Sie sind nicht angemeldet.

[Casecon] The Ecosphere

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: We-Mod-It | Das Forum von Moddern für Modder. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

random2k4

Neu Hier!

  • »random2k4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 449

Registrierungsdatum: 10.06.2014

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

1

01.07.2015, 12:04

The Ecosphere

Nachdem ich meinen worklog zum Nocturnal Hunter beendet habe, folgt nun auch schon der nächste.

Auch hier hatte ich auf meine Arbeit bis zum Schluss ein NDA, konnte also keine progress Bilder zeigen.
Zu sehen war er bereits, wie mein Nocturnal Hunter, auf der Computex in Taiwan dieses Jahr.

Dieser Mod trägt den schlichten Namen: The Ecosphere

Die Firma MSI hatte mich mit dem H97M Eco Mainboard ausgestattet. Dieses hatte ein besonderes Design, das PCB war in Weiß und Grün gehalten,
welches so nie auf dem Markt erschienen ist. Meine erste Idee war es nun eine Ecosphere zu bauen mit dem Mainboard im Zentrum. Des Weiteren
sollte der Mod aussehen wie ein Globus, welcher auf ökologische Weise eine starke Hardware befeuert.

Die Hardware für diesen Mod wurde mit freundlicher Unterstützung von MSI, Cooler Master, G.Skill und SteelSeries zur Verfügung gestellt.

Hardware:
- Motherboard: MSI H97M ECO
- CPU: Intel i7 4770k
- Cooling System: Cooler Master Nepton 120XL
- Memory: 2x4GB G. Skill Eco F3-10666CL7D
- PSU: Cooler Master G750M
- SSD: G- Skill Phoenix III 120BG
- Mouse: SteelSeries Rival
- Keyboard: SteelSeries 6Gv2 Red Switch
- Headset: SteelSeries Siberia V3 Prism

Und hier natürlich die obligatorischen Hardware Bilder:









Ich werde versuchen alle 1-2 Tage ein Update zu posten, falls es mir zeitlich möglich sein sollte.

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 12 062

Registrierungsdatum: 18.07.2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

2

01.07.2015, 12:10

Cool, bei dir geht's ja gleich mit Vollgas weiter. Die Hardware ist auf jeden Fall schon mal fein.
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


der_george

"Mein Name ist George - Der George"

Beiträge: 4 800

Registrierungsdatum: 17.03.2010

Wohnort: Da wo der Berch wohnt

Beruf: Inginöööör und Freundinbeschäftiger

Danksagungen: 354

  • Nachricht senden

3

01.07.2015, 13:05

Freue mich ebenfalls schon auf den Worklog. Das fertige Produkt habe ich aber schon gesehen. :D

So long :0)
Meine Mods bei we-mod-it:
24h Stealth - 1.Platz 24h Livemodding DCMM 2010 | | taabar sin - 2. Platz Casemod DCMM 2012 | | 24h Semmetastic - 2. Platz 24h Livemodding DCMM 2013

Mein Modding-Verkaufsthread

JoSo

1. Platz CE-Modding Contest 2014/15

Beiträge: 824

Registrierungsdatum: 18.12.2012

Name: Juri Seibel

Wohnort: Essen

Beruf: Glücksuchender

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

4

01.07.2015, 16:11

Freu mich auch :thumbup: und weiße Mainboard sieht cool aus ;)

random2k4

Neu Hier!

  • »random2k4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 449

Registrierungsdatum: 10.06.2014

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

5

02.07.2015, 12:47

Als ersten Schritt habe ich mich wieder daran gemacht ein passendes Design zu entwickeln.
Da es für einige vll. interessant sein könnte habe ich mal meinen ÜbherlegungsProzess mit dargestellt und nicht
nur den fertigen Entwurf.

Angefangen habe ich mit einer Bleistiftskizze die mein Grundkonzept darestellen sollte.
Der Plan war zunächst die Hardware in eine möglichst ökoligisch anmutende Umgebung zu platzieren.
Mein erster Versuch sah aber noch zu sehr nach Terrarium aus.



Deshalb wechselte ich den Bleistift mit dem Wacom Tablet und machte ein paar 3D entwürfe.
Hier ist schön eine Entwicklung zu sehen. Erstmal das Terrarium, welches in 3D noch schlimmer aussah
als auf Papier.



Als nächstes habe ich einfach mal ne Kuppel draufgesetzt.



Und mal das Base verändert und mit der Position der Wakü gespielt.





Zum Schluss stand dann mein fertiger Entwurf mit dem ich zufrieden war.
Was ich immer im Hinterkopf behalten musste: Das Teil sollte nach der Fertigstellung
nach Taiwan gehen um auf der Computex ausgestellt zu werden. Filigrane arbeiten waren also eher Tabu,
weshalb ich mich für eine Runde Basicform entschieden habe ohne viel Schnik-Schnak.


Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 12 062

Registrierungsdatum: 18.07.2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

6

02.07.2015, 13:46

Cooles Teil. Ich muß zugeben ich hab's nicht ausgehalten und auf YouTube spioniert. :D
Echt geil geworden.
Ich freue mich aber auch schon auf die Entstehungsgeschichte.
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


random2k4

Neu Hier!

  • »random2k4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 449

Registrierungsdatum: 10.06.2014

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

7

04.07.2015, 13:46

Und weiter gehts.

Nach dem nun das 3D Modell stand. Musste ich mich noch für das Material entscheiden.
Da ich geplant hatte am Ende alles mit einer Acrylkuppel abzudecken, waren meine Maße bereits vorgegeben.
Die Kuppel hat einen Durchmesser von 50cm + 1,5cm Lippe. Also insgesamt 53cm.
D.h. ich musste mir die passende Basis selbst bauen. Wie schon bei meinem Nocturnal Hunter habe ich Papier als Grundlage benutzt.
Nachdem ich ein Template in Cinema4d und Pepakura gemacht habe, wurde alles zusammen geklebt.



vor den nächsten Schritten, habe ich erst mal die Passgenauigkeit überprüfe.



Anschließend wurde alles mit Polyester-Harz bestrichen. Es folgten die obligatorischen Schichten Glasfaser und Spachtelmasse









Nach einigem schleifen und nach spachteln hatte ich dann eine fast komplett runde Form. 100% ist wohl kaum möglich wenn man es per Hand macht.


Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 12 062

Registrierungsdatum: 18.07.2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

8

04.07.2015, 14:21

Schaut gut aus. Um e noch besser rund zu bekommen mußt du eine breite Spachtel an die Form deiner Kugel anpassen. Dann wird es besser.
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


der_george

"Mein Name ist George - Der George"

Beiträge: 4 800

Registrierungsdatum: 17.03.2010

Wohnort: Da wo der Berch wohnt

Beruf: Inginöööör und Freundinbeschäftiger

Danksagungen: 354

  • Nachricht senden

9

05.07.2015, 18:30

Also ich glaube ich hätte die Kugel ganz anders gemacht. Da du die obere Hälfte schon hattest, hätte ich die als Positiv-Form genommen. Damit dann eine Negativform gebaut in/auf der du dann die neue Kugel bauen kannst. So sparst du dir sehr viel Spachtel und die Form wird mit weniger Aufwand perfekt. ;)

So long :0)
Meine Mods bei we-mod-it:
24h Stealth - 1.Platz 24h Livemodding DCMM 2010 | | taabar sin - 2. Platz Casemod DCMM 2012 | | 24h Semmetastic - 2. Platz 24h Livemodding DCMM 2013

Mein Modding-Verkaufsthread

random2k4

Neu Hier!

  • »random2k4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 449

Registrierungsdatum: 10.06.2014

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

10

06.07.2015, 13:45

Klar im Nachhinein hätte ich auch einiges anders gemacht. Hatte halt ne deadline im Nacken und daher immer wenig Zeit mich für eine Vorgehensweise zu entscheiden. Und dann bin ich bei dem geblieben was ich shcon mal gemacht und Erfahrung mit habe.

Als nächstes habe ich dann die Ausschnitte für die Lüfter gemacht.
Noch stehen die Lüfter ab, wie man sehen kann.



Also wurde die Halterung einfach ein gutes Stück gekürzt.





Bevor die Löcher weiter angepasst wurden, wollte ich schon mal die Umrisse der Südhalbkugel anbringen. Dafür habe ich einfach eine etwas größere Schablone gemacht
und die Kontinente ausgeschnitten. Anschließend noch ein klein wenig an die Rundung der Kugel angepasst und Mit schwarzer Sprühfarbe die Markierungen gesetzt.







Danach, habe ich die mich wieder an die Lüfter gewagt. und die Auschnitte weiter bearbeitet, das die Lüfter fast komplett abschließen. Bin mit den Splatmaßen eigentlich sehr zufrieden.






Socke

Lebt hier!

Beiträge: 1 036

Registrierungsdatum: 23.03.2014

Beruf: Service Techniker / Elektroniker für Geräte und Systeme

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

11

06.07.2015, 23:06

Schaut cool aus!
Weiter so!

Ich verfolge lieber wieder den Worklog als mir jetz schon das Video anzuschauen wo vermutlich das fertige Projekt zusehen ist :D

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 12 062

Registrierungsdatum: 18.07.2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

12

07.07.2015, 05:17

Wurden die Lüfter noch eingespachtelt?
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


random2k4

Neu Hier!

  • »random2k4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 449

Registrierungsdatum: 10.06.2014

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

13

07.07.2015, 10:38

Nein, die habe ich später einfach direkt verschraubt, da ich sie einfach ein und ausbauen wollte.
Bilder dazu kommen noch ;)

random2k4

Neu Hier!

  • »random2k4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 449

Registrierungsdatum: 10.06.2014

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

14

08.07.2015, 17:25

Als nächstes habe ich dann die Kontinenten mit Spachtelmasse hervorgehoben und sauber glatt geschliffen.



Eine weitere Anforderung war, das ggf. auch Maus, Tastatur und Monitor angeschlossen werden sollten.
Mein Ziel war es dies mit Adaptern, welche die Anschlüsse auf dem Mainboard verlängern, zu bewerkstelligen.
Also habe ich ein altes USB-Hub auseinander gepflückt und mir eine Schablone erstellt. Hier habe ich auch gleich
Platz für einen HDMI Anschluss und den Power-Taster gelassen.





Anschließend habe ich die Adapter noch ein wenig abgefeilt, damit die Aussparung annährend gleich werden.





Damit auch das Netzkabel, versteckt oder getauscht werden kann wurde hier ein kleiner Rechteckiger Auschnitt gemacht.






Als nächstes kommt dann auch schon Farbe unten drauf.

random2k4

Neu Hier!

  • »random2k4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 449

Registrierungsdatum: 10.06.2014

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

15

11.07.2015, 21:00

Als ich mit der Äußeren Form zuzfreiden wa, habe ich angefangen schon mal Farbe aufzutragen.
Farbton ist Guacamole Green von Montana.



Danach habe ich dann die Lüfter von Innen Verschraubt und die USB Anschlüsse und den HDMI Anschluss angebracht.
Der HDMI Anschluss wurde un die Aussparung gedrückt und mit Endfest 300 verkittet. Den bekommt man jetzt nicht so schnell mehr raus.
Die USB Anschlüsse habe ich mit zwei Schrauben direkt in der WAnd gesichert.



Anschließend dann noch ein paar Schichten klar Lack.



Und schon hat man das Desaster. Man sollte immer Vorher lesen was man benutzt. Leider habe ich einen Acryl Klarlack auf die synthetische Farbe gesprüht.
Ergebniss war das die Klarlachschicht sich auf der Farbe wie Gummi verhalten hat und nicht angetrocknet ist.
Sobald das Teil auf einer Unterlage war, haben sich die Umrisse abgezeichnet.
Also das ganze Zeuch wieder runter... hat auch nur 6 Stunden gedauert bis alles weg war. Aceton hat nicht gereicht, auch versuche mit Reinigungsbenzin und Terpentin
haben nicht geholfen. Ich habe dann von meiner Freundin aus dem Labor ein wenig Diethyl-Ether bekommen. Damit konnte ich die farbe sporadisch ablösen.
Reste mussten dann aber geschliffen werden.



Naja Hinterher weiß man es eben immer besser :D. ALso wieder Farbe drauf und für den nächsten SChritt vorbereitet.
Da das Motherboard auf einer HDF-Platte gehalten werden sollte. Habe ich kleich Schrauben augebracht an denen diese
Später befestigt werden kann.


JoSo

1. Platz CE-Modding Contest 2014/15

Beiträge: 824

Registrierungsdatum: 18.12.2012

Name: Juri Seibel

Wohnort: Essen

Beruf: Glücksuchender

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

16

11.07.2015, 23:04

ich kenn's gut! :( da stehst du kurz vor dem Ziel und dann passiert so ein Mist :dash:
Was darf bei dir in die Ecke fliegen :D

random2k4

Neu Hier!

  • »random2k4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 449

Registrierungsdatum: 10.06.2014

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

17

11.07.2015, 23:13

Ich bin mir garnicht mehr sicher. Aber ich kann nur sagen, zum glück ist das Teil sehr stabil gebaut, sonst wäre wohl ne Delle drin. :lol:
In meinen Gedanken habe ich den Mod an der Stelle erstmal in der Luft zerrissen.

random2k4

Neu Hier!

  • »random2k4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 449

Registrierungsdatum: 10.06.2014

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

18

13.07.2015, 14:28

Damit waren die Arbeiten an der unteren Hälfte erstmal abgeschlossen.
Nun war es also Zeit das Oberteil in angriff zu nehmen.

Zum halten der Hardware sollten zwei HDF-Platten dienen, die später zusammengeklebt wurden. Dabei war die untere Platte ein wenig kleiner als die obere, um mit
der unteren Hälfte des Mods abzuschließen.



Anschließend habe ich mich für das Finale Layout der Hardware entschieden. Dabei habe ich auch schon mal geschaut, wie bestimmte Gestalltungselemente wie,
Steine, Gras etc. von der Größe und Form passen könnten.



Als nächstes wurden dann alle Auschnitte für die Kabeldurchführung und Wasserkühlung gemacht. Darüberhinaus habe ich in die obere Platte ein Flußbett per
Stichsäge ausgeschnitten. Da beide Platten im Anschluss zusammen geklebt worden sind, hatte der Fluß auch schon eine gewisse Tiefe bekommen.



Dann schon mal testen ob die Teile der Hardware auch passen.



Damit die Kanten des Flusses nicht so steil sind, wurden die Ränder mit Spachtelmasse angeglichen. Da die Ausparungen für die Schlauche der Wasserkühung etwas zu groß waren,
wurden auch diese mit Spachtelmasse verkleinet.



nach dem Schleifen habe ich dann noch die Halterung für das Motherboard in die Platte geschraubt. Für mehr halt, wurden immer ein paar Tropfen Sekundenkleber auf die Gewinde aufgetragen.


Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 12 062

Registrierungsdatum: 18.07.2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

19

13.07.2015, 17:04

Schaut schon nicht schlecht aus. Bin gespannt wie du die Kabel alle verlegst.
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


random2k4

Neu Hier!

  • »random2k4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 449

Registrierungsdatum: 10.06.2014

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

20

14.07.2015, 09:58

Muss mal schaun ob ich von den Kabelsachen nen bilg gemacht habe :D

Um nun eine gute Grundlage für die Details zu bilden, habe ich die Gesamte Platte Mit brauner Acrylfarbe bestrichen.
Dies dient später dazu, falls Stellen im Rasen nicht ganz so dicht sind, die Illusion von Erde zu erzeugen.



Dann wurde das Flussbett mit Holzleim ausgekleidet und ein paar Steine wurden eingesetzt.



Solange der Kleber noch feucht war, habe ich Sand drauf gestreut um einen realistischen Untergrund zu bekommen.
Diesen Schritt habe ich insgesamt 2 mal gemacht um wirklich überall Sand zu haben.
Darüber hinaus habe ich auch angefangen das Ufer weiter mit Steinen, Schieferplatten und Grashalmen zu verzieren.



In einen richtigen Fluss gehört natürlich auch Wasser. Hier habe ich nun in mehreren Schichten einen Wassereffekt für den Modellbau
in den Fluss gestrichen. Achtung wenn man hier zu dick aufträgt braucht das Zeug Tage um zu trocknen und durchsichtig zu werden.
Es gibt auch schnellere 2 Komponenten Lösungen, aber ich habe die Fertig variante aus der Flasche genommen. Alles in allem habe ich 5 Schichten
Wassereffekt aufgetragen bis ich mit der Höhe zufrieden war.



Während das Wasser trocknete habe ich schon mal Modellbaurasen gestreut. Für den Halt habe ich wieder ganz normalen Holzleim benutzt, da der beim trocknen durchsichtig wird.
Darüberhinaus wurden auch die Kabeldurchführungen wieder mit Moosgummi verkleidet.





Anschließend schon mal ein kleinen Test ob die HArdware gut zur geltung kommt, und ob noch weitere Deteil hinzukommen sollten.
Von der Festplatte wurde der Logo-Aufkleber entfernt und später der Schriftzug "ECO2 aus kleinen weißen Steinen aufgeklebt.
Hinter dem Mainboard und WakÜ-Lüfter wurde auch der kleine Baum direkt mit der PLatte verschraubt.



Für Abschließende Details, habe ich kleine Büsche über die Oberfläche verteilt ung festgeklebt.