Sie sind nicht angemeldet.

Tamlem

Wohnt hier!

  • »Tamlem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 608

Registrierungsdatum: 17.05.2013

Name: Beni

Wohnort: Darmstadt

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

1

20.10.2014, 21:25

Home Cinema [industrial look]

Moin Moin,

nachdem mein letztes Projekt "Walli" nun erfolgreich abgeschlossen wurde ist Zeit sich einem neuen zu zuwenden.
Diesmal in eine andere Richtung.. hin zu einem Home Cinema, sprich einem Heimkino.

Die Idee schwirrt mir schon länger im Kopf rum, nur Zeit und Motivation etwas zu planen gibt's erst jetzt (zur kalten Jahreszeit wohl nicht verkehrt). Platz ist vorhanden, wenn auch etwas ungewöhnlicher - unterm Dach! Einziges Manko es muss erst mal überhaut ein Raum entstehen, bis jetzt gibt es nur unverputzte Wände und ein "offenes" Dach. Nun will ich aber erst einmal zu meinen Plänen kommen.


Geplant ist:

-kompletter Trockenbau (versteht sich von selbst)
-integrierter Computer (in die Wand integriert)
-inkl. Slot In Blu-Ray Laufwerk
-Bedienung des Entertainment Computers ausschließlich über Touch
-integrierter Beamer (in die Dachschräge integriert)
-Gesamte Elektronik soll in den Wänden verschwinden
-5.1 Soundsystem
-Direkte Beleuchtung durch zwei Spots (für normales Begehen)
-Treppenbeleuchtung (like a Cinema)
-Indirekte Wandbeleuchtung
-"Sternenhimmel" ->Glasfasern beleuchtet in die Wand integrieren

-> Das Ganze soll in einer Art modernem Industrie Look gestaltet werden.



Die ganze Geschichte wird unterm Dach stattfinden, das heißt nicht besonders viel Platz nach oben. Es wird später keine üblichen Sitze oder Sofas geben, nein es Sitzt Möglichkeiten "in Bodennähe" geben - wie genau das aussehen wird ist noch nicht ganz geklärt.
An den Computer, welcher in der Wand intergiert sein wird und via Schaufenster zu bestaunen ist, wird der Beamer und ein Touchscreen Monitor jeweils parallel angeschlossen. Der Computer wird dann ausschließlich über den Touchscreen Monitor bedient, sprich keine lästige Tastatur oder Maus mehr. Windows 8.1 eignet sich hierfür besonders gut. Der Touch wird ein neues Gehäuse bekommen und die nötigen Kabel in einem Schlauch gebündelt und herausgeführt. Das soll ein dickes Kabel imitieren. "Das" Kabel wird eine Länge von gut 4 Metern aufweisen, so ist der Touchscreen flexibel wie ein Bedienpult ganz der Industrie nachempfunden. Der neue Rahmen des Touchs wird aus dunklem Holz und Stahlblech gebaut werden.
Ebenso die Bedieneinheiten für Beleuchtung und Computer werden auf Stahlblech montiert und in der Wand integriert. Es wird ausschließlich unbehandeltes Stahlblech verwendet, um ein langsames anrosten hervorzurufen (z.B. durch Handkontakt).
Das 5.1 Soundsystem wird natürlich auch gleich beim Bau mitberücksichtigt, sodass später keine Kabel quer durch den Raum verlaufen. Ebenso wird es die Möglichkeit geben über Umschalter auch externe Medien, außer des Entertainment Computers, an die Anlage anschließen zu können.

Der Beamer, Herzstück des Unterfangens, wird natürlich auch gleich mit eingeplant. Ich will mich nicht damit zufrieden geben, dass ich den Beamer an der Decke oder Wand festschraube, nein, er muss integriert werden! So wird für den Beamer ein besonderes Platz entstehen, an der Stoßkante von schräger Decke und Wand. Dort wird ein weißes Plexiglas eingesetzt, welches später indirekt beleuchtet wird. Das Plexiglas wird ein Stück aus der Wand herausragen und somit ist der Beamer mit seinem Heck und den ganzen Kabeln "in der Wand" und die Front und ein Teil der Mitte stehen auf einer weißen Plattform heraus.


Viel Text und viel Blabla aber für den Anfang muss das sein.

Es wird noch viele Überraschungen geben, denn einiges entscheidet sich erst spontan. Natürlich ist ein solches Projekt mit einigen Kosten verbunden, und deshalb wird es wohl auch ein etwas längeres Unterfangen.


Freut euch auf einen weiteren interessanten Worklog von mir. Ich bin mir sicher auch dieses mal werde ich den einen oder anderen zu einem Selbstbau animieren.



Ich habe bereits etwas vorgearbeitet und werde euch das in den folgenden Tagen/Wochen stückchenweise präsentieren.



#1

Begonnen hat alles mit der Beschaffung der Materialien für den Trockenbau. Das Ganze plus Schrauben und Dübel hat mich etwas über 150€ gekostet und war dann doch nicht ganz so leicht zu transportieren.
Die Holzbalken sind 80x60mm dick, in dem Hohlraum wird sich später die gesamte Technik verbergen.

CNC "Bauprojekt"

Abmessungen: 1200 x 1000 mm
Antrieb: DC Servomotoren
Spindel: 2,2KW Hertz
Steuerung: UHU Steuerung
Fertigstellung: OFFEN


Mein 3D Drucker:
Klick->Phantom 3D <-Klick

Meine Projekte:
Dirty Harry [Desk PC]
Walli - World greatest wall-pc
Home Cinema
Ein Netzteilwahnsinn
3D-Drucker im Eigenbau

Joker

Lebt hier!

Beiträge: 1 196

Registrierungsdatum: 21.02.2012

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Code-Künstler

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

2

21.10.2014, 00:05

Sehr schön, das Thema ist schon mal abonniert :thumbsup:

Heimkino hab ich auch noch vor, allerdings werde ich das im Wohnzimmer machen, persönlich kann ich mich irgendwie nicht damit anfreunden zum Filme schauen irgendwo unters Dach zu gehen :D Aber so ein extra Kino Raum hat natürlich auch was 8)

Wie groß ist denn der Raum und wie hoch? Mit dem 5.1 System das könnte interessant werden mit dem Klang wegen den schrägen Wänden, sollte aber mit einigem Einstellen hinzubekommen sein.
Hast Du dich schon für einen Beamer entschieden? Wie groß wird die Leinwand?
Ich kann mir billiges Werkzeug nicht leisten!!!
Mein Hausumbau-Thread

Loki Elf

Fühlt sich wohl hier

Beiträge: 275

Registrierungsdatum: 28.04.2013

Name: Olli

Wohnort: NRW

Beruf: Schrauber

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

3

21.10.2014, 02:26

Da jetzt klar ist das du deinen "Kabelschlauch" für's Home Cinema brauchst, schreibe ich mal hier weiter.

Da du bei einer Kabellänge von 4 Metern für den Touchscreen keine Standard PC-Kabel verbaust, ist es doch eigentlich Quatsch die benötigten Kabel in einen "Gartenschlauch" zu ziehen damit es nach einem Kabel aussieht. Wie wäre es denn wenn du direkt Steuerleitung verwendest? Die gibt es in verschiedenen Querschnitten, mit unterschiedlicher Adernanzahl und sogar mit einzeln abgeschirmten Adern, da sollte sich doch was für dich finden lassen.
Gruß Loki

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 11 994

Registrierungsdatum: 18.07.2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

4

21.10.2014, 04:41

Ein sehr interessantes Projekt. Wie wäre es eigentlich mit der Idee den Touch monitor mit einem Schwenkarm wie eine Zahnarztleuchte an der Decke oder Wand zu befestigen?
http://www.medicalexpo.de/prod/gcomm-srl…320-467194.html.

Auf Bilder vom Raum bin ich auch schon gespannt.
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


Tamlem

Wohnt hier!

  • »Tamlem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 608

Registrierungsdatum: 17.05.2013

Name: Beni

Wohnort: Darmstadt

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

5

21.10.2014, 23:26

Der Raum ist 3m x 4m und die Decke kontinuierlich abfallend. Den ersten Meter kann man stehen, danach nicht mehr so ganz:D. Ist also kein großes Ding. Ich werde direkt auf die Wand projizieren, mit einer gescheiten weißen Farbe sollte das kein Problem sein.
Beim Beamer habe ich an ein Full HD Modell von BenQ gedacht, die sind wohl sehr gut. Ich habe mal probehalber die Bildgröße ausgerechnet, man würde auf max. 140 x 240cm kommen, also schon ein sehr großes Bild für den kleinen Abstand, aber so groß würde ich es natürlich nicht machen wollen :D
Ja beim 5.1 System werde ich erstmal zu einem Billigen greifen, wer Fernsehlautsprecher gewohnt ist wird von einem günstigen 5.1 begeistert sein.

An Steuerleitung habe ich auch schon gedacht, aber ich muss den Bildschirm mit einem DVI Kabel versorgen, da der HDMI Anschluss für den Beamer reserviert ist. Und ein DVI Kabel hat 24 Adern + 2 Stromkabel + 4 USB das wären dann 30 Adern, wovon die Stromkabel separat von den anderen sein müssen um Störungen zu vermeiden. Alles nicht so einfach :whistling:

An so einen Schwenkarm habe ich auch schon gedacht und wäre später wahrscheinlich eine Investition wert.
CNC "Bauprojekt"

Abmessungen: 1200 x 1000 mm
Antrieb: DC Servomotoren
Spindel: 2,2KW Hertz
Steuerung: UHU Steuerung
Fertigstellung: OFFEN


Mein 3D Drucker:
Klick->Phantom 3D <-Klick

Meine Projekte:
Dirty Harry [Desk PC]
Walli - World greatest wall-pc
Home Cinema
Ein Netzteilwahnsinn
3D-Drucker im Eigenbau

der_george

"Mein Name ist George - Der George"

Beiträge: 4 709

Registrierungsdatum: 17.03.2010

Wohnort: Da wo der Berch wohnt

Beruf: Inginöööör und Freundinbeschäftiger

Danksagungen: 350

  • Nachricht senden

6

22.10.2014, 01:34

Sehr geil!

Ich werde diesen Thread mit Sicherheit intensiv verfolgen! :D

So long :0)
Meine Mods bei we-mod-it:
24h Stealth - 1.Platz 24h Livemodding DCMM 2010 | | taabar sin - 2. Platz Casemod DCMM 2012 | | 24h Semmetastic - 2. Platz 24h Livemodding DCMM 2013

Mein Modding-Verkaufsthread

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 11 994

Registrierungsdatum: 18.07.2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

7

22.10.2014, 04:40

DisplayPort wäre dafür optimal. Kann man über den nicht auch usb Daten laufen lassen?
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


Tamlem

Wohnt hier!

  • »Tamlem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 608

Registrierungsdatum: 17.05.2013

Name: Beni

Wohnort: Darmstadt

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

8

22.10.2014, 17:41

Wenn mein Mainboard denn einen Displayport hätte. So komme ich wohl um das DVI Kabel nicht rum. Heute kam der PVC Schlauch, dieser ist wirklich flexibel und knickt nicht so schnell ein. Bis jetzt gefällt der mir ganz gut, zwei passende M25 Kabeldurchführungen habe ich auch schon. Einzig das wieder zusammenlöten des DVI Kabels bereitet mir Kopfschmerzen, diese mini Adern mit teilweise nur einem 0,0000000001mm dicken Draht :thumbdown:



#2

Es geht weiter mit dem Entertainment Computer.


Dieser besteht aus folgenden Komponenten (hinterher der Einkaufspreis):

CPU: Intel Celeron 30€
MB: ASRock H81M-ITX 63€
RAM: 1x2GB Corsair ValueSelect 15€
BS: Windows 8.1 35€
SSD: 128GB 45€
NT: 80W PicoPSU
Laufwerk: Slot In Blu Ray 55€
+ Slim-Sata Adapter 4€
Touch: Hanns-G Touchscreen 145€
+ noch etliche Kabel, einiges an Lötarbeit und Montagematerial für das Mainboard (unbezahlbar :P )


Bis heute ist alles da außer der Touch, welcher wohl erst morgen kommen wird. Alles zusammen gebaut, Windows 8.1 installiert und eingerichtet.
->Der PC startet dank SSD und Windows 8.1 Blitzartig, kaum ist der Knopf gedrückt ist der PC da, das sind wenn es hochkommt 3 Sekunden. Der limitierende Faktor ist hier der Bildschirm, welcher aus dem Standby erweckt werden muss. Einen solch schnell startenden Computer hatte ich noch nie! Selbst das Surface braucht fürs Hochfahren länger :D

Soweit so gut, mit dem Mainboard ist auch eine Wlan Karte mitgeliefert, die sich ohne weiter Installation einfach einrichten ließ, alle Anwendungen und der Start Screen von Win8 laufen flüssig und sind blitzschnell. Nichts hat Zicken gemacht und die Hardware harmoniert sehr gut. Letztlich das Blu Ray Laufwerk macht Zicken, erst wird es von Windows überhaut nicht erkannt, dann schiebe ich mal probeweise eine CD ein, es wird auch nichts angezeigt, dann will ich den PC neu starten aber jetzt blockiert das Laufwerk mit eingeschobener CD den Bootvorgang. Wenn ich das Kabel des Laufwerks abziehe startet der PC ganz normal. Das Problem ist, dass ich die CD aus dem Slot In Laufwerk auch nicht mehr rausbekomme..
Hat da jemand eine Idee was man noch versuchen kann?
Im BIOS kann ich nicht gucken ob das LW erkannt wird, da der PC gar nicht so weit bootet mit LW.


Das Mainboard habe ich mit 10mm Abstandshaltern auf eine 200x200x3mm Stahlplatte geschraubt und die SSD unter dem Mainboard montiert, guckt euch die Fotos an. (allerdings noch ohne montierte CPU und RAM)
An die PICO PSU musste ich noch einen 4Pin CPU Stecker löten. Die 12v Eingangsspannung kommen aus einem großen 240W 12V Schaltnetzteil mit dem ich sämtliche Elektronik bei diesem Bau befeuere.
Passend zum Thema habe ich einen sehr sehr alten Taster aus einem Oldtimer der 40er Jahre gefunden, mit dem nun der PC ein und ausgeschalter wird. (letztes Bild)

















Ich kann einem jeden diese Kombination für einen Multimedia PC bis jetzt nur wärmstens empfehlen.


.
CNC "Bauprojekt"

Abmessungen: 1200 x 1000 mm
Antrieb: DC Servomotoren
Spindel: 2,2KW Hertz
Steuerung: UHU Steuerung
Fertigstellung: OFFEN


Mein 3D Drucker:
Klick->Phantom 3D <-Klick

Meine Projekte:
Dirty Harry [Desk PC]
Walli - World greatest wall-pc
Home Cinema
Ein Netzteilwahnsinn
3D-Drucker im Eigenbau

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tamlem« (22.10.2014, 20:57) aus folgendem Grund: Links korrigiert, wegen Bug in Forensoftware


JeffModder

Lebt hier!

Beiträge: 1 128

Registrierungsdatum: 25.10.2013

Name: Jafar Al-Mansoor

Wohnort: Köln

Beruf: Schüler, bald professioneller Casemodder :P

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

9

22.10.2014, 18:37

Warum kommt immer wenn ich die Links anklicke "404 not found" ?

Freu mich schon darauf wie der Schalter bzw Hebel oder wie man das nennt zum einsatz kommt.

Tamlem

Wohnt hier!

  • »Tamlem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 608

Registrierungsdatum: 17.05.2013

Name: Beni

Wohnort: Darmstadt

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

10

22.10.2014, 18:49

Ja das verstehe ich auch nicht, im Beitrag steht nur der ganz normale Link.

Der ist sogar schon "verbaut" das Update dazu kommt aber erst etwas später :p



EDIT: Hat jemand einen Tipp, wie man gut und günstig 25mm Löcher in 2mm Stahl bekommt?
CNC "Bauprojekt"

Abmessungen: 1200 x 1000 mm
Antrieb: DC Servomotoren
Spindel: 2,2KW Hertz
Steuerung: UHU Steuerung
Fertigstellung: OFFEN


Mein 3D Drucker:
Klick->Phantom 3D <-Klick

Meine Projekte:
Dirty Harry [Desk PC]
Walli - World greatest wall-pc
Home Cinema
Ein Netzteilwahnsinn
3D-Drucker im Eigenbau

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tamlem« (22.10.2014, 19:09)


Loki Elf

Fühlt sich wohl hier

Beiträge: 275

Registrierungsdatum: 28.04.2013

Name: Olli

Wohnort: NRW

Beruf: Schrauber

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

11

22.10.2014, 21:46

Mit einem Kegel- oder Schälbohrer. Gleitmittel nutzen und bei kleiner Drehzahl und wenig Vorschub bohren, am besten in der Standbohrmaschine. Oder beim örtlichen Metallbauer nachfragen was der pro Bohrung haben will.
Gruß Loki

Gmods

1. Platz beim MS-Tech Casemod Contest 2012

Beiträge: 377

Registrierungsdatum: 03.03.2011

Wohnort: Hannover

Beruf: Metallbaumeister

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

Tamlem

Wohnt hier!

  • »Tamlem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 608

Registrierungsdatum: 17.05.2013

Name: Beni

Wohnort: Darmstadt

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

13

23.10.2014, 20:54

Alles klar, ich werde das die Tage mal ausprobieren. Irgendwie muss das doch zu schaffen sein :D




#3

Das sind jetzt die Arbeiten mehrerer Tage an denen ich mich um die Stahlblende für einige Schalter und das Laufwerk gekümmert habe. Ebenso habe ich mein Kabel für den Monitor hergestellt.


Heute kam der Touch Monitor dann auch, ganz schön riesig das Teil. Auf dem zweiten Bild der Computer im Vergleich.







Die Kabel für den Monitor (DVI, USB und Stromkabel - hier in Form von Lautsprecherkabel) habe ich durch einen 12/16er PVC Schlauch gezwängt. Vorher alle Kabel zusammengetapet dann eine Schnur durch den Schlauch und die Kabelwurst gut mit Mehl eingerieben. Mit viel Geduld hat das dann auch funktioniert. Das "Kabel" ist 4m lang.









Danach ging es an die erste von zwei "Steuerplatten". Auf dieser hier zu sehen die 3 Klinke Buchsen für den Anschluss von externen Geräten an die 5.1 Anlage. Dazu noch die 4 Umschalter und eine Status LED. Ebenso ist der Schlitz für das Laufwerk, der PC Einschalter und zwei USB 3.0 Anschlüsse mit drauf.

















Momentan bin ich am Trockenbau dran und an der Installation der Glasfasern.
CNC "Bauprojekt"

Abmessungen: 1200 x 1000 mm
Antrieb: DC Servomotoren
Spindel: 2,2KW Hertz
Steuerung: UHU Steuerung
Fertigstellung: OFFEN


Mein 3D Drucker:
Klick->Phantom 3D <-Klick

Meine Projekte:
Dirty Harry [Desk PC]
Walli - World greatest wall-pc
Home Cinema
Ein Netzteilwahnsinn
3D-Drucker im Eigenbau

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 11 994

Registrierungsdatum: 18.07.2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

14

23.10.2014, 20:58

Was mir gerade so einfällt, wäre es nicht einfacher gewesen die Steuerung über ein Tablet und Wlan zu machen?
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


Tamlem

Wohnt hier!

  • »Tamlem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 608

Registrierungsdatum: 17.05.2013

Name: Beni

Wohnort: Darmstadt

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

15

23.10.2014, 22:19

Einfacher ja aber längst nicht so leistungsstark. Keinen 5.1 Audio Anschluss und dazu wäre eins mit hd Auflösung noch teurer. Ein Anschluss eines laufwerks nur über USB möglich und ja man ist bei so einem tablet schon stark eingeschränkt.
CNC "Bauprojekt"

Abmessungen: 1200 x 1000 mm
Antrieb: DC Servomotoren
Spindel: 2,2KW Hertz
Steuerung: UHU Steuerung
Fertigstellung: OFFEN


Mein 3D Drucker:
Klick->Phantom 3D <-Klick

Meine Projekte:
Dirty Harry [Desk PC]
Walli - World greatest wall-pc
Home Cinema
Ein Netzteilwahnsinn
3D-Drucker im Eigenbau

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 11 994

Registrierungsdatum: 18.07.2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

16

24.10.2014, 03:53

Ich meinte schon den Rechner als mediacenter verwenden, aber das Tablet als Steuerung. Über VNC o.ä.
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


Tamlem

Wohnt hier!

  • »Tamlem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 608

Registrierungsdatum: 17.05.2013

Name: Beni

Wohnort: Darmstadt

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

17

24.10.2014, 11:36

Wenn das irgendwie gescheit geht wäre die Idee natürlich nicht schlecht.
CNC "Bauprojekt"

Abmessungen: 1200 x 1000 mm
Antrieb: DC Servomotoren
Spindel: 2,2KW Hertz
Steuerung: UHU Steuerung
Fertigstellung: OFFEN


Mein 3D Drucker:
Klick->Phantom 3D <-Klick

Meine Projekte:
Dirty Harry [Desk PC]
Walli - World greatest wall-pc
Home Cinema
Ein Netzteilwahnsinn
3D-Drucker im Eigenbau

Joker

Lebt hier!

Beiträge: 1 196

Registrierungsdatum: 21.02.2012

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Code-Künstler

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

18

24.10.2014, 12:29

Also mit dem iPad per VNC auf einen Windows-Rechner zugreifen geht problemlos, hab ich selber mit meinem Media-PC am laufen (mit Win7). Natürlich ist es bei Win7 etwas suboptimal, da die Oberfläche nicht für Touch ausgelegt ist, könnte mit Win8 vielleicht besser sein.

Allerdings ist es bei der VNC-App fürs iPad (vermutlich für andere Tablets genauso) so, dass man nicht einfach mit dem Finger irgendwo hinklicken kann, sondern man steuert den Mauszeiger. Also egal wo man auf dem Tablet per Finger hinklickt, der Klick landet da wo der Mauszeiger ist. Bewegt wird der Mauszeiger ganz normal durch "Streichen" mit dem Finger übers Tablet. Das funktioniert gut, ist aber gewöhnungsbedürftig. Ob es mit Win8 anders ist kann ich nicht sagen, ich denke aber nicht, denn das Bedienkonzept wird ja von der Tablet-App vorgegeben.
Ich kann mir billiges Werkzeug nicht leisten!!!
Mein Hausumbau-Thread

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 11 994

Registrierungsdatum: 18.07.2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

19

24.10.2014, 12:39

Es gibt doch bestimmt auch mediacenter software die sich per App remote Steuern lassen. Mit dem VLC Player geht's das auch.
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


ringo

Der 0 Punkte Ringo

Beiträge: 5 502

Registrierungsdatum: 15.06.2009

Wohnort: Kanton SG

Danksagungen: 159

  • Nachricht senden

20

24.10.2014, 22:03

Du kannst dir mal XBMC anschauen, das wäre ein reines Mediacenter auch wenn die Blu Ray Wiedergabe nicht so optimal ist.

Viele AV Receiver kann man per App steuern, man braucht dann nur noch nen DLNA Server. Ich benutze Servio bei mir in der Wohnung und funktioniert ganz gut.

www.complex-mods.de

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

5.1, Heimkino, Touchscreen