You are not logged in.

JeffModder

Lebt hier!

  • "JeffModder" started this thread

Posts: 1,128

Date of registration: Oct 25th 2013

Name: Jafar Al-Mansoor

Location: Köln

Occupation: Schüler, bald professioneller Casemodder :P

Thanks: 57

  • Send private message

1

Monday, April 25th 2016, 9:25pm

Mini Bluetooth Verstärker auf Mono ?

Hallo,

sorry erstmal wenn es hier im falschen Bereich ist. Ich blicke das mit den Änderungen noch nicht so ganz :D

Für ein Selbstbauprojekt habe ich mir diesen Verstärker bestellt :

http://www.amazon.de...6767&pf_rd_i=desktop

Ich möchte damit aber nur einen Lautsprecher Chassis betreiben und diesen (logischerweise?) auf Mono.
Bei den Receivern mit Aux Kabel ist es ja bekannt an jedes Signal jeweils einen 4,7K Ohm Widerstand zu hängen, aber wie mache ich es wenn ich das Signal über Bluetooth empfange ?

Gruß

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Posts: 12,085

Date of registration: Jul 18th 2009

Name: Patrick Betz

Location: Simbach bei Landau a. d. Isar

Occupation: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Thanks: 363

  • Send private message

2

Monday, April 25th 2016, 9:33pm

Passt, bist richtig ;)
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


Scynd

1. Platz Enermax Casecon Contest

Posts: 919

Date of registration: Mar 12th 2012

Location: München

Occupation: Maschinenbautechniker

Thanks: 74

  • Send private message

3

Tuesday, April 26th 2016, 9:12am

Da muss ich jetzt leider auch passen. Im Audio Bereich bin ich vollkommen blank :S


pau55

Neu Hier!

Posts: 57

  • Send private message

4

Tuesday, April 26th 2016, 4:30pm

Ich hab mir das Modul angeschaut und kann dir sagen, es läuft nur auf Stereo.
D.h. der Verstärker TPA3110 ist so beschalten das Stereo signal reinkommt vom Bluetooth modul und als Stereo verstärkt rauskommt.
Das Problem an der Sache ist, der TPA könnte als Mono Verstärker arbeiten, aber ,ich denke (wird wahrscheinlich so sein), hardwaretechnisch ist er als Stereo aufgebaut.

Nachträglich auf Monoschalten mit nem Widerstand geht bei der Leistung ansich nicht...

Es gäbe...3 Möglichkeiten

1. Nur einen Kanal verwenden. Entweder Links oder Rechts.
2. Wie 1. aber du stellst beim Abspielgerät (Handy) auf "nur linker" oder "nur rechter" Kanal ..
3. Das ist wirklich nur...eine Idee..bzw. ich übernehme keine Haftung...

Die Idee ist ihn zu Brücken. Das heißt + Links und + Rechts nur verwenden und die Massen zusammenschließen ..
Problem an der sache. Ich weiß nicht ob der Verstärker das in der konfiguration abkann.
2. Problem Wenn der Lautsprecher 4 Ohm hat und du ihn brückst hast du doppelte Spannung, 4 fache Leistung und die hälfte an Widerstand..

DASS WAR NUR EINE IDEE... für weiter Infos zum Brücken..Dr. google fragen

ich hoffe ich konnte dir helfen

LG Paz

JeffModder

Lebt hier!

  • "JeffModder" started this thread

Posts: 1,128

Date of registration: Oct 25th 2013

Name: Jafar Al-Mansoor

Location: Köln

Occupation: Schüler, bald professioneller Casemodder :P

Thanks: 57

  • Send private message

5

Tuesday, April 26th 2016, 10:01pm

Danke, das hilft schon mal...
Schau mal was der Kollege hier geschrieben hat : http://www.hifi-forum.de/index.php?actio…71&thread=12394

Du sagst es geht bei der Leistung nicht, warum?

Wenn ich die benötigten Pins finde und diese dann mit 4,7k ohm verbinde sollte es doch funktionieren?

pau55

Neu Hier!

Posts: 57

  • Send private message

6

Wednesday, April 27th 2016, 11:53am

Der Verstärker muss für den Brückenbetrieb beschaltet sein.
D.h. ein Ausgangssignal muss invertiert werden, bzw. um 180° Phasenverschoben werden, damit sich die Signale nicht auslöschen, oder sich phasenverschoben anhören.
Wenn dass funktioniert, dann muss der Lautsprecher einen doppelt so hohen Widerstand haben. Also wenn bei Stereo 2x 4 Ohm sind brauchst du dann bei mono in Brücke 1x 8Ohm.
Da sich die Spannung verdoppelt ( im besten fall), und daraus erfolgt eine 4 fache Leistung.

Wenn du wirklich das Modul Mono betrieben willst, dann bleibt dir nichts anderes übrig das Datenblatt zu lesen und umzubauen. Problem ist es gibt keinen Schaltplan zum Modul nur ein Datenblatt zum Verstärker, für den Bluetooth Chip hab ich nichts gefunden.

Lg

Gorgtech

Neu Hier!

Posts: 388

Date of registration: Jul 22nd 2013

Name: Georg

Location: Nürnberg

Occupation: Trust me, I´m an engineer. I think we’ll put this thing right here

Thanks: 16

  • Send private message

7

Wednesday, April 27th 2016, 12:04pm

Mehrere Wege führen nach Rom und vom Chip habe ich auch kein Datenblatt gefunden. Es gibt aber eine Möglichkeit um dennoch die Eingänge zu finden, vorausgesetzt man hat ein Oszilloskop und kann damit umgehen :D

pau55

Neu Hier!

Posts: 57

  • Send private message

8

Wednesday, April 27th 2016, 12:31pm

Problem beim Bluetooth chip ist, dass dort keine Bezeichnung drauf ist..

Aber wenn man den Leiterbahnen zum Eingang des Verstärkerchips folgt, kommt man zum Ausgang vom Bluetooth chip.
anbei das Datenblatt vom Verstärkerchip.

lg
pau55 has attached the following file:
  • tpa3110d2.pdf (1.87 MB - 111 times downloaded - latest: Jan 14th 2020, 12:42am)

Gorgtech

Neu Hier!

Posts: 388

Date of registration: Jul 22nd 2013

Name: Georg

Location: Nürnberg

Occupation: Trust me, I´m an engineer. I think we’ll put this thing right here

Thanks: 16

  • Send private message

9

Wednesday, April 27th 2016, 12:40pm

Danke für das Datenblatt, für mich wäre die Lösung klar.

Man müsste das Signal trennen ( Datenblatt vom Chip beachten, steht alles drinn ) und über eine extra Platine mit Opamps abgreifen. Jetzt kommt der schwierige Punkt, unabhängig davon ob man L + R mischen kann, man muss idealerweise einen Kanal trotzdem ignorieren und statt einem Lautsprecher, eine ohmsche Last anschließen. Der Widerstand muss die max. Ausgangsleistung verkraften, es wird also je nach Aussteuerung, einiges an Wärme umgesetzt (also die max. Ausgangsleistung des stillgelegten Kanals.

Für dieses Problem gibt es vielleicht elegantere Lösungsansätze für jemanden der mehr Erfahrung mit Chip Verstärker hat. Ich bin aber eher der Typ der mehr mit glühenden Glaskolben bastelt :D

pau55

Neu Hier!

Posts: 57

  • Send private message

10

Wednesday, April 27th 2016, 1:05pm

Die sauberste methode wäre, den Verstärkerchip laut Datenblatt auf bridge modus umbauen.

Laut Datenblatt wird beim Brückenmodus nur ein Pin verwendet als Eingang.

D.h. Mit der Widerstandmethode beide Ausgänge des Bluetoothchips zusammenschließen und auf den Eingang vom Audiochip gehen.
Der Umbau des Audiochips ist ein wenig kniffliger, da ein paar pins zusammengeschlossen werden müssen. und ein paar eingangs pin verändern werden müssen.


Danke für das Datenblatt, für mich wäre die Lösung klar.

Man müsste das Signal trennen ( Datenblatt vom Chip beachten, steht alles drinn ) und über eine extra Platine mit Opamps abgreifen. Jetzt kommt der schwierige Punkt, unabhängig davon ob man L + R mischen kann, man muss idealerweise einen Kanal trotzdem ignorieren und statt einem Lautsprecher, eine ohmsche Last anschließen. Der Widerstand muss die max. Ausgangsleistung verkraften, es wird also je nach Aussteuerung, einiges an Wärme umgesetzt (also die max. Ausgangsleistung des stillgelegten Kanals.

Für dieses Problem gibt es vielleicht elegantere Lösungsansätze für jemanden der mehr Erfahrung mit Chip Verstärker hat. Ich bin aber eher der Typ der mehr mit glühenden Glaskolben bastelt
Die Last ist nicht notwendig... wenn nichts angehängt ist, dann wird auch nichts verbraucht und tötet das Modul nicht.

Gorgtech

Neu Hier!

Posts: 388

Date of registration: Jul 22nd 2013

Name: Georg

Location: Nürnberg

Occupation: Trust me, I´m an engineer. I think we’ll put this thing right here

Thanks: 16

  • Send private message

11

Wednesday, April 27th 2016, 1:11pm

Ja, es gibt mehrere Möglichkeiten um solche Probleme zu lösen und ich habe nur einen spontanen Einfall genannt.

Ich stelle es mir reichlich kompliziert vor, die winzigen Leiterbahnen mit einem Feinmechaniker Schraubenzieher zu unterbrechen, die Beschichtung zu kratzen und neu zu verzinnen. Entsprechende Verbindungen werden jedenfalls kein Spaß, selbst wenn man über 2 heile Augen verfügt was bei mir nicht mehr der Fall ist ;)

Aber wie gesagt, ich würde vermutlich so weit gehen, dass ich am Ende nur die Signale abgreife, zusammenführe und einen separaten Verstärker aufbaue falls es zu kompliziert sein sollte, den winzigen Chip entsprechend zu beschalten.

pau55

Neu Hier!

Posts: 57

  • Send private message

12

Wednesday, April 27th 2016, 1:15pm

Nochmal einen Verstärker aufbauen ist irgendwie doppelte Arbeit. Da hätte ein Bluetooth zu Aux adapter gereicht und dann ein eigener Verstärker.

Schauen wir mal was Jeff sagt.

JeffModder

Lebt hier!

  • "JeffModder" started this thread

Posts: 1,128

Date of registration: Oct 25th 2013

Name: Jafar Al-Mansoor

Location: Köln

Occupation: Schüler, bald professioneller Casemodder :P

Thanks: 57

  • Send private message

13

Wednesday, April 27th 2016, 4:32pm

Ok, erstmal danke für die Antworten.

Wie Pau gesagt hat lohnt sich neuen Verstärker aufbauen für mich nicht.

Um aus der Bluetooth Platine jetzt Mono zu machen muss ich jetzt was machen? Da steht so viel, weiß jetzt nicht was der beste und mögliche Weg ist. Könnte mir jemand ne art zusammenfassung schreiben? :D

Naja, wenn das wirklich so schwer ist bin ich ganz schön blöd. Ich hab nämlich schon einen passenden Aux verstärker aber ich wollte einen mit Bluetooth haben. Da der Adapter und die ganze Platine nicht so viel Unterschied im Preis haben, habe ich die Platine bestellt, da das dann einfacher für mich ist. Leider ist mir erst danach eingefallen dass ich doch eine Box mit nur einem Lautsprecher bauen will anstatt 2 auf Stereo.

Wenn es funktioniert und es machbar ist, würde ich versuchen den Bluetooth Verstärker auf Mono zu brücken. Wenn nicht verkauf ich den oder so und probiere es dann mit einem Aux zu Bluetooth adapter...

pau55

Neu Hier!

Posts: 57

  • Send private message

14

Wednesday, April 27th 2016, 5:03pm

Ganz einfach.

1. Nur einen Kanal verwenden -> am einfachsten
2. Ausgangssignal vom Bluetooth chip trennen -> signale zusammenschließen -> Verstärker -> ein kanal -> schwierig aber machbar
3. Bluetooth zu aux -> auch einfach da du einen 2. Verstärker schon hast
4. komplett neu aufbauen -> sehr schwierig (ich würds machen :lol: , aber auch nur weil ich Elektronik studiere :shit: )

lg

JeffModder

Lebt hier!

  • "JeffModder" started this thread

Posts: 1,128

Date of registration: Oct 25th 2013

Name: Jafar Al-Mansoor

Location: Köln

Occupation: Schüler, bald professioneller Casemodder :P

Thanks: 57

  • Send private message

15

Wednesday, April 27th 2016, 5:21pm

Ok,

wenn ich nur einen Kanal verwende fällt manchmal was vom Ton weg, deswegen das nur als Notfalllösung.
Bluetooth zu Aux, ist gut, aber da ich den anderen Verstärker ja sowieso schon mal habe würde ich es gern erstmal daran probieren.

Also muss ich das Signal (Sollten 2 Pins sein, da es ja stereo ist oder?) das vom Bluetooth chip zum Verstärkerchip geht trennen, dann die beiden getrennten Pins über jeweils einen 4,7kohm Widerstand zusammschließen und die Widerstände an dem Pin des verstärkers anlöten.

Wäre cool wenn du mir etwas genauer erklären könntest welche Pins ich vom Chip trennen muss und wo Widerstände hin müssen und co.. Kenne mich auch nicht mit den ganzen Datenblätten undso aus.

Aber was war jetzt mit dem zusammenschließen der Beiden Kanäle zu einem Lautsprecher wo dann der Widerstand von 4 zu 8 Ohm wird und sich die Spannung verdoppelt? Die Lautsprecher die ich hab sind welche mit 8 Ohm.

pau55

Neu Hier!

Posts: 57

  • Send private message

16

Wednesday, April 27th 2016, 5:29pm

Wenn du nur einen Kanal verwendest, hast du entweder nur den linken oder rechten. Müsstest du beim Abspielgerät einstellen das alles auf links oder rechts ausgegeben wird.
Bluetooth aux ist klar.

Das mit dem anlöten ist so richtig. Problem an der Sache. Wir müssen die Platine sehen. Die fotos auf amazon sind nicht scharf und groß genug damit man die leiterbahnen sieht und daher kann ich dir momentan nicht sagen was du machen sollst.

Das zusammen schließen am Ausgang wäre der Brücken modus also der komplett umbau.

JeffModder

Lebt hier!

  • "JeffModder" started this thread

Posts: 1,128

Date of registration: Oct 25th 2013

Name: Jafar Al-Mansoor

Location: Köln

Occupation: Schüler, bald professioneller Casemodder :P

Thanks: 57

  • Send private message

17

Wednesday, April 27th 2016, 5:48pm

Ok, die Platine sollte wenn sie nicht im Zoll hängen bleibt in ca. 1 Woche da sein. Dann kommen gute Bilder.

Schon mal riesen Dank für eure Hilfe !

Zum nur einen kanal verwenden :

Ich kann auch ja bei meinem Iphone die Wiedergabe auf Mono Schalten oder alles auf den linken Kanal, blöd wird es dann nur wenn ein Freund oder so die Box eben anschließen will und dann nur der linke Kanal rauskommt..
Für den Preis von Akku, Verstärker und lautsprecher könnte ich mir ja auch ne fertige Box kaufen die dann besser wäre, wenn ich das mit dem Mono nicht hinbekomme..

pau55

Neu Hier!

Posts: 57

  • Send private message

18

Wednesday, April 27th 2016, 6:35pm

elektronik selbstbau zahlt sich fast nie aus ... glaub mir...aber man weiß dann was man hat :D

JeffModder

Lebt hier!

  • "JeffModder" started this thread

Posts: 1,128

Date of registration: Oct 25th 2013

Name: Jafar Al-Mansoor

Location: Köln

Occupation: Schüler, bald professioneller Casemodder :P

Thanks: 57

  • Send private message

19

Wednesday, April 27th 2016, 6:41pm

Ja, außerdem ist es ja auch der Spaß den man dabei hat der es ausmacht :)