Sie sind nicht angemeldet.

[Casecon] DeskPC

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: We-Mod-It | Das Forum von Moddern für Modder. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

der_george

"Mein Name ist George - Der George"

Beiträge: 4 800

Registrierungsdatum: 17.03.2010

Wohnort: Da wo der Berch wohnt

Beruf: Inginöööör und Freundinbeschäftiger

Danksagungen: 354

  • Nachricht senden

81

22.01.2014, 17:31

Nimm eine Pumpe, dafür eine gute. Je mehr Radiatorfläche du hast, desto höher die Konvektion. Auf der anderen Seite hast du aber einen größeren Widerstand. Ich würde sagen ein 240er reicht aus. Das Optimum hängt von der zu verbauenden Hardware ab. Wenn dir die Leistung fehlt drehste halt die Lüfter ein bisschen mehr auf.

Schlauch ist unkritisch. Der allein schon die G1/4 limitieren. Nimm einen so um die 11er ID. Zu groß bekommst stärkere Verwirbelungen an den Anschlüssen und erzeugt einen stärkeren Widerstand. Zu klein und der schmale Durchmesser bremst und erzeugt einen größeren Widerstand.

Eine gute Wasserkühlung kommt ohne Trennverbindungen aus. Das sind sehr große bremsen. Lieber so umkonstruieren, dass das Ganze ohne machbar ist. Ist zwar schwerer zu realisieren, aber eleganter.

Mit den Aquatuningfarben bekommst du eher ein Pink, als Rot - das gilt für fast alle Farben. Die Zusätze, die ein schönes Rot erzeugen sind meist dreck. Verwende lieber rote Schläuche.

So long :0)
Meine Mods bei we-mod-it:
24h Stealth - 1.Platz 24h Livemodding DCMM 2010 | | taabar sin - 2. Platz Casemod DCMM 2012 | | 24h Semmetastic - 2. Platz 24h Livemodding DCMM 2013

Mein Modding-Verkaufsthread

Tamlem

Wohnt hier!

Beiträge: 612

Registrierungsdatum: 17.05.2013

Name: Beni

Wohnort: Darmstadt

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

82

22.01.2014, 22:42

Also ich habe in meinem Tisch einen 360er (in zweit breitester Variante) und einen 9x120er verbaut. Am ganzen Tisch laufen zwei Lüfter um Zirkulation über dem Mainboard zu haben, sonst komplett passiv. Geplant ist eigentlich noch immer die endstufe meiner Anlage mit einzubeziehen (momentan wird sie durch Lüfter aktiv gekühlt).
Die Temperaturen steigen nie über etwa 45grad, der limitierende Faktor sind bei mir die beiden auf Stufe 1 runtergeregelten D5 pumpen.
Georg mag zwar Recht haben, dass ein 240er radi und eine gute pumpe reicht, aber willst du wirklich einen Tisch haben dessen Pumpe auf Volllast läuft und die Lüfter am Radiator brummen? Mit einem 240er kannst du einen office Rechner ganz ok kühlen aber bei evtl 2 grakas würde ich zu mindestens dem doppelten greifen, zumal die neuen radiatoren doch extrem durchflussstrak sind.
Als pumpe kann ich nur die d5 empfehlen, bis Stufe zwei unhörbar und sehr kräftig, ich habe 5l in meinem System mit einem Höhenunterschied von etwa 70cm, eine pumpe hat auf Stufe drei so ziemlich das selbe Ergebniss gebracht wie zwei auf Stufe 1 aber war durch ein leichtes brummen hörbar. (die d5 geht hoch bis auf Stufe 5)

Als Farbe kann ich nur mayhems empfehlen, habe schon einige andere ausprobiert und außer der Grünen von aq war alles mist. Hab von mayhem momentan weiß und blau, beides sieht sehr schön aus.
CNC "Bauprojekt"

Abmessungen: 1200 x 1000 mm
Antrieb: DC Servomotoren
Spindel: 2,2KW Hertz
Steuerung: UHU Steuerung
Fertigstellung: OFFEN


Mein 3D Drucker:
Klick->Phantom 3D <-Klick

Meine Projekte:
Dirty Harry [Desk PC]
Walli - World greatest wall-pc
Home Cinema
Ein Netzteilwahnsinn
3D-Drucker im Eigenbau

der_george

"Mein Name ist George - Der George"

Beiträge: 4 800

Registrierungsdatum: 17.03.2010

Wohnort: Da wo der Berch wohnt

Beruf: Inginöööör und Freundinbeschäftiger

Danksagungen: 354

  • Nachricht senden

83

23.01.2014, 09:40

Bei so einem Kühlkreislauf kommen 2 Pumpen in Frage, aber ein normaler Kreislauf ist das nicht :D In einem normalem Kreislauf läuft eine Pumpe nicht am Limit und kann somit gedrosselt werden. Eine zweite Pumpe ist nicht notwendig und erhöht die Grundlautstärke. Bei einem 240er Radiator läuft keine ordentliche Pumpe am limit.

Allein der 1080er Radiator is so groß wie ein Autowärmetauscher (die mehrere kW Leistung abführen müssen.) Mit deinem Kühlkreislauf kannst du ein ganzes Gehäuse von Grafikkarten und mehrere CPUs Kühlen und hast noch Luft nach oben. ;)

Man muss schon einen verdammt starken Office Rechner haben um damit einen 240er Radiator voll auszunutzen. :D Die Mehrzahl an Hochleistungspcs hat nicht mal eine Wasserkühlung und winzige Luftkühlerchen (Boxed). Ein guter 240er Radiator (keine AIO Dinger) reicht locker aus um ein System zu kühlen. Ich hab in meinem Aurora Casecon 2 240er, die kühlen einen (stark übertakteten) Opteron 185 sowie ein Crossfiregespann aus X1950 XTX Karten. Im Vergleich zu heutiger Hardware alles richtige Hitzköpe. Der zweite Radiator bringt selbst da kaum Vorteile. Die Lüfter laufen sowieso auf fast der niedrigsten Stufe (minimal über Anlaufspannung) und mit dem zweiten Radiator sind so um die 5 K drin.

MAYHEMS IST NICHT ZU EMPFEHLEN - GENAU DAS GEGENTEIL! Siehe:
http://www.xtremesystems.org/forums/show…l=1#post4976265
http://www.realredraider.com/vbulletin/s…ead.php?t=54019
http://www.dazmode.com/_forum/archive/index.php/t-88.html

usw... Frag einfach mal google nach Mayhems Langzeiterfahrungen....

Selbst auf der eingenen Seite findet man ganz klein:

Zitat

Aurora is "NOT" made for use in a home system. It has been developed for show System's (modding) and Photo work.


Mayhems ist (nachweislich) nur Texilfarbe. Es hat nichts in einer Wasserkühlung zu suchen.

So long :0)
Meine Mods bei we-mod-it:
24h Stealth - 1.Platz 24h Livemodding DCMM 2010 | | taabar sin - 2. Platz Casemod DCMM 2012 | | 24h Semmetastic - 2. Platz 24h Livemodding DCMM 2013

Mein Modding-Verkaufsthread

Subway

3. Platz Enermax Casecon Contest

  • »Subway« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 611

Registrierungsdatum: 26.11.2010

Name: Marvin

Wohnort: Berchtesgadener Land

Beruf: IT Specialist Webhosting & CDN

Danksagungen: 67

  • Nachricht senden

84

23.01.2014, 10:11

Schonmal Danke ihr zwei für eure Tipps!

Die Trennverbindung könnte ich auch einfach durch eine Bohrung ersetzten. Ich dachte, eine Trennverbindung ist besser als ein Schlauch der auf Plexi schleift. Also machbar wäre es, aber muss mir dann so einen Gummiring kaufen, den ich in die Bohrung machen kann um die Kanten zu schützen.

Tamlem, bei dir hört es sich so an, als ob du deine Radis passiv laufen lässt, also ohne einen Lüfter drauf. Kann man das ohne Einbusen so machen oder ist es zu empfehlen, dass man schon Lüfter drauf macht?

Nach roten Schläuchen habe ich auch schon gesucht, finde bei AT aber nur UV Schläuche, was ich aber nicht möchte. Bei mir würde es höchstens einen Höhenunterschied von 20cm geben, im kompletten Kreislauf (mehr Platz habe ich unter der Tischplatte nicht). Bin mit Pala auf die Idee gekommen, die Radis parallel zu den AGBs in der Schräge anzubringen aber in einem Einschub im Holz. Somit würde ich dann eher zu 2 Radis tendieren und könnte bis 3x120 Radis verwenden. Um aber das Holz nicht instabil werden zu lassen könnte ich bei der Variante nur 30mm Raids mit 15mm Lüftern verwenden oder 45mm Radis ohne Lüfter.

Das System ist glaube ich nicht zu groß um es dann in 2 Systeme zu trennen oder? Ich kann nicht genau sagen wie viel Schlauch ich brauche aber es wird viel mit jeweils einem Radi und AGB pro Seite.

EDIT:
Paar Bilder um es sich besser vorstellen zu können.





Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Subway« (23.01.2014, 11:51)


Semme

-S +M (Make insider :P)

Beiträge: 1 029

Registrierungsdatum: 09.01.2011

Wohnort: Aachen

Beruf: Student

Danksagungen: 53

  • Nachricht senden

85

23.01.2014, 16:04

Ein Radiator ohne Lüfter kühlt um ein vielfaches weniger als mit Lüfter. Selbst der kleinste Luftzug steigert die Leistung enorm. Ich würde auf jedenfalls Lüfter verbauen, bzw. es möglich machen. Regeln bzw. ausschalten kannst du sie dann nämlich immer noch.

Eine weitere Möglichkeit wäre die waagerechte Implementierung der Radis. Also dass die Luft direkt nach oben entweichen kann (warme Luft steigt selbstverständlich nach oben). So wie du das in deinem Modell eingezeichnet hast, wird das so allerdings nichts.

Fazit: Lüfter verbauen oder Radi anders einbauen :)

Tamlem

Wohnt hier!

Beiträge: 612

Registrierungsdatum: 17.05.2013

Name: Beni

Wohnort: Darmstadt

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

86

23.01.2014, 17:45

@ Georg, klar ist ein 1080 Radi fast so groß wie der eines Motors, aber bei einem Auto sitzt davor ein gigantischer Lüfter mit Unmengen an Luftdurchsatz und der Durchfluss in einem Autokühler ist auch um ein Vielfaches größer. Deswegen würde ich das nicht mit einem PC System vergleichen, wo "mini" Lüfter mit niedrigen Luftdurchsätzen zum Einsatz kommen und der Durchfluss wesentlich geringer ist.

Ok, mach einen 240er Radi in dein System mit CPU und zwei Grakas. Dann hast du aber auch keine besseren Temperaturen als mit Luftkühlern und die zwei 120er Lüfter vor deinem Radiator sind auch sehr gut hörbar. Bevor ich meinen Tisch gebaut habe, habe ich meinen i5 und die HD 7870 lt an einem 480er Radiator gehabt und vier Lüfter davor (leider gammel Lüfter die nur auf Vollgas liefen), die Temperaturen waren ok aber noch immer 5-8° höher als jetzt! Man verbaut eine Wasserkühlung zum einen wegen der Optik aber zum anderen auch um die Lautstärke zu reduzieren und bessere Temperaturen zu erreichen.

Zu den Mayhems kann ich nur sagen, was ich selbst erlebt habe.. Sie haben die beste Wasserfärbung von allen getesteten ergeben (wahrscheinlich kosten sie deswegen auch so viel mehr). Klar bilden sich nach einer gewissen Zeit/Betriebsdauer Rückstände im System, aber das ist bei allen Farben so. Meine AGBs sind auch voll mit irgendwelchen Ablagerungen aber solange ich keine Druchflussveränderungen bekomme und alles andere auch passt mag mir das egal sein.


@Subway naja zwei Lüfter blasen in den Tisch rein über die HW und am anderen Ende sind wieder Öffnungen, wo die Luft raus geht und davor hängt der 360 Radi, also der hat schon eine gewisse Zirkulation, der 1080 ist komplett passiv. Wie Semme sagt würde ich auch auf jeden Fall langsam drehende Lüfter davor hängen.
CNC "Bauprojekt"

Abmessungen: 1200 x 1000 mm
Antrieb: DC Servomotoren
Spindel: 2,2KW Hertz
Steuerung: UHU Steuerung
Fertigstellung: OFFEN


Mein 3D Drucker:
Klick->Phantom 3D <-Klick

Meine Projekte:
Dirty Harry [Desk PC]
Walli - World greatest wall-pc
Home Cinema
Ein Netzteilwahnsinn
3D-Drucker im Eigenbau

Subway

3. Platz Enermax Casecon Contest

  • »Subway« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 611

Registrierungsdatum: 26.11.2010

Name: Marvin

Wohnort: Berchtesgadener Land

Beruf: IT Specialist Webhosting & CDN

Danksagungen: 67

  • Nachricht senden

87

23.01.2014, 21:13

@Semme: bei der Konstruktion hätte ich Lüfter dabei, da ich ja einen 30mm Slim Radi und 15mm Lüfter verwende.

@Tamlem: ja das habe ich leider auch feststellen müssen, dass die Lüfter verdeckt werden. Mit fällt derzeit aber auch keine für mich schöne Varainte ein, wo keine Lüfter verdeckt werden.

Subway

3. Platz Enermax Casecon Contest

  • »Subway« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 611

Registrierungsdatum: 26.11.2010

Name: Marvin

Wohnort: Berchtesgadener Land

Beruf: IT Specialist Webhosting & CDN

Danksagungen: 67

  • Nachricht senden

88

24.01.2014, 07:46

Habe gestern Abend nochmals bisschen rumprobiert und habe noch eine Möglichekit gefunden, die ich gut finde und auch keinen Lüfter direkt blockiert.

Das war die bisherige Variante, die wir ausgeschlossen habe, da die Lüfter von den Streben weitestgehend verdeckt werden.


Eine zweite Variante wäre den Radi direkt unter den AGB zu setzten, was ich persönlich aber nicht ganz so schön finden würde.


Mein derzeitiger Favorit ist, den Radi auf der Unterseite einzusetzen und mit einem Plexirahmen am Holz fixieren oder ggf. einen kleinen Rand im Holz lassen, damit dieser auch einfach eingeschoben wird. Die Lüfter würde ich wie auf den Bild nach unten zeigen lassen und statt blasen ziehen lassen. Blasen wäre hier fehl am Platz, da ich ich sonst mein Gehäuse aufheizen würde. Das einzige Problem was hier wäre, dass die Lüfter nur paar cm Abstand zum Fuß hätten und diesen anblasen würden.

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 12 062

Registrierungsdatum: 18.07.2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

89

24.01.2014, 07:57

Also mir gefällt die letzte Variante auch sehr gut.
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


Semme

-S +M (Make insider :P)

Beiträge: 1 029

Registrierungsdatum: 09.01.2011

Wohnort: Aachen

Beruf: Student

Danksagungen: 53

  • Nachricht senden

Incendor

Gern hier!

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 24.11.2013

Name: Felix

Wohnort: Süddeutschland

Beruf: Fachinformatiker Systemintegration

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

91

24.01.2014, 09:16

Ich würde auch die letzte bevorzugen, kann man dann auch leichter mal von Staub befreien o.Ä.... ;)

Eine andere Frage noch: Ist das SketchUp? Und wenn ja, wo hast du die Lüftermodels her?


Gruß, Incendor

Subway

3. Platz Enermax Casecon Contest

  • »Subway« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 611

Registrierungsdatum: 26.11.2010

Name: Marvin

Wohnort: Berchtesgadener Land

Beruf: IT Specialist Webhosting & CDN

Danksagungen: 67

  • Nachricht senden

92

24.01.2014, 09:28

Ja ist SketchUp, ist finde ich recht leicht zu bedienen, wenn man weiß wie es geht oder wie man murkst :D

Ich schaue immer im Warehouse nach Modellen, ich glaube das gibt es sogar schon als Addon. Es gibt nicht so viele guten Modelle aber ich verwende es immer nur um zu sehen, wie es passen würde. Ich ändere auch oft die Modelle ab, so dass die so passen wie ich es möchte.

Werde nachher mal ein Bild mit dem Fuß zusammen hochladen, damit man sieht wie das wirkt / sich verhält.

EDIT:
Hier mal die Bilder mit dem Fuß "im Weg"
2/3 des Radis / der Lüfter hat nichts im Weg, was also passen sollte.




Im hinteren Teil ist zwischen Lüfter und Fuß 3cm Platz, aber die Luft kann ja in so gut wie alle Richtungen entweichen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Subway« (24.01.2014, 09:56)


Incendor

Gern hier!

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 24.11.2013

Name: Felix

Wohnort: Süddeutschland

Beruf: Fachinformatiker Systemintegration

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

93

24.01.2014, 11:11

Jap, SketchUp ist genial für den Einsteiger, kann alles und ist echt intuitiv von der Bedienung her. :)

Workshop... gute Idee, weil gerade Lüftermodels such ich schon länger, selber basteln is einfach nich soo Prall (siehe Models von meinem arCase).


Die Positionierung find ich gut so, evtl. müsstest du aber dem Standfuß dann an der Stelle ein paar Luftschlitze verpassen (was wiederum auch dem Design zuträglich sein könnte(?))


Gruß, Incendor

Tamlem

Wohnt hier!

Beiträge: 612

Registrierungsdatum: 17.05.2013

Name: Beni

Wohnort: Darmstadt

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

94

24.01.2014, 12:33

Ja die Lösung sieht jetzt wirklich sauber und sehr schön aus. Ich weiß jetzt nicht wie viel Luft noch vor den Lüftern ist, aber man sollte im Hinterkopf behalten, dass Lüfter z.T. um einiges lauter werden wenn sie "saugend" verbaut werden
CNC "Bauprojekt"

Abmessungen: 1200 x 1000 mm
Antrieb: DC Servomotoren
Spindel: 2,2KW Hertz
Steuerung: UHU Steuerung
Fertigstellung: OFFEN


Mein 3D Drucker:
Klick->Phantom 3D <-Klick

Meine Projekte:
Dirty Harry [Desk PC]
Walli - World greatest wall-pc
Home Cinema
Ein Netzteilwahnsinn
3D-Drucker im Eigenbau

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 12 062

Registrierungsdatum: 18.07.2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

95

24.01.2014, 15:12

Er schrieb was von 3cm bis zum Blech. Daher sollte das kein Problem sein.
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


Subway

3. Platz Enermax Casecon Contest

  • »Subway« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 611

Registrierungsdatum: 26.11.2010

Name: Marvin

Wohnort: Berchtesgadener Land

Beruf: IT Specialist Webhosting & CDN

Danksagungen: 67

  • Nachricht senden

96

24.02.2014, 23:27

Da der CE Contest vorbei ist geht es jetzt wieder mit dem DeskPC weiter damit ich auch bis zum Juni fertig werde.
Als erstes habe ich mir jetzt einen 30mm Kopierring und einen Zentrierring für meine OF gekauft. Morgen gehts dann an die Fräserbestellung.

Als nächstes möchte ich die Nuten für die Standfüße ins Holz fräsen und dann werde ich nochmals alles glatt schleifen. Währendessen werde ich noch die MB Ausspahrungen sägen und danach kommt dann die Ausspahrung für die Glasscheibe. Als letztes kommen dann noch die Löcher für die Kabel rein. Und dann fehlen NUR noch die Füße, die Monitorhalterung, die HW und die Sichtabdeckungen / Halterungen aus Plexi :D

EDIT:
3 Fräser gekaut - dann kann es nächste Woche direkt losgehen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Subway« (25.02.2014, 11:35)


Subway

3. Platz Enermax Casecon Contest

  • »Subway« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 611

Registrierungsdatum: 26.11.2010

Name: Marvin

Wohnort: Berchtesgadener Land

Beruf: IT Specialist Webhosting & CDN

Danksagungen: 67

  • Nachricht senden

97

12.03.2014, 08:22

Am Wochenende wollte ich eigentlich die Nuten für die Füße sowie die MB Aussparungen fräsen, leider wollten meine Fräser nicht so wie ich.

Hier mal der derzeitige Überblick von meinen Fräsarbeiten vom Freitag Arbeit.

Als erstes war ich beim Bauhaus und habe mir paar Spanplatten sägen lassen um daraus eine Schablone zu basteln. Mir ging es vor allem darum, dass die Führung genau 30mm Breit ist, damit der Kopierring nicht wackelt.


Bevor es mit dem fräsen losgehen konnte, musste erstmals der Kopierring mithilfe des Zentrierdorns ausgerichtet werden.


Mein 10x50mm Fräser hat auch bei höchster Stellung noch unten rausgeschaut aber bei dem Projekt brauche ich einen solchen Fräser.




Von den Teststücken habe ich leider keine Bilder aber diese sahen genau gleich aus. So habe ich alle 11 Bretter auch der einen Seite mit der Nut versehen. Die habe ich in zwei Schritten / Stufen gemacht.




Am letzten Teil ist ganz wenig Holz abgesplitter, dabei habe ich mir auch nicht nichts gedacht.


Dann habe ich fröhlich angefangen die zweite Seite zu fräsen und dann das. grrr Und ich Schlaumeier dachte, ein Einzelfall, ich nehme einfach das nächste Brett da wird es schon wieder funktionieren, denkste - genau das gleiche. Ich werde aber einen Art keil raussägen und den dann durch ein anderen ersetzen. Wird nicht direkt sichtbar sein, da sich die Stelle auf der Rückseite der Strebe befindet. Ich denke ja das der Fräser stumpf ist und ich mir wieder einen neuen kaufen darf.


Nachdem das nicht geklappt hat, wollte ich wenigstens mit den MB-Aussparungen weiter machen, aber hier hat mir mein zweiter neuer Fräser auch Spuren hinterlassen. Kann das ein Fehler am Holz sein oder wirklich vom Fräser kommen?

Lalime

El Schrotto

Beiträge: 543

Registrierungsdatum: 26.07.2011

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

98

12.03.2014, 08:54

kauf dir am besten mal einen richtigen kopierfräser mit anlaufring. guck aber dann bei so hartem holz dass du kein china billigkram käufst. und dann nicht zu fest drücken sonst hinterlässt der kopierring ne rille.
dass das unten ausgebrochen ist kann auch am holz liegen. wenn da die maßerung ein wenig weiter war als sonst splittert das raus. kann aber auch wie du vermutet hast am fräser liegen.
ist er denn noch schwarf wenn du ihn anfasst?! sollte ähnlich wie beim messer sein vom gefühl her.

grüße

Subway

3. Platz Enermax Casecon Contest

  • »Subway« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 611

Registrierungsdatum: 26.11.2010

Name: Marvin

Wohnort: Berchtesgadener Land

Beruf: IT Specialist Webhosting & CDN

Danksagungen: 67

  • Nachricht senden

99

12.03.2014, 09:05

Die Aussparung habe ich mit meinem Fräser mit einem Kopiering (diesmal der kleine Ring direkt am Fräser und nicht der Einsatz an der OF) gemacht, der aber auch eine Schnitttiefe von 50mm hat und somit bei dem Fräsgang nicht das Holt berührt hat. Ich habe mir insgesamt drei neue Fräser gekauft, deshalb meinte ich mein zweiter neuer Fräser.
Ich finde er wirkt jetzt nicht wirklich stumpf aber auch nicht mehr so scharf wie der "Kopierringfräser".
Das es ein mal mit dem ausbrechen passiert, könnte ich ja verstehen aber gleich zwei mal genau gleich eher nicht, deshalb tippe ich nicht direkt auf die Maserung. War aber nach dem ersten Vorfall genau meine Überlegung bz. ob es an der Schräge liegt.

Mich verwunder aber halt immer noch die teilweise raue Oberfläche bei meiner MB Aussparung.

Lalime

El Schrotto

Beiträge: 543

Registrierungsdatum: 26.07.2011

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

100

12.03.2014, 09:14

jetzt wo du schreibst die schräge. auf dem oberen bild fräst sich der fräser zuerst in die ober seite ein also da wo die maßerung durch die drehung herausgebrochen werden kann. bei der zweiten seite ist das genau umgekehrt. da kann nach dem eindringen der fräser unter die maßerung und kann sie so herausbrechen. das würde ich jetzt als problem sehen. ich baue mir immer ein stützholz bei sowas, damit das holz dort einen widerstand hat.

grüße