Sie sind nicht angemeldet.

ChaosModder

Zensiert - damit komm ich ÜBERALL rein!

  • »ChaosModder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 30.08.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Mechatroniker

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

1

02.08.2014, 17:13

Surprise

Hallo alle zusammen ^^

ja ich weiß es ist mal wieder reichlich spät, dass ich hier poste.
Na ja, es soll keine Ausrede sein, aber ich war im Urlaub und musste, als ich
wieder da war, den unerfreulichen Papierkram, der auf meinem Schreibtisch
lag, beseitigen.




Meine ursprüngliche Idee war es,
einen Roboter zu bauen, der mit einer Waffe schießen kann „uhhhh
wie einfallsreich“ Ja schon gut …
:minigun:



Da die Zeit etwas fortgeschritten ist,
musste ich diese Pläne etwas umwerfen. :closed:



Stattdessen kam mir eine lustige
Idee. Da mir Sky und die DCMM ein Geschenk gemacht haben, wollte ich
Ihnen auch ein "Surprise" machen. Ebenfalls ein Geschenk.


Nach den ersten Skizzen war mir klar,
dass ich bei dieser Idee bleiben werde.






Das Geschenk soll schick verpackt
aussehen wie ein normales Geschenk. Mithilfe einer IR Steuerung soll
das Geschenk nach oben auffahren und eine "Nerf-Kanone" freilegen.
Diese soll dann ebenfalls mit einer Fernbedienung ansteuerbar sein.






Um die Sky Sachen nicht zu beschädigen,
wurden besondere Bits bestellt. Darunter auch Bits von dennen ich nie
geglaubt hätte, dass es solche gibt. Einen Dreizinken „Kreuzschlitz“.
Dinge gibt’s …






Die Hardware von Sky eigenet sich
soweit sehr gut zum Modden. Sollte Sky hier mal reinschauen dann:
Bitte, bitte baut eure Blende anders =) , da müsste ich viel dran neu
machen wenn ich die umbauen will ohne auf die Knöpfe zu verzichten.










Die Festplatte ist eine 2TB von WD und
lässt sich auch super woanders einbauen … Ups wo ist die HDD hin
^^






Zur Ansteuerung des ganzen wollte ich
eine alte Pollin Relai Karte (geschätzte 4 bis 5 Jahre auf dem
Dachboden gelegen) wieder verbauen.







Passend dazu sollte der IR Empfänger
von Pollin benutzt werden. Ich hatte vor einiger Zeit gleich 4 Stück
gekauft und sogar zusammen gelötet. Als ich diese entdeckte wunderte
ich mich, warum ich die nie benutzt hatte Mhhhhhh …. ?(



Tja dumm das ich mir nichts merken kann. :thinking:


So tolle Sachen liegen nicht ohne Grund
bei mir rum. Da war doch was. Ich hatte damals vier gekauft und davon
ging nur eine und die ist in einem anderen Projekt verschwunden.
Damals dachte ich wahrscheinlich nur, dass ich zu blöde bin. Nach
einiger Zeit im Internet stellte sich aber dummerweise heraus, dass
Pollin gelegentlich die Mikrocontroller nicht beschrieben raus gibt.
:-( Was … Oh Oh … Nun ja ich könnte das selbst Programmieren …
Okey Spaß bei Seite . Es sind ja nur noch zwei Wochen und ich
bräuchte die dann zum Programmieren …







Dieser kleine !@$§“/(!$
Mikrocontroller tja. :dash:


In meiner Verzweiflung habe ich bei
Pollin angrufen und der netten Dame am Telefon erklärt, dass ich ein
Problem habe. Nach einigen Verständigungsproblemen (ist halt
Süddeutschland xD ) konnte man mein Anliegen verstehen und hat mir
sogar auf Kulanz neue Mikrocontroller mit der Firmware zukommen
lassen. Zumindest wurde dies gesagt. Jetzt muss man dafür aber
wissen, dass es von diesen Karten drei Versionen gibt. Die v1.0 v.1.1
und v1.2. Bei allem unterscheiden sich die Anschlüsse an den
Mikrocontroller. Dies macht es nicht einfacher. Leider ging es auch
nicht mit den nachgelieferten Bauteilen.






Die rote LED leuchtet vor sich hin und
ignoriert die Signale der Fehrnbedinung :-/ Woher ich weiß, dass die
Fernbedienung okey ist?






Ich habe das ganz systematisch gemacht.
Batterie gemessen → Spannung ok → Handycamera sieht IR licht →
Schauen, ob die Dioden der Fehrnbedinung leuchten ok? → Empfängt die
Karte Signale ? → Ja ! → bekommt der Pin des Micrkontrollers das
Signal ? → Ja ! → kann die Karte die Relais schalten ? → JA
… Es bleibt allso nix anderes mehr übrig, was mich ärgern kann …






Da mir die braune Fernbedienung optisch
rein gar nicht zusagt und ich es auch dumm finde mehrere
Fernbedienungen für meine tolle Überraschung zu benutzen, habe ich
mir eine günstige Universalfernbedingung besorgt. Mit dieser lassen
sich Signale auch einlernen.






Um das Geschenk auffahren zulassen,
werde ich zwei alte Scheibenwischer Motoren benutzen. Diese lagen bei
mir noch rum und warten schon seit langem auf ihren Einsatz.
Diese werden mit Schubladenschienen
geführt, die aus einem alten Schrank ausgebaut wurden.





Um die Waffe nach links und rechts zu
bewegen, wird ein Getriebemotor von Pollin benutzt. Ich wollte die
Waffe anfangs noch hoch und runter schwenken können, aber dies ist
für den Aufbau doch etwas zu viel des guten.






Die Waffe ist die gleiche, die wir
letztes Jahr beim Live Modding genutzt hatten und war die Reserve
davon. Da Sie sich so gut eignet um elektrisch angesteuert zu werden,
habe ich mich entschlossen diese wieder zu verwenden.










Ob ich die Waffe nachher mit oder ohne
Batterien benutze, wird sich noch zeigen, wobei 9 Volt auch von den
Platinen abgegrifen werden könnte.






Nach der ersten Grobplanung habe ich
die ersten Platten zugeschnitten und fange mit dem eigentlichen
Gehäuse an.










Da ich Worklogs nur ungern so hinklatsche, bitte ich um Nachsicht, dass ich etwas weniger Posts machen
werde. Ich werde versuchen aber das Wesentliche hier aufzuzeigen ^^

Also schauen wir mal, was ich in einer
Woche noch so schaffe (ich bin ja Dienstag Abend schon in Köln).

An dieser stelle noch einmal ein dickes
Danke an das DCMM Team, die immer viel Geduld mit mir haben und mich
an alles erinnern :thumbsup:

In diesem Sinne noch frohes Werken. :chainsaw:

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »ChaosModder« (02.08.2014, 23:16)


Semme

-S +M (Make insider :P)

Beiträge: 1 027

Registrierungsdatum: 09.01.2011

Wohnort: Aachen

Beruf: Student

Danksagungen: 53

  • Nachricht senden

2

02.08.2014, 19:45

YEAH ein "Worklog" von Matze :thumbsup:

finde die Idee sehr interessant und freu mich auf mehr :P

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 12 053

Registrierungsdatum: 18.07.2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

3

02.08.2014, 19:47

Super Start des Worklogs. Bin echt schon auf den Mod gespannt. Ich finde das Klasse wie du deinen Worklog machst, kannst gerne öfter machen ;)
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


Z1 Customs

Wohnt hier!

Beiträge: 482

Registrierungsdatum: 16.02.2013

Name: Leonardo Ziaja

Wohnort: Olching

Beruf: Azubi bei Stemmer GmbH | Mini-Job bei REWE

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

4

03.08.2014, 15:39

Jawoll er lebt noch :D
Schöner Anfang und bin auch schon auf übernächstes Wochenende gespannt ! ;)

Z1 Customs bei Facebook

ringo

Der 0 Punkte Ringo

Beiträge: 5 557

Registrierungsdatum: 15.06.2009

Wohnort: Kanton SG

Danksagungen: 159

  • Nachricht senden

5

03.08.2014, 15:49

Schöner start bin gespannt wie sich dein Surprise Projet weiterentwickeln wird.

www.complex-mods.de

ChaosModder

Zensiert - damit komm ich ÜBERALL rein!

  • »ChaosModder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 30.08.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Mechatroniker

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

6

31.08.2014, 14:13

Post 2

Hallo alle zusammen ^^

nun denn.
Nach der GamesCon dauert es ja immer eine Weile bis alles sich
beruhigt. Jetzt hab ich mal wieder eine ruhige Minute und etwas Zeit
den Worklog zu ende zubringen.


Beim letzten Post war ich beim
Zuschneiden der Bretter stehen geblieben. Die Form sollte schlicht
werden. Wie Geschenke nun mal eben sind. Der untere Kasten wurden aus
Multiplex gebaut.






Nachdem der Grundaufbau zu gesägt war,
wurden die einzelnen Komponenten hineingestellt um noch einmal zu
Prüfen ob der Aufbau so plausibel ist.


Als erstes muss natürlich der Receiver
einen Platz finden.






Die Schaniere wurden Anfangs angedacht
aber nachher doch weggelassen.










Die Motoren mussten möglichst weit
außen positioniert werden, damit der obere Aufbau besser angehoben
werden kann.






Die Schubladenschienen dienten der
Führung des oberen Aufbaus.






Nachdem der Aufbau feststand machte ich
mir Gedanken wie ich mein Geschenk verpacken könnte. Da es hier ein
sehr schnelles Projekt sein musste, entschied ich mich dafür mit
Doppelseitigen Klebeband und Tapete zu arbeiten.










Um die Motoren besser zu befestigen
wurden lange Spaxschrauben benutzt.







Um die Motoren auf Abstand zu Halten
wurden Verschlusshülsen (ich glaube für Pneumatik Anschlüsse)
aufgebohrt.







Nicht zu unrecht haben wir den Namen
ChaosModder. Bei diesen Bild wird es selbst mir wieder bewusst ^^ Der
Deckel meines Unterbaus ist aus MDF zugeschnitten und hat
verschiedene Aussparungen.






Es wurde ein Löch für den Motor der
die Kanone nach links und rechts drehen soll gebohrt. Zusätzlich
wurden auf beiden Seiten Aussparungen und Löcher für die Motoren
und Schubladen Schienen angebracht die den oberen Aufbau hoch und
runter bewegen sollen.






Insgesamt sieht der untere Kasten also
so aus.






Dann musste ich überlegen wie ich den
IR-Empfänger an der Vorderseite des Geschenks anbringe. Nach langen
rumprobieren verschiedener Firmware Versionen aus dubiosen
Internetseite konnte ich eine finden die Funktionierte. Leider
klappte es nicht die Signale der Universal-Fernbedienung ein zu
lernen. Ein großes Lob an die Pollin Service Hotline die trotz
abgelaufener Garantie nett und Geduldig mit mir alle möglichen
Lösungsansätze durchgespielt haben ^^ Ich schnitt ein Multiplex
Stück so zu das der Empfänger darauf passte und damit an die
vordere Seite des Geschenks geschraubt werden konnte.






Nun wurde der Empfänger darauf gelegt
und die Löcher markiert.






Es wurden passende Löcher für die
Messing-Distanzstücke gebohrt und diese dann eingeschraubt.






Das gleiche wurde für den Serial zu
E-Sata Adapter von Sky gemacht.


Um die Schubladen Schienen besser
anbringen zu können wurden Zwischenstücke gesägt und neben den
Aussparungen angebracht. Da es bei dem Bau auch etwas Chaotisch
zuging halte ich mich hier mal etwas an die Chronologische
Vorgehensweise.


Es gab zwei Schubladen Schienen für
das Anheben und noch mal zwei um die Festplatte und die Elektronik
bei bedarf heraus zu fahren.






Parallel dazu habe ich mir überlegt
wir die Ansteuerung aussehen könnte. Ich hatte zuvor Relais mit
Wendeschutz-Funktion gekauft (ob das der richtige Name ist xD ich
nenne die jetzt einfach mal so).






Um meine Stromversorgung ordentlich ab
zugreifen habe ich mir eine Hohlbuchse bestellt.







Als Stromversorgung habe ich ein
Stecknetzteil mit 12 Volt und 2,2 Ampere. Keine Sorge es ist von der
Eco Line Sorte :-P






Anstatt der Scharniere habe ich mich
für die Eisenwinkel entschieden. Ich fand es irgendwie besser die
Rückseite an zuschrauben.






Nachdem ich die beiden anderen
Schubladen Schienen lackiert hatte, mussten diese dann an die
zwischen Stücke angebracht werden.






Die Schienen passten genau durch die
Aussparung an den Seiten. Diese wurden mit der Oberfräse gemacht.
Die Löcher für die Gewindestangen wurden extra etwas größer
gemacht damit diese etwas Spiel zulassen. Zudem ist mir Bewusst das
Trapezgewindespindeln besser gewesen wären. Nur diese hatte ich
nicht zur Hand und auch keine Lust welche zu bestellen. Die M8
Unterlegscheibe sollte das größere Loch passend Abdecken.






Ja ich springe fröhlich hin und her …
Nebenbei tüftelte ich am Gehäuse vom Herzstück rum. Mir gefiehl
die dumme Original Blende nicht und deshalb musste ich mir was
Überlegen. Ich wollte zu jedem Taster auf der Platine einen anderen
parallel anlöten und die Platine etwas hervorheben mit den Messing
Abstandshaltern. Leider wird die dokumentation zum Schluss etwas
magerer weil dies die Nacht vor der Messe war.










Nun wurden die einzelnen Bauteile auf
der Grundplatte angebracht.






Die Eisenwinkel wurden mir kleinen
Holzschrauben angebracht und auf dem Bild kann man gut sehen wieso
Distanzstücke benutzt werden mussten.






Der andere Teil des unteren Aufbaus
wurde herausgenommen, damit nun die Schubladen Schienen angebracht
werden konnten.










Wie vorhin schon erwähnt wurden die
anderen zwei Schienen für die Festplatte und Elektronik verwendet.
Um den Platz im unteren Kasten best möglich auszunutzen entschied
ich mich diese schräg anzubringen.










Damit ich die Endlagen des oberen
Aufbaus erfassen kann und damit dies vor allem unauffällig passiert
wurde an eine der Schienen ein Alustreifen angebracht. Dieser sollte
die Mircotaster betätigen und so das Signal geben das die Motoren
stoppen.


Die untere Endlage:






Die obere Endlage:






Jetzt konnte es an die Platine gehen.
Dazu hatte ich mir auf einen kleinen Schmierzettel einen groben
Schaltplan aufgezeichnet. Ja nicht sehr nachvollziehbar aber es hat
mir gereicht ^^






Daraufhin habe ich die Prototyp Platine
erstellt. Diese habe ich auf einer Lochraster Platine aufgebaut.






Die Schaltung kann mit 12 Volt
betrieben werden und soll verhindern das die Motoren über die
Endlagen hinaus fahren.






Es wurden M8 Gewindestanden passend
zugeschnitten damit diese den oberen Aufbau verfahren.






Um den Aufbau mit der Kanone an den
mittleren Motor zu befestigen wurde eine M8 Gewindemuffe genommen und
teilweise aufgebohrt und mit einem zweiten Gewinde von der Seite
versehen.






Die Kanone konnte so um gelötet werden
das diese mit der Relai Karte geschaltet werden kann. Dabei wurde im
Grunde nur der Schalter der Kanone parallel zum Relai angelötet.






Nachdem die Seitenteile des Unteren
Aufbaus zugeschnitten wurden, konnte alles eingepasst werden.






Hier sieht man ein Bild vom unteren
Aufbau von hinten.





Die Pollin Relaikarte musste
modifiziert werden damit zum einen die Kanone mit 9 Volt betrieben
werden kann und zum anderen weniger Verkablung benötigt wird. Die 9
Volt wurden direkt von der Relaikarte abgegriffen da der
Spannungsregler auf der Karte diese bereit stellte.







Die Elektronik und die Festplatte
wurden auf Holzplatten angeschraubt und diese wurden an den
Führungsschienen angebracht.






An die Führungsschienen wurden
Multiplexstücke angebracht und an diese Pom-Stücke die ein M8
Gewinde hatten. Dies dienten als Führung.







Nun kamm es endlich zur Hochzeit. In
der Nacht vor der Messe wurde der obere Kasten aus dünnem MDF mit
dem unterem Aufbau zusammen gebaut. Die Gewindestanden wurnden mit
Gewebeschlauch und Rohrschellen verbunden. Dies hat den Vorteil, dass
es eine flexible Motorkupplung darstellte und Ungenauigkeiten eher
verzeiht. Die Kanone wurde auf ein MDF-Stück gesetzt und dieses
wurde ebenfalls mit Distanzstücken angebracht. Die Kanone wurde mit
Gartenfolie überdeckt und nachher mit schwarzer Klebefolie
überspannt.







Viel weiter als diesen Zustand habe ich
es leider nicht mehr vor der Messe geschafft.






Also musste ich auf der Messe noch den
Semme machen und habe in einer Nachtschicht die Tapete angebracht und
die letzten Verdrahtungsarbeiten abgeschlossen.


Ich selbst bin mit dem Ergebnis für
die Kurze Zeit sehr zu Frieden. Schaut selbst:


















Also lasst euch nicht von der Kannone
abschießen und ich hoffe es hat euch Spaß gemacht diesen Worklog zu
lesen.


Liebe Grüße


Matze von den ChaosModdern

Socke

Lebt hier!

Beiträge: 1 027

Registrierungsdatum: 23.03.2014

Beruf: Service Techniker / Elektroniker für Geräte und Systeme

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

7

31.08.2014, 14:20

Ach ja dass war ne nacht xD

schöner Worklog und ein gelungenes Projekt ;)

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 12 053

Registrierungsdatum: 18.07.2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

8

31.08.2014, 19:17

Ist echt ein lutiges Teil geworden. Respekt für die colle Umsetzung deiner Ideen :)
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


Alan-Lee

Tim Taylor des 24 h Modding

Beiträge: 3 555

Registrierungsdatum: 26.07.2011

Name: Ali Abbas alias Alan-Lee

Wohnort: Schwabach

Beruf: Selfemployed in the IT sector

Danksagungen: 122

  • Nachricht senden

9

31.08.2014, 21:30

echt sauber gebaut, like it.
das sind interessante motoren..



Dont see what it is, see what it could be!

more to see at www.computer-designer.com

der_george

"Mein Name ist George - Der George"

Beiträge: 4 782

Registrierungsdatum: 17.03.2010

Wohnort: Da wo der Berch wohnt

Beruf: Inginöööör und Freundinbeschäftiger

Danksagungen: 353

  • Nachricht senden

10

01.09.2014, 10:31


Also musste ich auf der Messe noch den
Semme machen und habe in einer Nachtschicht die Tapete angebracht und
die letzten Verdrahtungsarbeiten abgeschlossen.


:thumbsup:

Schön sauberes Projekt im Innenraum - das hat mir sehr gut gefallen. Worüber ich mich gerade ärgere, ist dass ich es irgendwie verpennt habe mal damit zu spielen. :)
Und immer schön mal einen Worklog von dir zu lesen. :)

So long :0)
Meine Mods bei we-mod-it:
24h Stealth - 1.Platz 24h Livemodding DCMM 2010 | | taabar sin - 2. Platz Casemod DCMM 2012 | | 24h Semmetastic - 2. Platz 24h Livemodding DCMM 2013

Mein Modding-Verkaufsthread