Sie sind nicht angemeldet.

[DIY tools] Soldering Companion

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: We-Mod-It | Das Forum von Moddern für Modder. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gorgtech

Neu Hier!

  • »Gorgtech« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 348

Registrierungsdatum: 22.07.2013

Name: Georg

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Trust me, I´m an engineer. I think we’ll put this thing right here

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

1

22.09.2015, 22:28

Soldering Companion

Hallo,

ich möchte euch mein neuestes Projekt vorstellen. Es handelt sich dabei um eine DIY Lötdampfabzugsanlage, weitestgehend aus älterem, bereits vorhandenem Material gebaut. Lediglich den Lüfter und den Filter musste ich kaufen, alles andere lag bereits in der Bastelkiste rum ;) Bei dem eingesetzten Lüfter handelt es sich um eine 120 mm Ausführung, einen größeren Lüfter hätte ich leider nicht ohne größeren Aufwand in das Gehäuse gepackt.

Das Gehäuse ist wohl mind. 50 Jahre alt und stammt von Jaeger, dabei ist das Material unglaublich robust und hart. Da haben sich auch härtere Trennscheiben welche mit Fiberglas verstärkt wurden, ziemlich schnell in Rauch aufgelöst :D Ich brauche wohl nicht zu erwähnen, dass das Gehäuse dabei auch entsprechend schwer ist und so manchem, kompakten PC Gehäuse, Konkurrenz machen könnte ? Um den Transport ein wenig zu erleichtern, habe ich einen alten Edelstahlgriff eingebaut ;)

Die komplette Elektronik ist selbst gebaut, auch das Netzteil. Ebenfalls wurden alle mechanischen Arbeiten von mir durchgeführt.

Hier sind ein paar Bilder:









Der verwendete Lüfter. Für diesen Zweck spielt für mich die Lautstärke eine untergeordnete Rolle. Dieser war der kräftigste Lüfter den ich vor Ort in einem Geschäft erwerben konnte.





Das gesamte Gerät entspricht selbstverständlich den elektrischen Sicherheitsvorschriften ( VDE ). Mir war außerdem wichtig, dass man im Falle einer Reparatur oder Wartung, leicht an die Innereien rankommen kann. Lediglich der Filter wird wohl alle paar Monate ersetzt werden müssen.



Der Lüfter überträgt keine Vibrationen ans massive Gehäuse, dafür habe ich ein paar Kabeldurchführungen als Dämpfer eingesetzt :thumbup:



Und so schaut das Gerät eingeschaltet aus. Mir war die Optik auch wichtig, deshalb habe ich mir bei der Umsetzung auch Mühe gegeben.

Die 4x Schrauben für die Befestigung des Lüfters werde ich demnächst durch optisch passendere ersetzen. Es steht außerdem nicht fest, ob der bereits eingebaute Lüfter nicht durch einen noch kräftigeren, hochwertigeren Lüfter ersetzt wird.

Das wars vorerst ;)

Sponsoren:


Noctua unterstützt dieses Projekt mit einem hochwertigen Lüfter

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Gorgtech« (30.09.2015, 15:01)


Socke

Lebt hier!

Beiträge: 998

Registrierungsdatum: 23.03.2014

Beruf: Service Techniker / Elektroniker für Geräte und Systeme

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

2

23.09.2015, 12:30

okay schaut nicht schlecht aus wie viel saugt der ab?
bzw wie nah musst du damit an den Lötkolben?

Bin da etwas skeptisch :hmm:

der_george

"Mein Name ist George - Der George"

Beiträge: 4 710

Registrierungsdatum: 17.03.2010

Wohnort: Da wo der Berch wohnt

Beruf: Inginöööör und Freundinbeschäftiger

Danksagungen: 350

  • Nachricht senden

3

23.09.2015, 13:06

Erinnert mich ein wenig hier ran: [How-To] Lötdampfabsaugung kostengünstig selber bauen

:P

So long :0)
Meine Mods bei we-mod-it:
24h Stealth - 1.Platz 24h Livemodding DCMM 2010 | | taabar sin - 2. Platz Casemod DCMM 2012 | | 24h Semmetastic - 2. Platz 24h Livemodding DCMM 2013

Mein Modding-Verkaufsthread

Gorgtech

Neu Hier!

  • »Gorgtech« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 348

Registrierungsdatum: 22.07.2013

Name: Georg

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Trust me, I´m an engineer. I think we’ll put this thing right here

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

4

23.09.2015, 14:06

Der Lüfter ist kräftig, wird aber doch ein wenig durch den Filter bedämpft. Den Qualm zieht die Anlage aus ca. 5cm Entfernung zuverlässig an. Ich werde mich nach einem kräftigeren Lüfter umschauen, dieser muss aber folgende Kriterien erfüllen:

1) 12-14V Spannung
2) Max. Leistungsaufnahme von ca. 5W ( also kaum mehr als 400mA Stromaufnahme. )
3) Möglichst robust sein und eine sehr hohe Lebenserwartung haben ( also möglichst keinen Standard Lüfter aussuchen der nach 10.000 Betriebsstunden den Geist aufgibt.. )

Ich versuche evtl. ein Video davon zu schießen ;)

Btw, ist BeQuiet eine schlechte Marke ? Ich dachte, dass der Hersteller doch sehr gute Qualität anfertigt ?

der_george

"Mein Name ist George - Der George"

Beiträge: 4 710

Registrierungsdatum: 17.03.2010

Wohnort: Da wo der Berch wohnt

Beruf: Inginöööör und Freundinbeschäftiger

Danksagungen: 350

  • Nachricht senden

5

23.09.2015, 14:32

bequiet ist jetzt nicht wirklich ein "Hersteller". Marke trifft das Ganze schon besser. :) Je nachdem von wem sie die Elektronik beziehen ist auch die Qualität.

Aber google mal "bequiet E5 defekt" oder ähnlich. Ich glaube es ist ein Wunder wenn du noch ein funktionsfähiges Exemplar heute findest. Ich habe damals einige Netzteil aus der E5 Reihe eingesetzt. Sowohl bei mir (+ in der Famile) und im Freundeskreis. Nur Probleme.
Pauschal lässt es sich nicht auf andere Netzteilreihen übertragen. Aber bequiet kocht auch nur mit Wasser. Bzw. sie kaufen auch nur von den mit Wasser kochenden Herstellern ein, wo auch andere Marken ihre Netzteile einkaufen. ;)

So long :0)
Meine Mods bei we-mod-it:
24h Stealth - 1.Platz 24h Livemodding DCMM 2010 | | taabar sin - 2. Platz Casemod DCMM 2012 | | 24h Semmetastic - 2. Platz 24h Livemodding DCMM 2013

Mein Modding-Verkaufsthread

Leokasi

Man nennt "ihn" auch Leonie

Beiträge: 825

Registrierungsdatum: 07.08.2015

Name: Leonhard

Wohnort: Lkr. Rosenheim

Beruf: Landwirt

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

6

23.09.2015, 14:35

Btw, ist BeQuiet eine schlechte Marke ? Ich dachte, dass der Hersteller doch sehr gute Qualität anfertigt ?
Wer sagt denn sowas??
beQuiet ist eig. TOP, aber auch hier gibt es schwarze Schafe, z.B:
PowerZone Netzteile und
fast alle lüfter (bescheuerte Montage, überteuert)
Wodden Keyboard Series: [Contest-Worklog] We-Mod-IT CE-Modding Contest 2015 the_leons Wooden Keyboard Series
the_beast: [Casemod] the_beast by the_leon
Projekt 17-2: [Casemod] Projekt 17-2

Gorgtech

Neu Hier!

  • »Gorgtech« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 348

Registrierungsdatum: 22.07.2013

Name: Georg

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Trust me, I´m an engineer. I think we’ll put this thing right here

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

7

23.09.2015, 16:21

Ein paar Bemerkungen im Link waren nicht gerade neutral formuliert, deshalb habe ich nachgefragt ;) Es ist mir bewusst, dass andere Hersteller auch mit Wasser kochen und manche "Rebrander" lieber die Geräte einkaufen, ihren Stempel anbringen und anschließend in den Handel bringen ;)

Ich habe bis jetzt nur 1x BeQuiet Netzteil in einem Firmen PC eingesetzt und dieses verrichtet nach wie vor seinen Dienst.

Ich werde das Projekt wie gesagt, demnächst überarbeiten.

Gorgtech

Neu Hier!

  • »Gorgtech« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 348

Registrierungsdatum: 22.07.2013

Name: Georg

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Trust me, I´m an engineer. I think we’ll put this thing right here

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

8

24.09.2015, 17:16

So, hier folgt noch ein Update ;) Nur weil es sich bei der Lötdampfabzugsanlage um eine Ausrüstung fürs heimische Labor handelt, muss man nicht auf ein paar optische Details verzichten ;)

Irgendwie war ich doch nicht mit der Front zufrieden und das runde 120 mm Lüftergitter wirkte nicht so stimmig. Ich habe es entfernt und mich für ein "industrielleres Design" entschieden. Da ich noch ein paar Stahlgitter Reste von älteren Projekten übrig hatte, wußte ich auch was zu tun war.

Zunächst wurde das alte Lüftergitter ein wenig mit dem Dremel bearbeitet:



Dieses Gitter wird man später ohnehin nicht mehr sehen weil es sich zwischen dem Lüfter und dem Filter befindet. Es muss lediglich den Filter in Position halten und dabei keinen zu hohen Luftwiderstand verursachen. Ein weiteres 120 mm Lüftergitter wurde dabei mit der Rückseite des Lüfters verbunden, so wird unter allen Umständen die Betriebssicherheit erhöht. Es werden sich unter gar keinen Umständen, irgendwelche Kabel in dem Lüfter verfangen.



So schaut die neue Front aus. Das verwendete Stahlgitter weist zwar vereinzelt ein paar Flugrost Flecken auf, stört aber nicht :phat:

Eventuell werde ich noch eine weitere Blende verwenden bzw. einen Rahmen aus Aluminium um die Halterungen des Lüfters zu verdecken. Die neuen Schrauben sind ebenfalls provisorisch drinnen und werden demnächst durch Inbus Schrauben ersetzt.

Der Lüfter wird wohl ersetzt und durch einen kräftigeren Kandidaten abgelöst werden. Ich tendiere zu einem Industrie Lüfter von Noctua : Noctua NF-F12 IndustrialPPC-3000 PWM

Dieser sollte wohl perfekt geeignet sein ?

Ansonsten ist mir auch der Scythe Ultra Kaze 120 mm ( 3000 ) aufgefallen, nur müsste ich dafür erneut das Netzteil umbauen bzw. einen kräftigeren Trafo einsetzen. Hat jemand bereits praktische Erfahrungen mit diesen Lüftern gemacht ?

Leokasi

Man nennt "ihn" auch Leonie

Beiträge: 825

Registrierungsdatum: 07.08.2015

Name: Leonhard

Wohnort: Lkr. Rosenheim

Beruf: Landwirt

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

9

24.09.2015, 18:36

Hier n Review zum Noctua: http://extreme.pcgameshardware.de/luftku…ed-cooling.html
die meisten punkte vom kleinen dürften auch für den großen gelten!
Wodden Keyboard Series: [Contest-Worklog] We-Mod-IT CE-Modding Contest 2015 the_leons Wooden Keyboard Series
the_beast: [Casemod] the_beast by the_leon
Projekt 17-2: [Casemod] Projekt 17-2

Gorgtech

Neu Hier!

  • »Gorgtech« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 348

Registrierungsdatum: 22.07.2013

Name: Georg

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Trust me, I´m an engineer. I think we’ll put this thing right here

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

10

25.09.2015, 16:17

Und noch ein Update :D Der Drang nach Perfektion ließ mir keine Ruhe und nachdem ich einen besseren Trafo in meinem Sammelsurium gefunden habe, wurde das Gerät erneut umgebaut. Ich habe dabei ein neues Netzteil gebaut und den kräftigeren Trafo entsprechend mechanisch positioniert.

Die Herausforderung besteht darin, den Platz neben dem Lüfter im Gehäuse zu nutzen um auch evtl. dickere Lüfter verwenden zu können. Das kann bei so einem Aufbau sehr knapp werden.

Jetzt ist das Gerät in der Lage, 120mm Lüfter mit einer max. Leistungsaufnahme von 10W zu befeuern. Ich hatte mir auch überlegt, evtl. 2x Lüfter hintereinander zu koppeln, dafür aber den Filter dazwischen zu befestigen. Gut, die Saugleistung würde zwar dadurch gesteigert werden, allerdings auch der Lärm und evtl. wird es dann doch zuviel des Guten.

Momentan bin ich weniger motiviert, entsprechende Bilder zu liefern aber vielleicht reiche ich die Ergebnisse später nach. Ich werde den Kasten eh noch ein paar mal öffnen müssen weil ein Lüftertausch nach wie vor, vorgesehen ist ;)

Gorgtech

Neu Hier!

  • »Gorgtech« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 348

Registrierungsdatum: 22.07.2013

Name: Georg

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Trust me, I´m an engineer. I think we’ll put this thing right here

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

11

28.09.2015, 11:18

So, hier gibt es ein paar neue Bilder ;)



Das verbesserte Innenleben.



Für den kräftigeren Trafo war es reichlich schwer einen Platz dafür zu finden. Der Abstand zum Lüfter reicht nur ganz knapp aus.



Das neue Netzteil wird direkt vom Lüfter gekühlt. Aufgrund der etwas zu hohen Spannung des Trafos, ist eine aktive Kühlung nötig um einen sicheren Betrieb gewährleisten zu können.



So schaut die überarbeitete Rückseite aus.



Und so gefällt mir die Front jetzt auch viel besser, nachdem ich auch die restlichen 4 Schrauben durch Inbus Schrauben ersetzt habe.

Jetzt fehlt nur noch der finale Lüfter und ein Video vom Betrieb und Geräuschpegel :phat:

Gorgtech

Neu Hier!

  • »Gorgtech« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 348

Registrierungsdatum: 22.07.2013

Name: Georg

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Trust me, I´m an engineer. I think we’ll put this thing right here

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

12

30.09.2015, 14:59

Das Projekt neigt sich auch langsam dem Ende zu ;)



Dieses große Paket wurde im Auftrag der Firma Noctua geschickt.



Darin befand sich dieser hochwertige und vor allem kräftige NF-A14 industrialPPC-3000 PWM Lüfter sowie ein Case-Badge ;)

Ich möchte mich hiermit ganz herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen und für die Unterstützung dieses Projektes bei Noctua bedanken.





Eine vernünftige Lötdampfabzugsanlage benötigt auch einen leistungsstarken Lüfter wenn man den Qualm auch in einer größeren Entfernung, effektiv saugen möchte.

Ich habe mich letztendlich für einen Industrie-Lüfter entschieden, auch wenn dieser womöglich für diese Anlage, überdimensioniert sein könnte ;)

Die Verpackung fällt schlicht und funktionell aus.



Der Lüfter weist dabei ein anderes Erscheinungsbild auf als die "Consumer Ware". Lediglich die braunen Dämpfer an den Ecken sind noch auffällig genug.



Im Lieferumfang befindet sich nur ein Satz mit 4x Madenschrauben. Für den Einsatz in der Industrie wird allerdings nicht mehr benötigt, solche Lüfter werden unter anderem eingesetzt um die Kühlung von CNC-Maschinen oder vergleichbaren Maschinen zu gewährleisten.

Für diesen Zweck sind andere Faktoren wichtiger und seriöser.



Die Verarbeitung ist hervorragend, alle Kunststoffteile sind sehr sauber und absolut frei von Graten verarbeitet.



Eigentlich ist der Lüfter fast zu schade um in einem Blechkasten eingesperrt zu werden ;)

In meiner Front-Platte konnte ich diesen nicht einbauen, dafür war er viel zu groß. Das Gehäuse dagegen war geradenoch in der Lage, den 140mm Lüfter aufzunehmen. Es mussten aber auch einige Änderungen durchgeführt werden.

Nur wie befestigt man diesen jetzt am besten ?



Man nehme dabei 2x 0815 Winkel...



Nach einer Behandlung mit dem Dremel sahen sie erst einmal so aus.



Und schon passen diese wie gewünscht ;) Die unteren Löcher wurden ebenfalls bearbeitet und haben dabei ein M5 Gewinde erhalten.



Jetzt wurde der Lüfter entsprechend in das Gehäuse positioniert. Er passt perfekt. Eigentlich wollte ich ein 140mm Lüftergitter befestigen, leider ist dieses noch nicht eingetroffen. Da die Wartung meines Gerätes aber leicht ist, wird das Gitter zu einem späteren Zeitpunkt eingebaut.



Schon ist er eingebaut ;)



Ich habe das Lüftergitter erneut umgebaut, jetzt kann man damit leben ;) Die Wartung des Gerätes wird in Zukunft noch leichter weil man den Filter ohne größeren Aufwand entfernen kann.



Und so schaut meine Lötdampfabsauganlage aus. Der Lüfter ist in der Tat sehr kräftig und saugt auch wie verrückt Luft durch den Filter.

Er ist sehr deutlich hörbar, ich habe aber keine Probleme damit. Er wird auch sicher in Position gehalten, da vibriert und klappert nichts.

Das Konzept ist aufgegangen, ich habe für mich eine kräftige Anlage gebaut bzw. die wahrscheinlich kräftigste DIY Lötdampfanlage im WWW. :D

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 11 994

Registrierungsdatum: 18.07.2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

13

01.10.2015, 09:10

Also ich muß sagen das mir der industrial besser als die Consumer Lüfter gefallen die so kack Braun sind.
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


Joker

Lebt hier!

Beiträge: 1 196

Registrierungsdatum: 21.02.2012

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Code-Künstler

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

14

01.10.2015, 12:51

Schaut sauber aus jetzt. Ich hätte die Ecken von dem Lüfter Ausschnitt aber etwas runder gemacht, so wie die Außenecken von dem Blech und auch vom Gerät sind.
Wie ist denn die Saugleistung jetzt konkret, also wie nah muss man ran damit es auch sauber weggesaugt wird?

An der Frontplatte sind über und unter dem Gitter so braune Stellen, ist das Rost ?(
Ich kann mir billiges Werkzeug nicht leisten!!!
Mein Hausumbau-Thread

Gorgtech

Neu Hier!

  • »Gorgtech« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 348

Registrierungsdatum: 22.07.2013

Name: Georg

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Trust me, I´m an engineer. I think we’ll put this thing right here

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

15

01.10.2015, 13:38

Die Front ist besonders hart ( und schwer ) und die "braunen Stellen" sind wegen der Hitze entstanden...da wurde das Metall etwas zu heiß und der Hammerschlag-Lack hat sich ein wenig verfärbt.

Die Saugleistung ist sehr hoch, beträgt um die 12 cm aber dabei ist der Lüfter auch entsprechend laut und kräftig ;)

Wegen der Frontplatte hatte ich mir in der Tat etwas überlegt, wahrscheinlich eine schönere Blende aus Alu zu basteln um damit den Verschnitt ein wenig zu verdecken und evtl. ein anderes "Gitter" zu nutzen um den Luftwiderstand nochmals ein wenig zu senken.

Durch die neue Art der Befestigung, wird im Grunde kaum noch ein massives Gitter benötigt weil man sich wirklich Mühe geben müsste, um überhaupt den Filter zu überwinden und anschließend den Finger in den laufenden Lüfter zu stecken.

Vom eingebauten Lüfter geht also keine Gefahr aus, lediglich die Ohren müssen sich an den Klang gewöhnen :phat:

Ich stand vor der Entscheidung, das Netzteil regelbar zu gestalten ( 6 - 12 V )...aber andererseits würde sowas nichts bringen. Drosselt man den Lüfter, macht dieser logischerweise weniger Krach aber dann stimmt die Saugleistung nicht mehr. Es handelt sich ja nicht um ein Silent-PC Projekt sondern um ein Gerät welches 100% die Atemwege und die Augen schonen soll ;)

Es werden insgesamt, ca. 7W an Abwärme verheizt...da sich aber das Netzteil direkt im Luftstrom befindet, wird die Abwärme auch effektiv bekämpft :vain:

Gorgtech

Neu Hier!

  • »Gorgtech« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 348

Registrierungsdatum: 22.07.2013

Name: Georg

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Trust me, I´m an engineer. I think we’ll put this thing right here

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

16

06.10.2015, 19:34

So, zum Abschluss noch ein paar letzte Eindrücke ;)

Das 140mm Gitter ist auch endlich eingetroffen.



Das Gitter soll auch den unwahrscheinlichsten Fall verhindern, dass sich jemals Kabel in den Lüfter verfangen ;)



Und der Lüfter wurde erneut eingebaut und bleibt auch drinnen ;)



Ich habe spaßeshalber mein Stahlgitter wieder entfernt ( dieses kann jederzeit wieder befestigt werden ) und bin mir jetzt ehrlich gesagt nicht mehr sicher, ob das Gerät nicht so bleiben könnte ? Der Filter wird auch so in Position gehalten und es werden weniger Luftverwirbelungen erzeugt :vain:

Leokasi

Man nennt "ihn" auch Leonie

Beiträge: 825

Registrierungsdatum: 07.08.2015

Name: Leonhard

Wohnort: Lkr. Rosenheim

Beruf: Landwirt

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

17

06.10.2015, 20:15

Ich fands mit Lüfter schöner!
Wodden Keyboard Series: [Contest-Worklog] We-Mod-IT CE-Modding Contest 2015 the_leons Wooden Keyboard Series
the_beast: [Casemod] the_beast by the_leon
Projekt 17-2: [Casemod] Projekt 17-2

Gorgtech

Neu Hier!

  • »Gorgtech« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 348

Registrierungsdatum: 22.07.2013

Name: Georg

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Trust me, I´m an engineer. I think we’ll put this thing right here

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

18

07.10.2015, 13:12

Beide Varianten haben ihren Charme, ich werde jedoch ganz auf das Stahlgitter verzichten ;)

Ich habe auch die schwarzen Kabeldurchführungen entfernt welche als Dämpfer in Verbindung mit dem 120mm Lüfter verwendet wurden, sowie die dazu passenden M4 Schrauben. Dafür habe ich jetzt M5 Schrauben, ohne Dämpfer eingesetzt.



Die Dämpfer hätte man in Verbindung mit dem 140mm Lüfter eh nicht mehr benötigt. In der Front wird nur noch der Filter befestigt. Irgendwie gefällt mir die Optik so auch viel besser.

Ansonsten habe ich die Position des 140mm Lüfters noch ein letztes mal optimiert, dieser befindet sich jetzt so nah wie möglich vor dem Filter, ohne mit den Schrauben zu kol­li­die­ren.

Es wird sich nicht mehr großartig viel an der Front ändern, evtl. werde ich am Wochenende die Aussparung für den Filter ein wenig nachbearbeiten, die Schnitte optisch anpassen.

Das Gerät kann daher als abgeschlossen betrachtet werden ;) Es funktioniert wie geplant, ist entsprechend kräftig aber auch nichts für sanfte Gemüter mit empfindlicheren Ohren :phat:

Evtl. schieße ich ein Video vom Betrieb, wobei sowas nicht zwingend notwendig wäre. Man kann sich sicher vorstellen wie diese Anlage funktioniert und wie effizient sie ist.

Ich denke man kann nicht mehr viel an meinem Projekt optimieren, höchstens einen anderen Aktivkohlefilter einsetzen, welcher noch weniger Luftwiderstand erzeugt ? Der von mir eingesetzte Filter ist eigentlich für Dampfabzugshauben vorgesehen.

der_george

"Mein Name ist George - Der George"

Beiträge: 4 710

Registrierungsdatum: 17.03.2010

Wohnort: Da wo der Berch wohnt

Beruf: Inginöööör und Freundinbeschäftiger

Danksagungen: 350

  • Nachricht senden

19

07.10.2015, 16:55

Ja, da muss ich Pala recht geben. Noctua macht mit riesem Abstand die hässlichsten Lüfter auf dem Markt - wie kann man den für den Consumerbereich Lüfter in schweinchen-rosa/kack-braun bringen? :D

Ich fand es mit dem Streckgitter schöner. Finde es auch gut, dass du deine Schnitte nochmal anpassen willst - die sind zum Teil schon sehr grob :D

Der absolute statische Druck von 10,52 mm (Wassersäule) ist zwar extrem hoch, ist nur die Frage in wie sehr er durch die Drehzahl zustande kommt und wie sehr durch das Lüfterdesign. Für so eine Absaugung braucht man einen möglichst großen statischen Druck bei möglichst geringer Drehzahl (bzw. bei einer angenehmen Drehzahl in Sachen Lärmbelästigung). Statt einen Aktivkohlefilter für eine Abzugshaube habe ich bei meinem einfach Ersatzfilter für Industrieabsaugungen verwendet. Die sind sogar etwas dicker - sind aber grobmaschiger. :)

So long :0)
Meine Mods bei we-mod-it:
24h Stealth - 1.Platz 24h Livemodding DCMM 2010 | | taabar sin - 2. Platz Casemod DCMM 2012 | | 24h Semmetastic - 2. Platz 24h Livemodding DCMM 2013

Mein Modding-Verkaufsthread

Gorgtech

Neu Hier!

  • »Gorgtech« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 348

Registrierungsdatum: 22.07.2013

Name: Georg

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Trust me, I´m an engineer. I think we’ll put this thing right here

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

20

07.10.2015, 20:39

Vielleicht werde ich nur alt, für mich zählen in erster Linie die "inneren Werte" der Lüfter ;) Und gerade der "Consumer Bereich" ist nicht unbedingt immer an leuchtenden Lüftern etc. interessiert.

Was bringt mir ein schön beleuchteter Lüfter, wenn er dafür laut ist oder keine ausreichende Förderleistung schafft oder beides auf einmal ? Gut, ein beleuchteter Lüfter kann auch toll aussehen aber in der Industrie werden solche Teile eher nicht eingesetzt.

Ich finde die Optik der Noctua Lüfter nicht schlecht, nur ein wenig ungewöhnlich im Vergleich zu 0815 Lüfter.

Ich werde mit der nächsten Reichelt Bestellung auch die Aktivkohlefilter für Lötdampfanlagen bestellen, dann habe ich einen besseren Vergleich. Der Filter für normale Dampfabzugsanlagen ist schon sehr dicht und vielleicht nicht die beste Wahl ;)

Ja, die Schnitte sind ein wenig grob aber die Frontplatte ist auch aus sehr hartem Material. Ich war nach einer Weile einfach nur froh, damit fertig zu sein :P Naja, am Wochenende werde ich diese nachbearbeiten ;)