Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: We-Mod-It | Das Forum von Moddern für Modder. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

der_george

"Mein Name ist George - Der George"

  • »der_george« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 778

Registrierungsdatum: 17.03.2010

Wohnort: Da wo der Berch wohnt

Beruf: Inginöööör und Freundinbeschäftiger

Danksagungen: 352

  • Nachricht senden

41

02.12.2017, 19:11

Heute zeige ich den ersten Teil der Schweißübungen. Zuerst habe ich mit der Kappsäge 4 m Aluminium Rechteckprofil (25x25x2) in kürzere Übungsstücke geschnitten.





Hier das erste Setup mit dem ich die ersten Teile geschweißt habe.



Hier habe ich das erste Mal angesetzt. Ups.



Uups..



Dann habe ich es doch noch geschafft Metall aufzuschmelzen.





Nicht schön, aber immerhin geschafft. In diesem letzten letzten Bild war auch ein Versuch mit Zusatzwerkstoff. Nach einigen weiteren Versuchen habe ich mich dann darin versucht mal zwei Teile zu verbinden.





Mit einiges an Übung war ich dann wenigstens so weit, dass ich die Profile einigermaßen verbinden konnte. :)



Das war ein keiner Auszug aus den diversen Schweißübungen. Zu diesem Zeitpunkt war ungefähr eine 3/4 Flasche Argon verbraucht. Das Fazit an dieser Stelle: Ich finde das Aluschweißen schon schei*e schwierig im Vergleich zu Stahl- oder Edelstahlschweißen. (Wie man hier sieht :D)

Im nächsten Update gibt es Teil 2 - ich wühle mich jetzt weiter durch die Bilder. :)

So long :0)
Meine Mods bei we-mod-it:
24h Stealth - 1.Platz 24h Livemodding DCMM 2010 | | taabar sin - 2. Platz Casemod DCMM 2012 | | 24h Semmetastic - 2. Platz 24h Livemodding DCMM 2013

Mein Modding-Verkaufsthread

Socke

Lebt hier!

Beiträge: 1 025

Registrierungsdatum: 23.03.2014

Beruf: Service Techniker / Elektroniker für Geräte und Systeme

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

42

02.12.2017, 20:50

puuuh... sieht ziemlich fies aus...
Aber schön mal zu sehen dass auch du mal klein anfängst :P
Ich kann leider noch garnicht schweißen

Wie viele "Übungsstücke" hast ca. verballert bis jetzt?

Loki Elf

Fühlt sich wohl hier

Beiträge: 287

Registrierungsdatum: 28.04.2013

Name: Olli

Wohnort: NRW

Beruf: Schrauber

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

43

03.12.2017, 11:46

Auf blankem Alu bildet sich eine transparente Oxydschicht die den Schmelzpunkt des Aluminiums erhöht. Vor dem schweißen sollte diese Schicht entfernt werden, entweder mit Azeton oder durch anschleifen des Metalls ... den Schweißdraht dabei nicht vergessen!

Ich würde das Werkstück anschleifen, bei der Verwendung von Azeton musst du immer darauf achten dass das Azeton gut abgelüftet ist sonst ... bumm. :D
Gruß Loki

der_george

"Mein Name ist George - Der George"

  • »der_george« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 778

Registrierungsdatum: 17.03.2010

Wohnort: Da wo der Berch wohnt

Beruf: Inginöööör und Freundinbeschäftiger

Danksagungen: 352

  • Nachricht senden

44

05.12.2017, 16:58

puuuh... sieht ziemlich fies aus...
Aber schön mal zu sehen dass auch du mal klein anfängst :P
Ich kann leider noch garnicht schweißen

Wie viele "Übungsstücke" hast ca. verballert bis jetzt?


Schwer zu sagen. Bis zum Ende von dem letzten Post waren es nicht mehr als die 4 m. Ich habe immer wieder die Schweißnähte rausgesägt und neu probiert. Insgesamt waren es 6 m einzelne Stücke aus jungfräulichen Profilen. Zwischendurch habe ich auch die Profile für den Tisch zugeägt. Die Reststücke davon habe ich auch noch verbrutzelt.

Auf blankem Alu bildet sich eine transparente Oxydschicht die den Schmelzpunkt des Aluminiums erhöht. Vor dem schweißen sollte diese Schicht entfernt werden, entweder mit Azeton oder durch anschleifen des Metalls ... den Schweißdraht dabei nicht vergessen!

Ich würde das Werkstück anschleifen, bei der Verwendung von Azeton musst du immer darauf achten dass das Azeton gut abgelüftet ist sonst ... bumm. :D


Ich habe die Oxidschicht mit einer Drahtbürste entfernt. Auch die richtigen Einstellung am Schweißgerät - gerade die Stromverlagung hilft die Schicht wegzubrutzeln. Aber es hat gedauert bis ich das raus hatte.


Einige Stunden später war ich dann so weit, dass es nicht mehr aussah wie ... (beliebiges Schmipfwort einfügen)



Jetzt da es auch optisch schon einigermaßen in Ordnung war, wollte ich mal die mechanischen Eigenschaften meiner Schweißnähte untersuchen. Hier habe ich einen 25 cm langen Hebel gebaut und mich mit meinen 80 kg dran gehängt. Wie man sieht - Schweißnaht hält. Alles andere ist komplett verzogen, aber Schweißnaht hält.



Dann habe ich nochmal das Setup geändert. Anfangs habe ich die Masseklemme einfach nur an Profile geklemmt. Danach habe ich eine große Aluplatte genommen. Jetzt habe ich mir ein großes Gitter gekauft, wo ich auch Magnete und co befestigen kann.



Dann ging es weiter mit Stoß-Schweißen. Versuche sind von unten nach oben zu betrachten.



Nachdem die Versuche immer besser wurden, habe ich mal ein Profil, was von der Schweißnaht sehr gut aussah mal runtergeschliffen um zu sehen, wie es in der Schweißnaht aussieht.



Ich habe auch alle Schweißnähte wieder rausgeschnitten um sie von innen und außen zu betrachten.



Ich war so weit, dass die Festigkeit der Schweißnähte kein Problem mehr darstellte - nur Maßhaltigkeit und Aussehen fehlen noch. Irgendwann klappte es auch mit der Maßhaltigkeit.



Und zum Schluss noch ein paar Versuche auf Gehrung.



Maßhaltigkeit ist kein großes Problem mehr. Festigkeit ja auch nicht. Nur an der Optik muss noch gefeilt werden. Wie der aktuelle Stand meiner Schweißnähte ist zeige ich dann, am eigentlichen Rahmen. ;)

So long :0)
Meine Mods bei we-mod-it:
24h Stealth - 1.Platz 24h Livemodding DCMM 2010 | | taabar sin - 2. Platz Casemod DCMM 2012 | | 24h Semmetastic - 2. Platz 24h Livemodding DCMM 2013

Mein Modding-Verkaufsthread

Tamlem

Wohnt hier!

Beiträge: 612

Registrierungsdatum: 17.05.2013

Name: Beni

Wohnort: Darmstadt

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

45

06.12.2017, 20:45

Vor dem schweißen sollte diese Schicht entfernt werden, entweder mit Azeton oder durch anschleifen des Metalls ... den Schweißdraht dabei nicht vergessen!


Moin,

Aceton ist ein organisches Lösungsmittel, löst organische Stoffe, weiter nix.

Aluminiumoxid müsstest du schon mit Salzsäure, Schwefelsäure etc auflösen. Aceton macht da rein gar nichts. Du kannst damit Fettrückstände, viele Farben, Klebstoffe,.. entfernen.


Ansonsten sehen die Schweißnähte doch ganz ordentlich aus ;) Was machst du gegen Verzug bei größeren Konstruktionen bzw. Wandstärken?
CNC "Bauprojekt"

Abmessungen: 1200 x 1000 mm
Antrieb: DC Servomotoren
Spindel: 2,2KW Hertz
Steuerung: UHU Steuerung
Fertigstellung: OFFEN


Mein 3D Drucker:
Klick->Phantom 3D <-Klick

Meine Projekte:
Dirty Harry [Desk PC]
Walli - World greatest wall-pc
Home Cinema
Ein Netzteilwahnsinn
3D-Drucker im Eigenbau

Loki Elf

Fühlt sich wohl hier

Beiträge: 287

Registrierungsdatum: 28.04.2013

Name: Olli

Wohnort: NRW

Beruf: Schrauber

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

46

06.12.2017, 23:50

Stimmt ... erst mit Aceton entfetten und dann anschleifen oder mit einer Edelstahlbürste bürsten. Ist eben schon lange her das ich Al geschweißt habe und dann auch nur wenn es unbedingt sein musste. :rolleyes:
Gruß Loki

Socke

Lebt hier!

Beiträge: 1 025

Registrierungsdatum: 23.03.2014

Beruf: Service Techniker / Elektroniker für Geräte und Systeme

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

47

07.12.2017, 14:15

sehr schön George ich bin auf den Rahmen gespannt wann gibts das Update :phat: