Sie sind nicht angemeldet.

chris19

2. Platz Enermax Casecon Contest

  • »chris19« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 142

Registrierungsdatum: 13.05.2013

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

1

20.05.2013, 23:48

The Globe - by Chris19

Hallo,
da ich gerade erfahren habe das ich unter den Auserwählten bin, möchte ich euch auch gleich einen kleinen Ausblick auf mein Vorhaben geben.
Ich habe mal ein paar Bilder angehängt auf denen man hoffentlich erkennen kann, was ich vorhabe.
Der Korpus des Würfels wird aus Holz gebaut, die Scheiben aus Echtglas und die beiden Mainboardtray´s aus Messing.
Diese können jeweils ein HPTX-System aufnehmen, dessen Festplatten und Netzteile zwischen den Mainboardtray´s Platz finden.
Im Fuß befinden sich drei 5,25" Schächte.
Einige der Scheiben sollen später eine Weltkarte aus Blattgold bekommen, daher auch der Name des Projekts.
Des weiteren soll ein Scheibe ein volltransparenter Radiator werden, dessen Innenseite aus Acrylglas besteht
(das leitet erstens die Wärme schlechter als Glas, sodass die Wärme eher nach Außen als nach Innen geht und zweitens lässt es sich ganz gut fräsen)
und die Außenseite wird natürlich wieder Echtglas.
Auf den letzten Bildern sieht man aus welchen Einzelteilen der Korpus zusammen gesetzt wird, gut zu erkennen ist auch der Kabelkanal in den Stegen, durch die die Lüfterkabel geführt werden.
Der ganze Korpus besteht nur aus zwei verschiedenen Teilen, einmal dem Steg, und der Platte an den Ecken, ich hoffe man erkennt das, mir ist erst jetzt aufgefallen das die beiden Teile auf allen Fotos schon zusammengesetzt sind.
In die abgeschrägten Ecken des Würfels kommen 120mm Standartlüfter, deren Kabel vollkommen unsichtbar durch diese Röhren geführt werden.


So ich hoffe ich habe mein Projekt jetzt ganz grob umrissen, einige Details und Highlights behalte ich noch für mich, ein bisschen Spannung muss ja bleiben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »chris19« (21.05.2013, 00:09)


der_george

"Mein Name ist George - Der George"

Beiträge: 4 800

Registrierungsdatum: 17.03.2010

Wohnort: Da wo der Berch wohnt

Beruf: Inginöööör und Freundinbeschäftiger

Danksagungen: 354

  • Nachricht senden

2

20.05.2013, 23:54

Schöner Anfang. Bin besonders auf die Holzarbeiten gespannt.
Ich wünsche dir auch gutes Gelingen!

So long :0)
Meine Mods bei we-mod-it:
24h Stealth - 1.Platz 24h Livemodding DCMM 2010 | | taabar sin - 2. Platz Casemod DCMM 2012 | | 24h Semmetastic - 2. Platz 24h Livemodding DCMM 2013

Mein Modding-Verkaufsthread

PcProbleme

2. Platz beim MS-Tech Casemod Contest 2012

Beiträge: 943

Registrierungsdatum: 11.07.2011

Name: Sascha Waldmann

Beruf: Schreiner

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

3

20.05.2013, 23:57

Das sieht und hört sich alles sehr Interessant an bin echt gespannt wie du es umsetzt. Ich Wünsche dir viel Spass dabei hau rein.

D.Heiße

Fühlt sich wohl hier

Beiträge: 303

Registrierungsdatum: 13.01.2011

Beruf: Produkt Designer

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

4

21.05.2013, 00:36

...ohoo...großes Vorhaben was du da hast. Echtglas finde ich eigentlich ganz cool, aber nur wenn es ordenlich und sauber verabreitet/befestigt wird. Was ich mir allerdings nur schwer vorstellen kann ist der Radiator aus Plexi und Echtglas. Auch wenn die Wärmeleitfähigkeit im Vergleich zu Plexiglas 5x so groß ist, ist sie immer noch nur 1/200 von Aluminium. Und Ein Radiator aus Aluminium mit einer Oberfläche von 0,1m² reicht evtl. dafür aus um RAM oder ne HDD etwas zu Kühlen, für mehr aber auch nicht . Zumal das ganze ja auch noch passiv ist.

chris19

2. Platz Enermax Casecon Contest

  • »chris19« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 142

Registrierungsdatum: 13.05.2013

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

5

21.05.2013, 00:56

Beim Radiator habe ich auch ewig hin und hergerechnet ob der genug Wärme abführt und wieviel genau.
Letztendlich kann nur ein Test zeigen wieviel Wärme er abführen kann, sollte man wirklich Prozessor und Grafikkarte damit kühlen wollen und eine Scheibe (0,2m²) ncht ausreichen, kann man theoretisch alle 6 Scheiben ganz einfach durch Radiatoren ersetzen.
Das ergäbe dann 1.2m² Radiatorfläche! Allerdings sind auch die theoretischen Werte eines Radiators gar nicht so schlecht, solange das Glas nicht zu dick ist.
Ich werde es beim ersten mal mit 2mm versuchen in der Hoffnung das das ausreicht.
Nebenbei hoffe ich natürlich auch das der Radiator ein echter Blickfang wird, wenn die Kühlflüssigkeit in Bannen durch die komplett transparente Scheibe fließt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »chris19« (21.05.2013, 01:04)


D.Heiße

Fühlt sich wohl hier

Beiträge: 303

Registrierungsdatum: 13.01.2011

Beruf: Produkt Designer

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

6

21.05.2013, 01:08

Wie gesagt, das Problem ist zum einen das Material Glas, da es halt im Vergleich zu Aluminium doch nur einen Bruchteil an Wärmeleitfähigkeit besitzt. Und zum anderen die Tatsache, dass du das System passiv betreibst, bzw den Radiator zumindest. Und ja das ist nochmal ne ganzzzz andere Hausnummer, ob mit Lüfter oder Passiv. Um für das ganze ein Gespür zu bekommen, sollte man sich mal so aktiv und passivkühler mit der gleichen Leistung anschauen.

Und bezüglich des WOW-Effektes, da du ja das ganze Ding nahezu füllen musst wird da nicht viel mit fließen sein. Somit mein Tipp...baue einen Radi mit Lüfter irgendwo ein und nutze dein derzeit eingeplanten Radi als AGB....denn da kannste dann das Wasser schön von oben nach unten fließen lassen...;-)

chris19

2. Platz Enermax Casecon Contest

  • »chris19« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 142

Registrierungsdatum: 13.05.2013

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

7

21.05.2013, 01:16

Die Kühlflüssigkeit fließt in Bannen, die ins Plexiglas eingefräst weden. Anscheinend kann man den Radiator auf den Bildern ja nicht ganz so gut erkennen, daher hier nochmal ein Bild nur des Radiators

Ich hatte gehofft das, man diese Bahnen auf dem allerersten Bild erkennen kann, das ich gepostet habe.

Zitat

Somit mein Tipp...baue einen Radi mit Lüfter irgendwo ein und nutze dein
derzeit eingeplanten Radi als AGB....denn da kannste dann das Wasser
schön von oben nach unten fließen lassen...;-)

Sollte der Radiator im Test zu wenig Wärme abführen, ist das so ähnlich geplant

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »chris19« (21.05.2013, 01:25)


Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 12 062

Registrierungsdatum: 18.07.2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

8

21.05.2013, 06:55

Sehr interessantes Projekt.
Solleder Radiator quasi aus 2 Platten (1x Plexi + 1x 2mm Glas) bestehen?
Ohne kühlrippen, also glatte Fläche?

Wenn ja, bin ich da auch mehr als skeptisch und denke mal das du da kaum Wärme weg bringst.

Ich Denk da grad an Star Trek. Du brauchst transparentes Aluminium :D

Aber für ne transparente Lösung hab ich grad auch keine Lösung parad, werd mir aber weiterhin Gedanken machen.

EDIT: wie hast du vor Plexi und Glas zu verkleben?
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


Subway

3. Platz Enermax Casecon Contest

Beiträge: 1 611

Registrierungsdatum: 26.11.2010

Name: Marvin

Wohnort: Berchtesgadener Land

Beruf: IT Specialist Webhosting & CDN

Danksagungen: 67

  • Nachricht senden

9

21.05.2013, 08:40

Sehr cooles Konzept! Hoffe bei dir klappt auch alles. Sieht nicht gerade einfach aus
Viel Glück beim Contest!

Tamlem

Wohnt hier!

Beiträge: 612

Registrierungsdatum: 17.05.2013

Name: Beni

Wohnort: Darmstadt

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

10

21.05.2013, 13:31

Das wird ja riesig.. in den Ecken 120mm Lüfter wenn man das so im Verhältnis zum Rest sieht.. gigantisch! Ich wünsche dir viel Spaß:)
CNC "Bauprojekt"

Abmessungen: 1200 x 1000 mm
Antrieb: DC Servomotoren
Spindel: 2,2KW Hertz
Steuerung: UHU Steuerung
Fertigstellung: OFFEN


Mein 3D Drucker:
Klick->Phantom 3D <-Klick

Meine Projekte:
Dirty Harry [Desk PC]
Walli - World greatest wall-pc
Home Cinema
Ein Netzteilwahnsinn
3D-Drucker im Eigenbau

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 12 062

Registrierungsdatum: 18.07.2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

11

21.05.2013, 13:53

Stimmt, jetzt wo du es sagst. :D
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


chris19

2. Platz Enermax Casecon Contest

  • »chris19« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 142

Registrierungsdatum: 13.05.2013

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

12

21.05.2013, 14:18

Die Grundform ist ein Würfel mit 550mm Kantenlänge.
Die Kanten der endgültigen Form sind alle um die 226-228mm.
Wundert mich das euch das erst bei den Lüftern auffällt, immerhin passen ja zwei HPTX-Systeme rein ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »chris19« (22.05.2013, 13:20)


ringo

Der 0 Punkte Ringo

Beiträge: 5 584

Registrierungsdatum: 15.06.2009

Wohnort: Kanton SG

Danksagungen: 161

  • Nachricht senden

13

21.05.2013, 18:08

Denke es wird ein sehr interessanes Projekt. Spannend wird es zu sehen wie du die einzelnen Punkte löst.

In jeden fall viel Spaß beim Contest.

www.complex-mods.de

Jolly Roger

Fühlt sich wohl hier

Beiträge: 245

Registrierungsdatum: 21.05.2013

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

14

21.05.2013, 20:18

Ahoi chris19,

danke, dass du mich im Luxx nochmal auf den Contest aufmerksam gemacht hast, habe mich dann direkt auch mal hier angemeldet! Aber :wayne: jetzt mal zu deinem Projekt...

Das klingt unglaublich gut aber auch unglaublich aufwändig! Und daher habe ich auch direkt mal ein paar Fragen an dich:
1: Willst du die Stücke aus denen du den Würfel zusammensetzt auf einer CNC fräsen? Gerade durch die eingelassenen Kabelschächte müssen die ja ziemlich genau werden!?
2: Warum baust du den Radiator nicht so auf, dass zwischen den Wasserführenden Kanälen ausreichend große Lücken bleiben um das Plexi komplett durchzufräsen und somit eine Art Lamellen zu erhalten durch die zur Not Lüfter pusten könnten!?
3: Auf Bild eins, zwei und vier wirkt es ein bisschen so als wären die Seiten unproportional (also es wirkt rechteckig und nicht quadratisch) ist das absichtlich so oder täuscht das durch die Perspektive irgendwie?
4: Machst du das mit dem Blattgold selbst? Das wird richtig gut aussehen und die Idee... Man bin ich gespannt :thumbsup:

Ich wünsche frohes Schaffen und bin wie gesagt schon jetzt mehr als gespannt wie du das Ganze angehst!

sOne

Gern hier!

Beiträge: 85

Registrierungsdatum: 07.04.2012

Name: Sebastian

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

15

21.05.2013, 20:44

Vom Design her sieht das geplante echt gut aus, bin echt gespannt, was du daraus machen wirst. :popcorn:

Dennoch habe ich eine Frage:
Was soll den von dem Radiator gekühlt werden?
Ich will dich ja nicht dämpfen, allerdings bin ich sehr sehr skeptisch ob das so klappen wird. Immerhin besitzt Kupfer gegenüber Glas eine rund 400 mal höhere Wärmeleitfähigkeit und so viel Fläche wirst du da auch nicht haben. Plexiglas ist wie du schon sagst da noch schlechter.
Ein Radiator besitzt aufgrund der verschiedenen Kanäle auch eine relativ große Fläche. Ich denke mal ein 360er-480er Radiator sollte auf die gleiche Fläche kommen. Dieser reicht um eine aktuelle CPU + Grafikkarte ordentlich zu kühlen. Jetzt kannst du dir ja vorstellen wie die Temperaturen aussehen, wenn du weist, das die Wärme 400 mal schlechter an die Luft abgegeben wird.

Aus diesem Grund würde ich das Konzept in der Form über Kopf werfen, bzw. den geplanten Radiator als AGB zu benutzen (hat bestimmt was) und einen gewöhnlichen Radiator (evtl. passiv) verwenden.

chris19

2. Platz Enermax Casecon Contest

  • »chris19« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 142

Registrierungsdatum: 13.05.2013

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

16

21.05.2013, 21:54

So der Erklärbär ist wieder da ;)

@ Jolly Roger
1. Ich besitze leider keine CNC-Fräse, daher werden die Teile erst mit der Kreissäge geschnitten, dann zusammengesetzt und dann mit der Oberfräse bearbeitet.
Mit der Genauigkeit hast du leider recht, die Teile muss ich extrem präzise fertigen damit sie am Ende passen..
2. Ich kann kein Glas fräsen, daher wäre das Teil dann komplett aus Plexiglas, was nochmal 5mal schlechter leitet als Glas.
3. Auf den hunderstel Millimeter Symetrisch, ist also nur Perspektive!
4.Ja so ist es geplant, bin ja mal gespannt wie viele Versuche ich brauche ;)

@sOne
Mir ist durchaus bewusst das die Möglichkeit besteht das am Ende keine nennenswerte Kühlleistung bei rumkommt, dann benutze ich ihn halt als AGB.
Allerdings werde ich es vorher auf jedenfall ausprobieren, aufgeben bevor man richtig angefangen hat, gibt es bei mir nicht.

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 12 062

Registrierungsdatum: 18.07.2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

17

21.05.2013, 21:57

Ich freu mich auf so experimentelle Sachen. Bei mir ist es ja mit der thermic nicht anders, da Weis ich auch noch nicht ob das evtl in die Hose geht. Aber das ist der reiz daran :D
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


Ironknocker

Heisskleber und Spaxschrauben!

Beiträge: 2 872

Registrierungsdatum: 31.08.2010

Wohnort: Koblenz

Beruf: Meister im Metallbauhandwerk

Danksagungen: 117

  • Nachricht senden

18

21.05.2013, 22:02

Da bin ich ja mal gespannt. Blattgold habe ich auch schon auf der Arbeit verarbeitet. Is ne Fummelarbeit

D.Heiße

Fühlt sich wohl hier

Beiträge: 303

Registrierungsdatum: 13.01.2011

Beruf: Produkt Designer

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

19

21.05.2013, 22:06


Da bin ich ja mal gespannt. Blattgold habe ich auch schon auf der Arbeit verarbeitet. Is ne Fummelarbeit


Kommt halt ganz drauf an, wie man es verlegt bzw. welche Optik man am Ende erhalten will. Und nein damit meine ich nicht, ob es am ende sauber oder nach Pfusch aussehen soll. Aber macht man es so wie Catellani and Smith bei ihren Leuchten da kommt man ganz gut voran, also ich habe so schon 5m² in 4h geschafft. Und das sieht meiner Meinung nach sogar interessanter/moderner aus, als glatt/hochglanz poliert.

chris19

2. Platz Enermax Casecon Contest

  • »chris19« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 142

Registrierungsdatum: 13.05.2013

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

20

21.05.2013, 22:11

Das ist im Übrigen ein wichtiger Punkt, denn das Blattgold soll gar nicht glatt und hochglänzend sein, sondern möglichst alt aussehen.
Der Globus auf der Scheibe soll einen Kontrast zur Hardware darstellen, daher verwende ich höchstwahrscheinlich 23,25 karätiges Altgold dunkel.