (mehr Stabilität und geschlossener Bauraum).

Aber ich denke es spricht auch nix dagegen, beides unabhängig voneinander umzusetzen (ob es sinnvoller ist erst das eine oder andere umzusetzen sei mal dahingestellt...).

Oder anders herum gesagt, ich kann aktuell dem Gedanken noch nicht so viel abgewinnen quasi den Rahmen des Druckers als Gehäuse aufzubauen- das ist deutlich aufwändiger (Aluprofile mit Verbindern vs. Holz und Schrauben), und man ist getrennt voneinander flexibler (Drucker kann quasi ausgetauscht werden und das Gehäuse weiter verwendet) und auch billiger (Holz vs. Aluprofile).

So zumindest meine aktuelle Laienmeinung :D
Aber ich glaube ich sollte erstmal mal mehr "sinnvolle" Dinge drucken anstatt die Hälfte der Druckjobs für den Drucker selbst :D
Ich kann mir billiges Werkzeug nicht leisten!!!
Mein Hausumbau-Thread