Sie sind nicht angemeldet.

[Casemod] Hot Pink Pussy

Obi-Wahn

Fühlt sich wohl hier

  • »Obi-Wahn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 230

Registrierungsdatum: 25.06.2012

Wohnort: Wien

Beruf: MacGyver (Gelernter Tischler/Innenarchitekt/Restaurator)

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

1

03.05.2014, 20:14

Hot Pink Pussy

Ahoi die Gemeinde!

Bevor ich mich wieder in mein InFrame Projekt stürze musste ich noch eine Kleinigkeit machen weil mich sonst meine Schwester nervt ohne ende --> sie will nen neuen PC.
Zugegeben, ihr alter FSC ist nicht mehr der jüngste, da waren die Prozessoren noch aus Keramik wo der aktuell war.
Er hat auch zwischenzeitlich schon den Geist mal aufgegeben aber wegen Geldmangel und gekonntem PC Voodoo ward ein PC Zombie geboren...

Nun war es aber soweit: Meine Schwester hat mal gespart und nicht gleich alles gekauft wo "Sonderangebot" drauf stand und ich konnte Hardware anschaffen.
Die alte graue Kiste sollte auch einer neuen weichen aber da hat man ja schon wieder kein Geld mehr dafür und "du kannst das doch eh - mach mal was".

Also machte ich....


Konzeptuell habe ich mich (in Rücksprache mit meiner Schwester) dazu entschlossen dem ganzen einen Grafitti-Schablonen-Look zu verpassen was mir entgegen kam und ich nicht so sehr auf Sprühnebel etc. achten musste.
Vom Motiv her ging ohnehin nur Katzen weil meine Schwester Katzen liebt.
Farbtechnisch wollte sie zuerst Schwarz-Pink, aber die Farbe nicht löhnen. Aus meinem Bestand hat sie sich dann für ein Dunkles Blau und Gelb entschieden. Weil ich aber ein zu weiches Herz habe und Blau-Gelb scheiße ausgesehen hätte hab ich 5 Euro für ne Dose Pink locker gemacht und es ein Geschenk getauft ;)


Fangen wir also an:
Das ist die "Leinwand" für meine Arbeit. Ein Standard 08-15 Gehäuse von Fujitsu Siemens. Die blauen Blenden wären gegen welche mit einer anderen Farbe tauschbar, passen mir aber nicht ins Konzept.



In der Front finden sich noch 2 Laufwerke und ein 3.5 Zoll Floppy Laufwerk sowie diverse Frontanschlüsse.



Jep, das ist ein etwas älterer PC wie der XP Home SP0 Aufkleber beweist :)



Hinten schaut es auch nicht viel besser aus.



Antike Hardware wohin das Auge sieht. Die muss erst mal raus.



Die Front will ich cleanen. Die Anschlüsse oben...



... und das Floppy Laufwerk unten müssen dran glauben.



Der Ein-Aus-Taster wird durch diesen ersetzt da der Alte nicht mehr so richtig funktioniert. (Anm.: Genauso wie ein Laufwerk. PCs haben es nicht so gerne mit Cola und Kakao geduscht zu werden)



Yay. Hardware be gone...



Und wer sich für den "Blast from the past" interessiert dem sei hier geholfen.



An die Arbeit. Zuerst müssen die Seitenteile gelöst werden. Das eine ist geschraubt, das andere - welches ein Stück mit dem Oberteil bildet - ist komplett genietet :thumbdown:



Nachdem ich die Nieten aufgebohrt hatte konnte ich mich der alten Frontblenden-Hardware widmen.



Yay, Seitenblende :)



Yep, auch der Käfig für die Laufwerke ist mit dem Seiten/Oberteil vernietet... :(



Und damit die Frontblende gelöst werden kann muss man auch erst das Seiten/Oberteil entfernen. Der, der das designt hat gehört :assault:



Und die alte Frontblenden-Hardware bekommt man erst heraus wenn man die Front abgenommen hat :dash:



Finally :beer:



Das (verkrustete) Frontblenden-Board.



Und hier die verkrustete Front an sich. Na dann mal den Dremel auspacken...



Zwischen dem letzten und diesem Foto lagen folgende Schritte:
- Sticker mit Heißklebepistole ablösen
- Unnötige Plastikteile (von den I/O Frontanschlüssen und dem Floppy Schacht) abschneiden
- Mit Nitroverdünnung abwischen

= Kein Vergleich zu vorher.







Als nächstes hab ich den SCALEO-Schriftzug weggeschliffen.





So. Die unnötigen Löcher müssen wieder zu.







Fiberglas-Time :) Hab ich nur grob gemacht, damit vorne der PE-Kitt platz hat zum halten. Das sind jeweils zwei lagen feines Fiberglas-Vlies.













Nach dem Härten des Fiberglas hab ich die Seitenteile der Front abgenommen und mit 2K-Kleber festgeklebt. Weiters hab ich die erste Schicht PE-Kitt aufgetragen.







Nach dem ersten Schliff haben sich wie erwartet Luftlöcher und Unebenheiten im Kitt gezeigt...





... daher nochmal mit einer feinen Schicht drüber spachteln und schleifen.









Innen hab ich gleich mal nach dem durchhärten mit Schwarz lackiert.





Auch die Frontblende.



Vorne hab ich dann mehrere Schichten schwarzen Lack aufgetragen.







Die Seitenteile hab ich nur angeschliffen, mit Nitro gereinigt, lackiert und mit der Schablone verziert.



Auch die Front hab ich so behandelt, aber da war mir zuviel Sprühnebel. Den Sprühnebel hab ich dann mit einem Scotch-Vlies abgeschliffen und die ganze Vorderseite Matt lackiert.







Sobald alles trocken war hab ich gleich mal das Seitenteil neu vernietet. Ich hab mit dem Gedanken gespielt einen passenden Reibungsbohrer anzuschaffen und professionelle Löcher zu kreieren, aber für 5 Löcher 100 Euro ausgeben ... und das Anfänger-Set kostet genau soviel wie die ganze Hardware...







Den Ein/Aus-Schalter hab ich eingebaut und nach durchmessen mit dem Multimeter verdrahtet. Dazu hab ich gleich die alten Kabel verwendet. HDD-LED gibt es nicht, ich hab bei meinem aktuellen Case keine und komm auch gut ohne aus xD







Sieht doch ganz nett aus. Hätte ich das Case nicht nur an einem Samstag gebaut, wäre alles perfekter, aber - ehrlich gesagt - der PC meiner Schwester fristet sein Dasein unter dem Schreibtisch. Abgesehen davon liebt sie das neue Design. Und sollte ihr das Design/die Ausführung mal nicht gefallen kann sie ja selbst dran schrauben :)



Zu guter Letzt eine kleine Videosequenz wo man dann alles sieht. Bitte entschuldigt die wacklige Kameraführung...


In diesem Sinne
So long


PS.: Meine Schwester hat eine Frontblende verschlampt, daher kauft sie sich vmtl. eine Multifunktions-Frontblende mit Kartenlesen, USB3, etc.
Ich werde aufpassen dass sie eine schwarze Frontblende kauft, und bevor die eingebaut wird werde ich die Pfotenabdrücke noch auf der Frontblende und auf das DVD-Laufwerk sprayen...

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Obi-Wahn« (03.05.2014, 20:10)


Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 12 056

Registrierungsdatum: 18.07.2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

2

03.05.2014, 21:52

Jetzt nicht ganz so mein Fall, aber trotzdem ne gute Idee.
Was mir aufgefallen ist, bei den gespachtelten Flächen sieht man nach dem lackieren noch ein wenig wo diese waren. Da hättest nochmal drüber gehen müssen. Ich geh da vor dem Lacken immer noch mit Füller drüber, dann erwischt man alles.
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


Z1 Customs

Wohnt hier!

Beiträge: 482

Registrierungsdatum: 16.02.2013

Name: Leonardo Ziaja

Wohnort: Olching

Beruf: Azubi bei Stemmer GmbH | Mini-Job bei REWE

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

3

03.05.2014, 22:07

Da wird sich deine Schwester bestimmt gefreut haben ;)
Frage: Mit was spachtelt man denn eigentlich? Bin da total der "Noob" wenn es sowas angeht ... :phat:
Das vorm Spachteln war was für ein Zeug ? ?(
Danke für die Hilfe :thumbup:

Z1 Customs bei Facebook

Obi-Wahn

Fühlt sich wohl hier

  • »Obi-Wahn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 230

Registrierungsdatum: 25.06.2012

Wohnort: Wien

Beruf: MacGyver (Gelernter Tischler/Innenarchitekt/Restaurator)

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

4

03.05.2014, 22:41

@Paladin:

1.) Danke fürs verschieben

2.) Ja, weis ich, aber auf absehbare Zeit steht der Mod mehr oder weniger unterm Schreibtisch wo es relativ dunkel ist, da sieht man die Imperfektionen nicht. Normalerweise verwende ich auch Füller aber in diesem Fall wäre es zwar nett für die Perfektion, defacto aber unnötig.

@Z1:
Jep, Schwester ist happy, ihre Freundin und meine restliche Familie findets auch geil.

Spachteln tu ich eigentlich immer mit einer einfachen PE Feinspachtel aus dem KFZ Bereich, große Flächen sollten aber mit einem PE Spachtel mit Glasfaseranteil vorgespachtelt werden wegen der Biegesteifigkeit.

Ich nehm an du meinst vom Spachteln wie ich die Löcher geschlossen habe, oder?!
Das war ein feines Fiberglas-Vlies welches mit PU-Harz (2K) bestrichen und verarbeitet wird. Das wird normalerweise nach 30 Minuten hart und ist im Prinzip dasselbe Material aus dem moderne Boote (Segelboote, Rennboote, etc.) hergestellt werden.

Hier habe ich die Öffnungen nur grob vorbehandelt. Würde ich etwas genau mit Fiberglas machen müssen würde ich zuerst genauer vorarbeiten (in dem Fall das überstehende Plastik besser entfernen) und schon von Haus aus genauer arbeiten sodass ich möglichst wenig spachteln muss.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Z1 Customs (03.05.2014), Socke (04.05.2014)

Z1 Customs

Wohnt hier!

Beiträge: 482

Registrierungsdatum: 16.02.2013

Name: Leonardo Ziaja

Wohnort: Olching

Beruf: Azubi bei Stemmer GmbH | Mini-Job bei REWE

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

5

03.05.2014, 22:49

Danke dir, das hilft mir schonmal weiter falls ich sowas mal brauchen sollte. Bekommt man sowas im Baumarkt oder ?
Wonach genau muss ich dann fragen, wenn ich jetzt sowas wie du machen willst - also kleine Öffnungen schließen ? :)

Z1 Customs bei Facebook

JeffModder

Lebt hier!

Beiträge: 1 128

Registrierungsdatum: 25.10.2013

Name: Jafar Al-Mansoor

Wohnort: Köln

Beruf: Schüler, bald professioneller Casemodder :P

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

6

03.05.2014, 23:05

Sowas interessiert mich auch mal. Evt. könntest ja ein How-to drüber schreiben

Obi-Wahn

Fühlt sich wohl hier

  • »Obi-Wahn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 230

Registrierungsdatum: 25.06.2012

Wohnort: Wien

Beruf: MacGyver (Gelernter Tischler/Innenarchitekt/Restaurator)

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

7

04.05.2014, 13:15

Is recht einfach. Im Baumarkt oder im Auto Bodyshop findet man alles was man braucht. Meist auch gleich ganze Sets, aber wenn nicht, dann braucht man PU-Harz und Härter sowie Fiberglasmatten.

Fiberglasmatten passend nach Anwendung mit der Schere zuschneiden, in nach Anleitung gemischten Harz tränken und auflegen.

Das ist im Prinzip das ganze Tutoial.

Ein paar Tips die aber hier nicht zur anwendung gekommen sind hab ich mir von einem MAKE-Video abgekuckt:




Die Liste der Materialien fürs Fiberglas kann ich aber gerne morgen noch nachreichen...



EDIT:

Ich habe verwendet:
presto Polyester Feinspachtel + Härter
presto Polyesterharz + Härter
eine feine Glasfasermatte (k.a. welche genau, die lag seit Ewigkeiten ohne Zettel rum)

PS.: presto sponsert mich nicht, ist nur das billigste im nächsten Baumarkt xD

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Obi-Wahn« (05.05.2014, 18:52)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Z1 Customs (04.05.2014)

ringo

Der 0 Punkte Ringo

Beiträge: 5 565

Registrierungsdatum: 15.06.2009

Wohnort: Kanton SG

Danksagungen: 159

  • Nachricht senden

8

06.05.2014, 22:20

Ha hat sie jetzt was schön individuelles, find ich gut.

www.complex-mods.de

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Obi-Wahn (06.05.2014)

Obi-Wahn

Fühlt sich wohl hier

  • »Obi-Wahn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 230

Registrierungsdatum: 25.06.2012

Wohnort: Wien

Beruf: MacGyver (Gelernter Tischler/Innenarchitekt/Restaurator)

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

9

06.05.2014, 23:13

Danke :)

Leider wird es noch ein paar Tage (hoffentlich nur) dauern bis er wieder läuft. Ich hab nämlich sinnvollerweise ein 1150er Mainboard aber einen 1155er Prozessor bestellt X(