You are not logged in.

Dear visitor, welcome to We-Mod-It | Das Forum von Moddern für Modder. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

  • "Paladin" started this thread

Posts: 12,074

Date of registration: Jul 18th 2009

Name: Patrick Betz

Location: Simbach bei Landau a. d. Isar

Occupation: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Thanks: 363

  • Send private message

1

Friday, February 22nd 2019, 9:24am

Feedback Ecke für die DCMM 2019

Hier könnt ihr euer Feedback, Bilder und Videos Posten.
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


Scynd

1. Platz Enermax Casecon Contest

Posts: 914

Date of registration: Mar 12th 2012

Location: München

Occupation: Maschinenbautechniker

Thanks: 74

  • Send private message

2

Friday, February 22nd 2019, 1:10pm

Dann mache ich mal den Anfang. ^^

Ich konzentriere mich hier hauptsächlich aufs Livemodding, da ich hier teilgenommen habe.
Ich muss sagen, ich bin mit sehr gemischten Gefühlen an die neuen Bedingungen herangegangen, wurde aber recht positiv überrascht.
  • Das Arbeiten in den neuen "Boxen" fand ich ganz angenehm, da man weniger abgelenkt wird, aber trotzdem noch genug Besuch zum quatschen hat. Allerdings war die Kommunikation mit dem Publikum durch die Plexiglasscheibe kaum möglich. Hier würde aber ein Ausschnitt/Klappe einfache Abhilfe schaffen.
  • Ich fand die 20 Stunden sind auch noch genug Zeit um ein ordentlich geplantes Konzept umzusetzen, weniger sollte es aber wirklich nicht sein.
  • Ein Tag mehr Messe zum Schluss wäre schön gewesen zum runterkommen und mit allen Leuten quatschen, aber es ist halt jetzt leider so. Ist aber zu verkraften.
  • Ich fand das Publikum recht angenehm und interessiert.
  • Wie letztes Jahr ist die Bekanntgabe des Livemodding Cases mit 2 Wochen vor beginn einfach zu knapp! Bis die Planung auf die Maße des Gehäuses fertig ist und dann das Material bestellt werden kann, ist die Chance groß, dass Teile nicht rechtzeitig ankommen!
Zusammengefasst kann ich sagen, es hat Spaß gemacht und ich würde es unter diesen Bedingungen wieder tun ^^

This post has been edited 2 times, last edit by "Scynd" (Feb 22nd 2019, 3:54pm)


ChaosModder

Zensiert - damit komm ich ÜBERALL rein!

Posts: 119

Date of registration: Aug 30th 2009

Location: Bielefeld

Occupation: Mechatroniker

Thanks: 3

  • Send private message

3

Sunday, February 24th 2019, 8:03pm

Meine Eindrücke zur DCMM 2019

Meine Eindrücke zur DCMM 2019

Positiv:
+ Messe und Publikum waren besser als erwartet
+ Organisation vor Ort war reibungslos
+ Unterstüzung von Cerry war vorbildlich (und die Tastaturen kamen pünktlich)
+ Unterkunft war in Ordnung

Negativ:
- Informationsfluss vor ab war für Teilnehmer, Juroren und Live-Modder zu spät und zu sperlich.
Es ist letztes Jahr der Grund gewesen warum ich nicht am LiveModding teilgenommen habe.
Der Urlaub muss rechtzeitig eingereicht werden und bei Infos die kurz vor knapp kommen, wird das schwierig.
- Absprachen wie Bewertungen der Tastauren oder die Bewertung des LiveModdings wurden nicht kommuniziert
- Die Österreicher wussten zudem nicht, dass Sie eine Unterkunft gestellt bekommen (hier bitte prüfen ob diese Info wirklich auf der Internetseite zu finden ist)


Punkte die in Zukunft besprochen werden sollten:

-> Das Live Modding Konzept
Ich finde das 20 Stunden Konzept für mich als unpraktisch und werde weiterhin nicht bei diesem Teilnehmen.
Wird das Konzept auf 8 Stunden gekützt bezweifel ich aber, dass PlanetLan in der Lage ist alle Werkzeuge und Material zu stellen. (Gerade hier würde ich gern mehr Infos dazu bekommen wie das aussehen könnte)

-> Nachwuchs für die Szene
Wie wollen wir in Zukunft neue Modder in die Szene holen?
Das Niveau in der Breite lässt nach und ein paar wenige halten das ganze am Leben.
Ich denke ich muss nicht viel dazu sagen.
Mein Vorschlag, (denn ich auch gerne selbst anbieten würde) den Leuten die mit Ideen kommen, eine Hilfestellung geben.
Zum Beispiel einen Infopoint einrichten wie: Du hast eine Idee? Du weißt noch nicht wie du diese umsetzen kannst? Wir beraten dich dabei!
Dies auch gerne bei anderen Gebieten wie den Cosplayern =)

-> Bewertungssystem
Wir sollten überlegen, wie wir in Zukunft mit CNC, 3D Drucker oder Laser hergestellten Teile bewerten.
Die Arbeit darin ligt nicht bei der Fertigung aber bei der Erstellung der Zeichungnen oder der CAD Daten.
Dies kann unter Umständen mehr Arbeit bedeuten, als das Fertigungsteil einmal von Hand zu erstellen.
Mir geht es bei diesen Punkt nicht darum die Handarbeit abzuwerten oder mich auf die Seite einzelner zu stellen.
Was mir am Herzen ligt ist, dass wir auch in Zukunft tolle Exponate am Stand haben und sich jeder als Künstler verstehen kann.
Daher wäre es schade, wenn wir solche Beiträge nicht zu würdigen wissen.
Ich finde diesen Punkt wichtig anzusprechen, da ich glaube das uns einige tolle Exponate sonst durch die lappen gehen.


Wünsche für 2020:

-> Eine bessere Kommunikation!!! Vor allem frühere Infos (Ideen zur Verbesserung: Rundmails / früzeitige Infos /
-> Wenn möglich eine Unterkunft die näher an der Messe liegt
-> Einen Kühlschrank zur allgemeinen benutzung
-> Eine kleine eigene Standparty wie früher

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

  • "Paladin" started this thread

Posts: 12,074

Date of registration: Jul 18th 2009

Name: Patrick Betz

Location: Simbach bei Landau a. d. Isar

Occupation: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Thanks: 363

  • Send private message

4

Monday, February 25th 2019, 5:01am

Ich kann Matze in allen Punkten zustimmen
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


MAG

Neu Hier!

Posts: 9

Date of registration: Aug 16th 2018

  • Send private message

5

Monday, February 25th 2019, 7:54pm

Mein 5 Cent:


Positiv
  • DreamHack war OK
  • Publikum war OK
  • Organisation von PlanetLan war OK
  • Hostel war OK
  • "20 Stunden" waren OK (Nur auf keinen Fall weniger)


Negativ
  • Die Kabinen für das Live-Modding waren viel zu sehr geschlossen. Wenn auch aus den offensichtlichen Gründen nachvollziehbar, eine Interaktion mit den Besuchern war so nur sehr schwer möglich.

Sonstiges
Das angesprochene 8 Stunden Konzept bei dem alle Werkzeuge und Material gestellt werden sollten hört sich für mich nach den "alten" Zeiten vom Live-Modding an. Bevor es ein richtiger Wettbewerb und mehr eine Show für das Publikum war. Nichts mehr für mich! :thumbdown:

Das zuvor angesprochenen Nachwuchsproblem sollte wirklich angegangen werden. Daheim arbeite ich ja schon daran. 8)
Eventuell kann ein Junior-Kategorie dazu beitragen. (<18, kein 3D-Druck, keine professionelle Maschinen et cetera)

Zum Bewertungssystem: CNC gefräste Elemente, im 3D Drucker oder andere maschinell hergestellte Teile dürften gerne in einer gesonderten Kategorie bewertet werden. Ich bin halt ein Freund von wirklicher Handarbeit. Selbst wenn eine Kante mal nicht so perfekt ist ziehe ich das einer reproduzierbaren Fertigung vor. Aber da gehen die Meinungen eh auseinander. :P

Meine (inspirierten) Vorschläge für zukünftige Events:

Wieder ein Spezial wie das Tastatur-Modding. War richtig gut und ein perfekter Support durch das Cherry Team!
Eine "gefüllter" Kühlschrank zur allgemeinen Benutzung :beer:
Eine eigene Party am Stand mit anschließendem Shuttle zum Hotel :beer: :beer:





der_george

"Mein Name ist George - Der George"

Posts: 4,813

Date of registration: Mar 17th 2010

Location: Da wo der Berch wohnt

Occupation: Inginöööör und Freundinbeschäftiger

Thanks: 354

  • Send private message

6

Thursday, February 28th 2019, 2:39pm

Ich muss sagen, dass es insgesamt viel besser war als befürchtet (und ich hab ziemlich viel befürchtet)

Livemodding:
Ich fand die "Aquarien" wirklich nicht schlecht. Einzig der Kontakt mit den Zuschauern ist schlechter - aber dafür wollen wir uns nächstes Jahr eine Lösung bauen. (Quasi ein Periskop aus Rohren mit Trichtern am Ende)
Die Zuschauer sind auch näher dran, weil es keine Tensatoren gibt.
Bei den 20 Stunden bin ich bei Bert und MAG. Es war ein wirklich guter Kompromiss - keinesfalls weniger. So kann man viel bieten und die Ergebnisse sind brauch- und vorzeigbar.
Ich muss sagen, dass trotz der 20h Livemodding und keine freien Tage danach, ich es nicht als schlimm empfand. Zum einen ist die Messe viel kleiner - in ein paar Stunden hatte man alles gesehen. Und auch wir konnten so alles sehen. Wir hatten trotz der 20 Stunden Livemodding immer noch Zeit für Anderes. (Es ging meist spät los, und gab ja auch noch Pausen.)
Dazu kam noch, dass es trotzdem noch einen guten Austausch gab. Ständig waren die Leute bei uns und wir hatten trotzdem noch genug Zeit um mit allen Anderen zu reden. Als ich abgereist bin, hatte ich nicht das Gefühl, dass ich zu wenig Zeit hatte mich mit jemandem zu unterhalten. Vielleicht ist das mein versteckter Autismus, aber ich hatte nicht mehr Gesprächsbedürfnis, als es rum war. :)

Messe: Also meine Erwartungen waren sehr gering - aber sie wurden vielleicht deshalb bei weitem Übertroffen. Die Besucher scheinen ein besseres Publikum für uns zu sein, als die Gamescom. Das Feedback und die Interaktion war toll.
In unserer Halle gab es viele Hardware-Hersteller -> da sind wir auch besser aufgehoben, als bei irgendwelchen Blockbuster-Games (da sind wir eh für das Publikum falsch) und als in irgendwelchen Fressecken.
Schön zu sehen war auch, dass es auf der Dreamhack eine starke Cosplay Szene gibt - da haben wir bekanntlich viele Gemeinsamkeiten.
Ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass es in den drei Tagen mehr Besuch am DCMM Stand gab, als an 5 Gamescom Tagen.

Nun zu meinen Negativ-Punkten:
- Livemodding Infos kamen viel zu spät. Weniger als zwei Wochen sind zu kurz. Man hat ja als Berufstätiger - und Casemodding ist nun mal nur ein Hobby für die meisten - nicht jeden Abend bis tief in die Nacht - und das auch noch spontan, Zeit für die Planung.
Dadurch wird man zudem noch dazu gezwungen irgendwelche Expressversandarten zu wählen und hat immernoch das Risiko (wie es letztendlich auch passiert ist), dass Sachen nicht ankommen. Ich investiere gerne Geld in meine Hobbies (Männer-Hobbies dürfen Geld kosten) aber es muss nicht mehr als eigentlich nötig sein.
- Zu wenig Livemodding Teams - mir ist klar, dass dieses Jahr nicht einfach war, weil die meisten Teams keine Lust auf die geänderten Bedinungen hatten. Man hat vermutlich nicht mehr Teams bekommen. Aber mich würde es freuen, wenn in dem nächsten Jahr noch ein oder zwei Spitzenteams teilnehmen würden. (Chaosmodder/RandomDesign/Complex-Mods/ModdingManiacs)
In meinen Augen ist Livemodding die Königdesziplin und ich würde mich freuen, wenn mehr starke Konkurrenz antreten würde. Ich spreche damit auch die neueren sehr guten Casemodder an - ja Ronny du bist gemeint. ;)
- T-Shirts. Schlicht alle irgendwie eine Nummer zu klein - und gute Qualität sind die jetzt auch nicht. Jetzt nichts was man ist der Freizeit auch mal gerne tragen würde, sondern maximal nur noch ein Lappen zum Autoputzen. Das ist doch schade.

Meine Meinung zu der 8-Stunden Idee mit gestelltem Werkzeug:
Ich halte davon nichts. In meinen Augen ist das Livemodding die Königsdisziplin. (hab ich ja schon mehrfach erwähnt) Und da will man zeigen was in kurzer Zeit möglich ist. In 20/24h kann man es schaffen etwas komplett Neues zu erschaffen. Man kann in wirklich jedem Bereich etwas tun.
Acht Stunden sind dafür zu kurz. Da fallen Sachen wie kleben und lackieren praktisch ja schon weg, wenn man es ordentlich machen will. Das schänkt dann schon sehr ein.
Zum Werkzeug: Halte ich auch nichts von. A) ich möchte mit meinem eigenen (vertrautem) Werkzeug arbeiten, auch wenn es nicht das Beste ist. B) Wie die Blassis schön gezeigt haben, ist es möglich mit wenig Werkzeuge auch sehr gute Platzierungen zu erreichen. C) in der Vergangenheit war es auch immer so, dass es unter den Teams Werkzeugsharing gibt/gab. Ich verleihe gerne mein Werkzeug an andere erfahrene Casemodder. Das war in der Vergangenheit auch immer so. Als Team haben wir auch quasi jedes Werkzeug doppelt, also sollte jemand etwas brauchen können wir es mitbringen. (Mehr Zeit das zu planen wäre aber gut ;) )
-> ich sehe keinen Grund dafür. In der Vergangenheit gab es auch keinen.



Fazit insgesamt:
Mir haben die drei Tage eine sehr große Freude gemacht. Ich habe mich sehr gefreut die anderen zu sehen. Abends zusammen feiern zu gehen und das Livemodding war auch eine große Gaudi. (Ich glaube auch ohne wäre mir langweilig geworden :D)
Es war nicht alles super, aber darauf lässt sich aufbauen. Ich bin im nächsten Jahr wieder sicher dabei.

So long :0)
Meine Mods bei we-mod-it:
24h Stealth - 1.Platz 24h Livemodding DCMM 2010 | | taabar sin - 2. Platz Casemod DCMM 2012 | | 24h Semmetastic - 2. Platz 24h Livemodding DCMM 2013

Mein Modding-Verkaufsthread