Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: We-Mod-It | Das Forum von Moddern für Modder. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ringo

Der 0 Punkte Ringo

Beiträge: 5 586

Registrierungsdatum: 15.06.2009

Wohnort: Kanton SG

Danksagungen: 161

  • Nachricht senden

501

27.10.2013, 10:10

Der Boden passt sehr gut zur Decke und das Grün finde ich etwas kräftig.

www.complex-mods.de

hackii

Fühlt sich wohl hier

Beiträge: 422

Registrierungsdatum: 05.10.2011

Beruf: Elektroniker für Geräte und Systeme

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

502

30.10.2013, 09:03

Bist ja schön voran gekommen!

Die Decke siht gut aus, der Boden sieht gut aus - allerdings ist Ton in Ton nicht mein Fall. Die Wand ist echt ein guter Kontrast!

Achso und noch ein ganz großes Danke schön für den Tip mit dem Abgeklebten und der Grundfarbe! Ich kannte es sonst nur mit Acryl und das ist doch etwas aufwändiger!
Aus Fehlern lernen wir.
Und wenn uns niemand auf unsere Fehler aufmerksam machen würde - wie könnten wir dann lernen ohne jedesmal auf die Nase zu fliegen?!

Joker

Lebt hier!

  • »Joker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 266

Registrierungsdatum: 21.02.2012

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Code-Künstler

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

503

10.11.2013, 18:36

So, das Arbeitszimmer ist nun soweit fertig. Hier die Bilder.

Den Heizkörper habe ich, nachdem ich ihn lackiert habe (kennt ihr ja schon :D ) wieder montiert. Weiterhin habe ich gestern die Fußleisten montiert. In der Nische vom Heizkörper waren die Winkel wieder sehr abenteuerlich :fie:


Nochmal Fußleisten.


Andere Seite.


Dann habe ich für die Netzwerk und Steckdosen zunächst Löcher in die Bretterverschalung gebohrt. Dahinter befindet sich eine Mauer, hier habe ich dann einige Löcher durchgebohrt, denn dahinter liegen ja schon die damals eingezogenen Netzwerkkabel bereit. Die Steckdosen anschließen geht noch relativ zügig..


... aber die Netzwerkdosen anschließen nervt einfach nur. Hat aber jedenfalls geklappt.


Hier wird dann alles angeschlossen was auf dem Schreibtisch stehen wird.


Nachdem für Strom und Netzwerk gesorgt war, habe ich dann heute mal das nötigste umgezogen. Den Schreibtisch, Stuhl, Rechner und Drucker.


Und den Arbeitstisch von Tanja, da kommt dann noch Nähmaschine und so anderes Zeugs drauf womit ich mich nicht auskenne :D Ich habe nur die geforderten vier Steckdosen geliefert :D


Jetzt wird dann der Raum erst mal nach und nach weiter eingeräumt.
Ich kann mir billiges Werkzeug nicht leisten!!!
Mein Hausumbau-Thread
Mein Werkstattumbau-Thread

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 12 062

Registrierungsdatum: 18.07.2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

504

10.11.2013, 20:37

Schaut doch schon mal gut aus.
Das Netzwerkdosen auflegen kenne ich nur zu gut, und das nerft wirklich.
Der Tisch für Tanja schaut nach einem Klapptisch aus oder?
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


der_george

"Mein Name ist George - Der George"

Beiträge: 4 800

Registrierungsdatum: 17.03.2010

Wohnort: Da wo der Berch wohnt

Beruf: Inginöööör und Freundinbeschäftiger

Danksagungen: 354

  • Nachricht senden

505

10.11.2013, 20:41

Der Chef sitzt am Holztisch mit Chefsessel - die Cheffin am Tapetziertisch mit Hocker? :D

Schön großes Arbeitszimmer und trotz dem relativ kleinen Fenster wirkt das Ganze trotzdem sehr hell. -> Gute Farbwahl.

So long :0)
Meine Mods bei we-mod-it:
24h Stealth - 1.Platz 24h Livemodding DCMM 2010 | | taabar sin - 2. Platz Casemod DCMM 2012 | | 24h Semmetastic - 2. Platz 24h Livemodding DCMM 2013

Mein Modding-Verkaufsthread

Joker

Lebt hier!

  • »Joker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 266

Registrierungsdatum: 21.02.2012

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Code-Künstler

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

506

10.11.2013, 21:57

Der Tisch für Tanja schaut nach einem Klapptisch aus oder?

Der Chef sitzt am Holztisch mit Chefsessel - die Cheffin am Tapetziertisch mit Hocker? :D

Hehe, nein, das ist kein Klapptisch und auch kein Tapeziertisch.
Der Tisch besteht aus einem Aluminiumrahmen rundum, die Füße sind angeschraubt und daran sind zwei schräge Versteifungen zur Mitte hin ebenfalls verschraubt. Da drauf liegt eine 5mm diffuse Glasplatte.
Also der Tisch macht in echt mehr her als mein oller 20 Jahre alter Schreibtisch :D, kommt auf den Bildern vielleicht anders rüber hehe.
Was aber witzig ist: Sie will da echt einen Hocker hinstellen, weil sie daran angeblich besser arbeiten kann. Mir zwar unverständlich aber wer versteht schon die... ach ich schweife ab :thumbsup:
Ich kann mir billiges Werkzeug nicht leisten!!!
Mein Hausumbau-Thread
Mein Werkstattumbau-Thread

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 12 062

Registrierungsdatum: 18.07.2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

507

10.11.2013, 22:11

Ach, wenn man genau hinschaut dann bemerkt man das uach, sonst wäre ja unter dem Tisch schatten :D
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


k0nfetti

Öfters hier!

Beiträge: 49

Registrierungsdatum: 25.02.2012

Wohnort: Landshut

Beruf: System- und Netzwerkadministrator

  • Nachricht senden

508

11.11.2013, 10:50

aber die Netzwerkdosen anschließen nervt einfach nur. Hat aber jedenfalls geklappt.


Naja, ist mit LSA-Plus meiner Meinung nach auch nicht mehr Zeitgemäß ;) - ich werde zwar auch noch die RJ45 und nicht die GG45 verbauen, aber von ADC Krone, "Werkzeuglos" und schnell ;) - bei den LSA-Plus Dosen muss man ja aufpassen, das die Schirmung der Adernpaare immer bis zum Anschluß hin liegt, wenn nicht kann es (auch erst später) zu Problemen bei der Übertragung kommen... in meiner Zeit als Elektroinstallateur hab ich 1000ende von beiden Sorten aufgelegt und muss sagen, ja, die mit LSA-Plus sind bes!"§$!$%"§!%

;) - schaut aber trotzdem gut aus ^^

Aber die Steckdosen ohne die Zugehörigen Hohlwanddosen verbauen??? - keine Angst vor Funkenschlag?

Joker

Lebt hier!

  • »Joker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 266

Registrierungsdatum: 21.02.2012

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Code-Künstler

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

509

11.11.2013, 11:15

Naja, ist mit LSA-Plus meiner Meinung nach auch nicht mehr Zeitgemäß ;) - ich werde zwar auch noch die RJ45 und nicht die GG45 verbauen

GG45 zu verbauen macht ja auch kaum Sinn, denn welches Netzwerkgerät hat schon diese Stecker? Vom Preis mal ganz abgesehen.

Zitat

aber von ADC Krone, "Werkzeuglos" und schnell ;)

Welche meinst Du, hast mal nen Link? Von ADC Krone gibts auch LSA Plus Dosen. Meinst Du Keystone basierte Dosen?
Ich kann mir billiges Werkzeug nicht leisten!!!
Mein Hausumbau-Thread
Mein Werkstattumbau-Thread

k0nfetti

Öfters hier!

Beiträge: 49

Registrierungsdatum: 25.02.2012

Wohnort: Landshut

Beruf: System- und Netzwerkadministrator

  • Nachricht senden

510

11.11.2013, 16:06

Naja, aber GG45 ist ja auch Kompatibel zu RJ45 ;) - außerdem gibts schon nette Features, was die Stecker betrifft ;) -2 Telefon und 100Mbit in einem GG45-Stecker...
egal.

ja genau, Keystone. - find ich sehr gut die Dinger und gehen schnell von der Hand - einmal ab-isolieren und zwar komplett da, wo man den Mantel dann öffnet, die Schirmung nur ein Stück nach hinten schieben - alle Folien abtrennen, durch den Keystone einführen, entsprechend dem Farbcode umlegen, bündig abzwicken und zusammendrücken - keine 5 Minuten und Du hast da die 4 Dosen gemacht ;) - Einfach reinklippsen und gut. - geht sogar schneller als mit denen von Dätwyler - hab ich auch noch welche daheim ;)

Außerdem find ich die Patchpanel von Krone gut. - 16 / 24 / 32 - alles in einer HE ;) - je nach dem, was man braucht.

Joker

Lebt hier!

  • »Joker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 266

Registrierungsdatum: 21.02.2012

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Code-Künstler

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

511

11.11.2013, 16:32

Naja, aber GG45 ist ja auch Kompatibel zu RJ45 ;) - außerdem gibts schon nette Features, was die Stecker betrifft ;) -2 Telefon und 100Mbit in einem GG45-Stecker...
egal.

Wie, kompatibel? Mit Adaptern, oder wie muss man sich das vorstellen?
Das mit den 2 Telefonen und 100 Mbit in einem Stecker ist mir auch nicht ganz klar als Vorteil von GG45- kann man prinzipiell ja auch mit RJ45 machen, da 100Mbit 4 Adern braucht, und pro Telefon 2..? Aber 100Mbit ist eh uninteressant für Heimvernetzung, da kann man ja auch gleich WLAN nehmen, das ist beides lahm :D

Zitat

ja genau, Keystone. - find ich sehr gut die Dinger und gehen schnell von der Hand - einmal ab-isolieren und zwar komplett da, wo man den Mantel dann öffnet, die Schirmung nur ein Stück nach hinten schieben - alle Folien abtrennen, durch den Keystone einführen, entsprechend dem Farbcode umlegen, bündig abzwicken und zusammendrücken - keine 5 Minuten und Du hast da die 4 Dosen gemacht ;) - Einfach reinklippsen und gut. - geht sogar schneller als mit denen von Dätwyler - hab ich auch noch welche daheim ;)

Ich kenne Keystone schon, ich hab die an meinem Patchpanel verwendet. Bzw. ich habe ein Patchpanel von Dätwyler und die entsprechenden Einsätze dazu. Die funktionieren genauso wie Du beschreibst, aber ich dachte das wären die Keystone? Oder gibts da noch mal nen Unterschied?
Der Grund warum ich die nicht für die Dosen genommen habe, ist folgender- ich habe testweise mir Keystone Module besorgt und habe die Kabel entsprechend angebracht. Dann habe ich versucht, das ganze in einer tiefen UP-Dose zu verstauen. Das geht zwar prinzipiell, aber man muss einen brutalen Radius beim Kabel legen, da die Module fast bis zur Rückwand der Dose gehen. Laut Norm dürfen Cat7-Kabel aber mit minimal 30mm Radius geknickt werden, und mir ist nicht klar, wie man das hinkriegen soll, selbst in einer tiefen Dose. Weiterhin, evtl habe ich da auch was übersehen, aber ich habe keine Zentralplatten für Keystone Module gefunden, die zu gängigen Schalterserien wie z.B. von Gira passen. Und ich wollte die unbedingt in einem Rahmen mit den Steckdosen und anderen Dosen haben.
Daher hab ich mich dann für gute LSA+ Dosen entschieden. Der einzige Nachteil ist ja wirklich die aufwändige Montage, aber das macht man ja nur einmal. Das man mit der Schirmung höllisch aufpassen muss stimmt zwar prinzipiell, aber 1Gbit ist ja sogar mit Cat5e Kabeln möglich, und die haben noch nicht mal eine Paarschirmung. Also wenn, dann kann es nur Probleme bei 10Gbit geben, und ob das jemals über Kupfer kommt, ist eh fraglich...

Zitat

Außerdem find ich die Patchpanel von Krone gut. - 16 / 24 / 32 - alles in einer HE ;) - je nach dem, was man braucht.

Echt, 32 auf einer HE? Klingt gut. D.h. wenn ich mal meher als 24 Ports brauche, dann brauche ich nur einen anderen Rahmen, da ich ja ein modulares Patchfeld habe.

Kann heute abend mal Bilder davon machen.
Ich kann mir billiges Werkzeug nicht leisten!!!
Mein Hausumbau-Thread
Mein Werkstattumbau-Thread

Zombie

Fühlt sich wohl hier

Beiträge: 379

Registrierungsdatum: 13.11.2012

Wohnort: Bad Salmoden- Stallfinster

Beruf: Steuerungsprogrammierer

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

512

11.11.2013, 21:05

Die Steckdosen sind aber nicht wirklich Normkonform angeschlossen *kopfschüttel* ;)

Da müssten eigentlich noch diese Plastikdosen für Trockenbauwände rein

Gibts inzwischen eig netzwerkdosen die ohne Spezialwerkzeug angeschlossen werden können?

k0nfetti

Öfters hier!

Beiträge: 49

Registrierungsdatum: 25.02.2012

Wohnort: Landshut

Beruf: System- und Netzwerkadministrator

  • Nachricht senden

513

12.11.2013, 09:22

Genau das meinte ich ja bei den Steckdosen auch ;) - ein kleiner Funken beim ein/ausstecken und es kann dahinter das brennen anfangen - für die Netzwerkdosen is das nicht so tragisch, bei den Steckdosen aber schon - zumal es ja eine Holzwand ist!

edit:
aus Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Hohlwanddose
"Hohlwanddosen sind in der Regel aus flammwidrigem Werkstoff hergestellt und tragen dann eine entsprechende Kennzeichnung nach VDE 0606 (siehe Bild)."

Quelle: www.wikipedia.org
edit ende


zu den ADC-Krone Keystone:

Hutschienen Modul
Hersteller:Adc Krone
Hersteller-Nr:6690 1 755-00

Quelle: www.luconda.de

Verteilerfeld 16Port:
Hersteller: TE Connect.AMP/ADC
Hersteller-Nr: 7022 1 155-16

Quelle: http://www.eibmarkt.com

Verteilerfeld 24Port:
Hersteller: TE Connect.AMP/ADC
Hersteller-Nr.: 7022 1 055-24

Quelle: http://www.eibmarkt.com

Verteilerfeld 32Port:
Hersteller: TE Connect.AMP/ADC
Hersteller-Nr.: 7022 1 055-32

Quelle: http://www.eibmarkt.com

Das eigentliche Modul:
Product Number 6830-1-830-09
1 Port 8W8P
T568A/B

Quelle: www.ebay.com

Das Modul gibt es in 3 Farben, also das Vorderteil: Blau (wird normal für die IP-XX Dosen verwendet in der Industrie) - Schwarz (Wird normalerweise am Patchfeld verwendet) - Weiß (Normal für die Enddosen im z.B. Wohnraum...)
-> kann man aber auch anders machen ;) - die linke Dose Weiß, die rechte Dose Blau und in der Verteilung dann genauso, bei 4 Dosen kann man dann ja nochmal Schwarz und Weiß nutzen...
bis auf einen Elektronikseitenschneider braucht man nichts - eigentlich kann man die Adern, da sie ja so dünn sind, auch mit nem Cuttermesser bündig abschneiden.

Das 24er und das 32er Patchfeld sind in der Regel identisch, einziger Unterschied ist die Front, beim 24er sind 8 Dosen durch diese schwarzen Rahmen verdeckt, dahinter können aber trotzdem Module eingeklickt werden... An der Seite hat man auch ein Feld, in dem man die HE z.B. reinschreiben kann, bzw. Systembezeichnungen wie in großen Firmen üblich.
-> Weiterer Vorteil auch die Beschriftungsstreifen beim Patchfeld, als auch an den Dosen.

Einbaurahmen gibts viele verschiedene, hier müsste man ggf. beim Elektroinstallateur des vertrauens nach dem passenden Modul fragen:

Quelle: www.reichelt.de

oder

Quelle: www.smuk.at


so long ;) - viel Spaß

Joker

Lebt hier!

  • »Joker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 266

Registrierungsdatum: 21.02.2012

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Code-Künstler

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

514

12.11.2013, 09:44

Jaja, dass die Dosen nicht nach VDE eingebaut sind, weiß ich auch. Der Grund dafür war einfach der, dass der Abstand zwischen Holz und Wand nur 25mm beträgt und ich daher nicht so ohne weiteres da eine Hohlwanddose rein kriege. Da müsste ich von der Wand was wegmachen.
Um die Frage aufzugreifen, nein ich mache mir da keine Sorgen ;) Ein Funke der da vielleicht beim Einstecken entsteht wird sicherlich nicht die Wand in Brand setzen.

Danke für die Links zu den Keystone Sachen. Wie gesagt, beim Patchfeld verwende ich ja so eine Technik. Bei reichelt hatte ich mal nachgefragt wegen Einbaurahmen, und die sagten mir es gibt keine (bzw. sie haben keine) für den Einbau in gängige Rahmen wie von Gira oder Busch-Jäger. Das war für mich eigentlich der Hauptgrund, mich dagegen zu entscheiden. Soooo aufwändig ist die Installation via LSA+ nun auch nicht. Wenngleich Keystone natürlich angenehmer ist ;)
Ich kann mir billiges Werkzeug nicht leisten!!!
Mein Hausumbau-Thread
Mein Werkstattumbau-Thread

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joker« (12.11.2013, 09:54)


k0nfetti

Öfters hier!

Beiträge: 49

Registrierungsdatum: 25.02.2012

Wohnort: Landshut

Beruf: System- und Netzwerkadministrator

  • Nachricht senden

515

12.11.2013, 14:54

Ja, das unterste Modul, mit diesem Bogen, haben wir zu tausenden in einer größeren Bayerischen Autofabrik verbaut ;) - und die haben sonst überall das klassiche Reflex SI von Busch-Jaeger.

Hm, das mit der Tiefe der Wand ist natürlich doof...

Ich hab mir im Arbeitzimmer nen Kanal von Tehalit an die Wand geschraubt ;) Da is natürlich Platz ohne Ende ;)

Zombie

Fühlt sich wohl hier

Beiträge: 379

Registrierungsdatum: 13.11.2012

Wohnort: Bad Salmoden- Stallfinster

Beruf: Steuerungsprogrammierer

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

516

12.11.2013, 21:12

Den Kanal haben wir in der Firma auch an der Wand, und muss leider sagen, dass ich sowas extrem hässlich finde

Von daher würde ich auch Jokers Weg bevorzugen, egal ob das jetzt Normkonform ist oder nicht
Bisher hab ichs weil ich niemals die Chance hatte es von vornherein machen zu können, meine Netzwerkkabel immer Aufputz verlegt, oder unterhalb der Sockelleisten
Da gibt es ja auch welche mit eingebautem Kabelkanal

k0nfetti

Öfters hier!

Beiträge: 49

Registrierungsdatum: 25.02.2012

Wohnort: Landshut

Beruf: System- und Netzwerkadministrator

  • Nachricht senden

517

13.11.2013, 09:49

Ja, ich seh schon, muss mal Fotos von der Baustelle posten ;) - Vorteil, ich hab den Kanal direkt auf die Ziegelwand geschraubt, dann quasi mit einputzen lassen und drüber kommt dann der Schreibtisch, man sieht davon also später nicht mehr so viel ;)

Joker

Lebt hier!

  • »Joker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 266

Registrierungsdatum: 21.02.2012

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Code-Künstler

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

518

17.11.2013, 10:48

Ja also solche Kanäle sind natürlich praktisch, aber optisch finde ich die jetzt auch nicht so toll... wenn sie teilweise eingeputzt sind isses vielleicht gar nicht schlecht, müsste man mal sehen.

Hier jetzt mal noch ein paar Bilder vom "Netzwerkschrank". Ursprünglich wollte ich einen normalen 19" Wandschrank installieren, aber irgendwie bringts das nicht. Vom Format her sind die für den schmalen Abstellraum wo es hin soll ungünstig, und außerdem habe ich aktuell nur zwei 19" Komponenten, der Rest müsste eh auf normalen Zwischenplatten stehen. Also hab ich mir auf die Schnelle selber was gebaut.

Erstmal aus ein paar Holzresten ein Rahmen in der gewünschten Größe. In dem schmalen linken Bereich kann man die ganzen überflüssigen Kabel verstecken, der rechte Bereich ist von der Breite her so dass 19" Komponenten reinpassen.


Für die 19" Komponenten habe ich ein extra Innenteil gemacht mit Platz für vier Komponenten. Dieses kann man aus dem Schrank rausnehmen, um später leichter was verändern zu können (z.B. mehr oder weniger 19" Plätze).


So schaut das dann zusammen aus. Die oberen Böden sind verstellbar und bieten Platz für die nicht 19" Komponenten.


Mit zwei stabilen Winkeln habe ich das dann so an der Wand befestigt, dass die CAT7-Kabel direkt in den schmalen linken Bereich münden. Auf dem Bild sieht man mal einen ersten Probelauf mit Basisverkabelung.


Oben rechts an dem Schrank kommt das Hauptanschlusskabel raus, hier musste dann noch eine Steckdose hin, da in der Nähe von dem Schrank leider weit und breit keine war. Aber die Verteilerdose ist ja nicht weit weg.


Bei der Gelegenheit habe ich dann mal den breiten Kabelkanal mit den Netzwerkkabeln nochmal teilweise entfernt, und das Kabel für die Lampe, dass dort im Freestyle-Stil hingführte, bis unter die Decke in die Wand gelegt.


Dann für das Lampenkabel auch noch einen kleinen Kanal verlegt. Der große musste dazu natürlich ein wenig ausgeschnitten werden.


So schauts jetzt aktuell aus, Netzwerkdosen im Wohnzimmer und Arbeitszimmer sind verkabelt.


Hier habe ich mal den 19" Teil rausgezogen, dass man sieht wie das Patchfeld von innen aussieht. Wie in den vorigen Posts schon erwähnt verwende ich hier Keystone-Module, was die Installation deutlich vereinfacht.


Bei Gelegenheit werden ich noch Abdeckungen für den Kasten machen, muss ich mir mal noch überlegen, wie :D
Ich kann mir billiges Werkzeug nicht leisten!!!
Mein Hausumbau-Thread
Mein Werkstattumbau-Thread

ringo

Der 0 Punkte Ringo

Beiträge: 5 586

Registrierungsdatum: 15.06.2009

Wohnort: Kanton SG

Danksagungen: 161

  • Nachricht senden

519

17.11.2013, 13:07

Das Büro gefällt mir, ist schön geräumig. Ich finde es sehr beeindruckend wie viel Netzwerktechnik du verbaust. Wenn du etwas in jeden Raum machst könntest du versuchen später alles über Apps zu steuern.

www.complex-mods.de

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 12 062

Registrierungsdatum: 18.07.2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

520

17.11.2013, 14:00

Schaut gut aus das Kästchen. Ich hatte auch schon überlegt so ein Patchpanel einzubauen, aber hab mich dann dagegen entschlossen, da man ja auch die Stecker direkt an das Kabel crimpen kann und dann in den Switch oder Router stecken kann.
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D