You are not logged in.

Dear visitor, welcome to We-Mod-It | Das Forum von Moddern für Modder. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

der_george

"Mein Name ist George - Der George"

  • "der_george" started this thread

Posts: 4,820

Date of registration: Mar 17th 2010

Location: Da wo der Berch wohnt

Occupation: Inginöööör und Freundinbeschäftiger

Thanks: 354

  • Send private message

1

Monday, November 5th 2012, 12:28am

Team Aquatuning (der_george + Semme) - 24h elegance - DCMM 24h Livemodding Challenge 2012



Hier ist unser kleiner Worklog zu unserem diesjährigen DCMM Livemodding Projekt. Es fehlen einige Bilder, da wir unter ziemlichen Zeitdruck standen und leider nicht immer ans Bilder machen gedacht haben. Ich werde aber alle fehlenden Bilder zu allen Schritten nachtragen, wenn ich weitere finde. Wenn jemand Bilder hat, nur her damit!
Letztes Jahr haben wir alle, naja fast alle, den Contest Sabotiert, indem wir zusammen als Geschenk dem Veranstalter der DCMM zum zehnjährigen Jubiläum ein riesiges Raumschiff gebaut haben.
Dieses Jahr haben alle Teams wieder ganz normal gemoddet. In diesem Jahr bin ich wieder mit Semme als Team Aquatuning mit der Unterstützung durch CoolerMaster und Patriot Memory angetreten.

In diesem Jahr wurde uns folgende Aufgabenstellung gestellt:

Quoted from "DCMM Website"

Nach dem großen Erfolg der Kategorie "Cases on the move" im letzten Jahr, wird dieses "Special" unter verschärften Bedingungen für Aufsehen sorgen. Neben der Bewertung der besten Casemods, Casecons und CE-Mods ist diese Kategorie zugleich neuer Themenschwerpunkt der 24h Livemodding Challenge vom 15. bis zum 17. August. Sechs Teams haben an den ersten drei Messetagen jeweils acht Stunden Zeit, um ein Standardgehäuse soweit umzubauen, dass dieses nicht nur durch spektakuläres Aussehen, sondern auch durch möglichst viel Bewegung überzeugt – unmittelbar vor den Augen der Zuschauer.


Folgende Sachen wurden uns zur Verfügung gestellt:
Ein Bitfenix Prodigy ITX Case
Ein 400W Netzteil von Be Quiet
Und ein RC Auto

Kurz nachdem wir alles ausgepackt und aufgebaut hatten ging es schon los.



Semme nahm das gestellte Zeug entgegen und die Uhr wurde gestartet.



Semme hat das Case und ich das RC Auto zerlegt



Am Case selbst war nicht viel Brauchbares. Die Griffe und Füße waren nicht besonders überzeugend und sehr wabbelig, die Front leider komplett aus beschichtetem Kunststoff. Aber diese Dinge können wir alle umgehen, durch so was ist ja Modding entstanden.


Das RC Auto war ganz überzeugend. Letztendlich brauchten wir aber nur die Elektrik.

Als wir dann die wichtigsten Abmessungen hatten, hab ich sie kurzerhand ins CAD gehackt.
Raus kam folgendes Gerüst:



Also daraus die Maße geholt und ran ans Werk.
Semme hat das Grundcase angepasst.



Die ganze Front musste raus…
Ich habe die CAD Daten mal aufs MDF übertragen und habe das Gerüst schon mal mit der Handkreissäge zugeschnitten.





Plötzlich tauchte ein Indianer auf.


(Siehe Anfang von Patrick und Olis White Ball Worklog)

Während Semme unsere neuen benötigten die Ausschnitte im Case perfektionierte …



… fing ich schon mal mit den Abrundungen am MDF an.





(Nach Semme Feinschliff)

Es folgten Bohrungen





Bohrungen..





Löcher





Die Semme auch wieder einen schönen feinschliff verpasst hat.

Und am Case ging es mit den Ausschnitten weiter…



Sowie an Heck und Front





Bis die ersten 8 Stunden vorbei waren.

Wir hatten nicht das erreicht, was wir uns vorgenommen hatten, aber weit hinter Ziel waren wir auch nicht. Dafür haben wir eine bessere Qualität erreicht, sogar als wir geplant hatten, damit waren wir sehr glücklich. Wir wussten aber dass der nächste Tag der eigentlich all-entscheidende sein sollte.

Tag2

Der zweite Tag begann schon mal super…



Die Ausschnitte und vor allem die Bohrungen passten einfach wie die Faust aufs Auge.
Die Löcher lagen sowas von übereinander – siehe auch das Bild.
Wir haben zusammen dann schonmal das Grundgerüst zusammen zusammengeschraubt.
Danach habe ich damit angefangen das Plexiglas (und den Tisch) mit der Handkreissäge zuzuschneiden, während Semme dem Grundcase noch den Feinschliff verpasst hat.





Dann haben wir zusammen unsere Biegebank aufgebaut. Ich war schon ziemlich gespannt, ob meine Konstruktion funktionieren würde, da sie sehr kurz vor der Messe zusammengezimmert wurde und ich nur Zeit hatte kleine Teststücke zu machen, da mir die Zeit und vor allem die helfenden Hände für das Bigen von großen Stücken gefehlt haben.
Bei unseren ersten kleinen Teststücken auf der Messe haben wir gemerkt, dass mehr an der Biegebank gemacht werden musste. Wir haben noch weitere Anschläge und Auflagen montiert um mehr Stabilität und Entformqualität zu erreichen.





Die Anspannung war bei uns extrem hoch. Wir wussten wir hatten Material für 2 Versuche. Ein zweiter Versuch würde uns extrem viel Zeit kosten. Also haben wir lange Versuche gemacht um optimale Arbeitstemperaturen und -Zeiten zu ermitteln.
Die ersten Versuche mit ca. 10cm breiten Streifen



Die Ergebnisse waren noch nicht gut, aber vielversprechend.
Also wurde weiter optimiert.



Und neu Streifen gebogen.
Maxima und Minima der Biegetemperaturen bestimmt…

Maxima:



Beim Entfomen muss man die Biegebank wieder runterkühlen. Hier kippe ich Wasser durch die Rohre um den Prozess du beschleunigen.



Und ein neuer Streifen für das Minima



Jetzt, wo wir alle Parameter bestimmt, angepasst und die Biegebank optimiert hatten mussten wir den Biegeversuch mit der richtigen zugeschnittenen Platte wagen.

Alles zurechtgelegt...



Am ersten Besuchertag hatten wir auch schon ein paar Casemodding interessierte Zuschauer



Leider gibt es keine Bilder vom eigentlichen Biegeprozess, da man einfach alle Hände und volle konzentration dafür braucht.

Fertig gebogen und gerichtet:





Semme kontrolliert noch die Radien und macht schon erste Fotos. Langsam bekommen wir ein gutes Gefühl. Das Ganze wird abgekühlt und entformt.
Es ist genial gut geworden. Wir beide sind überglücklich – wir haben gerade eines der schwierigsten Sachen überhaupt geschafft- große Radien gleichmäßig in Acrylglas zu biegen - und das live auf der Messe unter Zeitdruck! Wir waren so überglücklich.



Perfekt, wie angegossen.



Jetzt konnten noch bis zum Ende des Tages Kleinigkeiten, wie die der Auszug für das Case gemacht werden und ruckzuck waren die zweiten acht Stunden rum.



Wir haben wieder länger gebraucht, als gedacht, aber die Qualität der Arbeiten war einfach genial. Wir waren so dermaßen stolz auf das was wir geschafft hatten, wussten aber auch, dass der letzte Tag viel härter als gedacht werden würde, da wir noch sooo viel zu tun hatten.

Tag 3

Der letzte Tag begann.. es gab super viel zu tun, deswegen gibt es von diesem Tag besonders wenige Bilder.



Es begann mit dem finalen Zusammenbau und der Grundierung des Gerüsts.



Dann Schleifte und Polierte Semme die Kanten



Und ich hab die Platinen hergestellt. Für bis zu neun Versuche hab ich eingeplant



Ausgeschnitten und nachlackiert



Dann ab in das improvisierte warme Ätzbad.



So sah dann die Platine vor dem Verzinnen aus



Vom Rest habe ich leider keine Bilder :(

Nach dem Schleifen und Polieren der Kanten hat Semme noch schnell die Fenster perfekt abgeklebt. Ich habe den Rest dann schwarz lackiert.



Das war die erste Schicht Lack
Hier gehen mir nun endgültig bis zum Ende die Bilder aus.

Semme hat dann mit dem Einbau der Hardware und Wakü weitergemacht. Ich habe angefangen die versenkten Schraubenköpfe wegzuspachteln, danach habe ich das Gerüst, genau wie das Grundcase weiß lackiert. Im Nachhinein weiß ich nicht warum ich das Gerüst weiß haben wollte. In weiß sieht man jeden kleinen Fehler… deswegen musste der Lack perfekter als Perfekt werden, was in der kurzen verbleibenden Zeit super schwer war, da das Ganze noch trockenen musste.
Danach habe ich das Lochblech für die Front ausgesägt und weiß Lackiert. Die Füße montiert, die selbstgebaute SSD Halterung fertig gemacht. Schutzbänder auf den Rahmen geklebt. Flexlights montiert und verlötet. Die Platine genauso. Alle Anschlusskabel gecrimpt und gefertigt. Motor und Servos montiert und die Steuerung dafür untergebracht.
Usw.. usw…
Ca. 20 Min vor Schluss kamen wir zum finalen Zusammenbau. Hier lief dann alles falsch. Das große Problem war, dass der Lack noch nicht trocken war. Wir haben einfach mal das ganze Durchgezogen. Am Schluss war alles zusammengebaut, was gefehlt hat war noch 4 Kabel mussten noch zusammengelötet werden. Nach Ablauf der Zeit haben wir diese noch schnell zusammengelötet und da sind uns die großen Probleme aufgefallen. Irgendwas hat an den Abmessungen nicht gepasst – ich habe das Schutzband in CAD falsch bemaßt und dadurch kann man das Seitenteil nur mit viel Kraft aufschieben. Da der Lack noch nicht trocken war hat das Band voll in den Lack gedrückt. Also haben wir uns entschlossen nach der Zeit das ganze Aufzumachen und abzuziehen und die Kanten dann mit einem Schaber von Kleber und Lack zu befreien um nicht das ganze Plexiglas zu ruinieren.

Damit haben wir uns natürlich so gut wie Disqualifiziert, da wir unsere Griffel nach der Zeit am Case hatten, aber es war die richtige Entscheidung. Das Case ist sowieso nicht nach unseren Erwartungen fertig geworden, wir hätten die ganze sau gute Arbeit innerhalb einer Minute ruiniert, wenn wir es zusammengebaut gelassen hätten und so konnten wir nach der Messe das ganze perfekt fertig machen.
Es war die richtige Entscheidung, auch wenn wir an dem Zeitpunkt wie am Boden zerstört waren und es uns noch die letzten hypothetischen chancechen

Dann kommen wir doch einfach zu den Bildern nach Ende:











und zum Schluss noch ein Blick durchs "Fenster" auf die SSD.



Specs:
CPU: Intel Core i3 2120 - Sponsored by CoolerMaster
Mainboard: ASUS P8H61 ITX
RAM: 8 GB Patriot Memory Viper Extreme Devision II 1600 MHz
SSD: 120 GB Patroit Memory Pyro SE
PSU: CoolerMaster Silent Pro Gold 600W
Cooling: Phobya G-Silent 14 Blue LED - CoolerMaster Sickleflow 120mm Blue LED - Phobya G-Changer 140 - Phobya Balencer 250 black nickel - Phobya DC12-400 - Watercool Heatkiller 3.0 LC

Jetzt werde ich den PC in Ruhe zuhause so fertig machen, wie er hätte werden sollen.

Der Thread hier wird dann demnächst als Worklog weitergeführt.

Zum Schluss möchte ich mich nochmal bei unseren Sponsoren, Aquatuning, CoolerMaster und Patriot Memory für die Unterstützung, bei meinem Teamkollegen Semme und allen anderen Moddern und Jurys für die geniale Zeit auf der Messe während der Livemodding Challenge bedanken.

So long :0)
Meine Mods bei we-mod-it:
24h Stealth - 1.Platz 24h Livemodding DCMM 2010 | | taabar sin - 2. Platz Casemod DCMM 2012 | | 24h Semmetastic - 2. Platz 24h Livemodding DCMM 2013

Mein Modding-Verkaufsthread

ironknocker

Heisskleber und Spaxschrauben!

Posts: 2,872

Date of registration: Aug 31st 2010

Location: Koblenz

Occupation: Meister im Metallbauhandwerk

Thanks: 117

  • Send private message

ringo

Der 0 Punkte Ringo

Posts: 5,586

Date of registration: Jun 15th 2009

Location: Kanton SG

Thanks: 161

  • Send private message

3

Monday, November 5th 2012, 10:16pm

Schön noch ein paar Impression zu bekommen, bin auf den kommenden Worklog gespannt.

www.complex-mods.de

Semme

-S +M (Make insider :P)

Posts: 1,029

Date of registration: Jan 9th 2011

Location: Aachen

Occupation: Student

Thanks: 53

  • Send private message

4

Thursday, November 8th 2012, 4:32pm

Super Gerogi, freut mich riesig, dass du einen Worklog vom elegance gemacht hast. Vielen Dank für deine Arbeit! :)

Ich gebe dir in so ziemlich allen Punkten Recht - unsere Verarbeitung war wirklich klasse, auch wenn das natürlich etwas eingebildet klingt, aber für einen 24h Mod war es wirklich so. Dieses Streben nach dem Perfekten wurde uns dann am Ende zum Verhängnis. Wir haben wirklich alles in 1min versaut, dazu noch relativ unbewusst. Was da abging wurde uns erst im Nachhinein klar...:(

Wirklich schade wie es gelaufen ist, aber es sollte wohl einfach nicht sein. Ich bin mir sicher, dass es nächstes Jahr klappen wird. Wir konnten jetzt zweimal Erfahrungen zusammen sammeln und wissen, was wir verändern müssen. Nächstes mal wird's gut, richtig gut.

Es hat mir jedenfalls trotz der massiven Niederlage gefallen und ich freue mich schon auf die DCMM 2013! :)

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Posts: 12,081

Date of registration: Jul 18th 2009

Name: Patrick Betz

Location: Simbach bei Landau a. d. Isar

Occupation: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Thanks: 363

  • Send private message

5

Thursday, November 8th 2012, 5:33pm

Schöner Worklog...

...achja, da fällt mir noch was dazu ein wenn ich die Bilder sehe.... SCAAAALEEEENNNN :monster:
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


der_george

"Mein Name ist George - Der George"

  • "der_george" started this thread

Posts: 4,820

Date of registration: Mar 17th 2010

Location: Da wo der Berch wohnt

Occupation: Inginöööör und Freundinbeschäftiger

Thanks: 354

  • Send private message

6

Thursday, November 8th 2012, 11:57pm

Super Gerogi, freut mich riesig, dass du einen Worklog vom elegance gemacht hast. Vielen Dank für deine Arbeit! :)

Ich gebe dir in so ziemlich allen Punkten Recht - unsere Verarbeitung war wirklich klasse, auch wenn das natürlich etwas eingebildet klingt, aber für einen 24h Mod war es wirklich so. Dieses Streben nach dem Perfekten wurde uns dann am Ende zum Verhängnis. Wir haben wirklich alles in 1min versaut, dazu noch relativ unbewusst. Was da abging wurde uns erst im Nachhinein klar...:(

Wirklich schade wie es gelaufen ist, aber es sollte wohl einfach nicht sein. Ich bin mir sicher, dass es nächstes Jahr klappen wird. Wir konnten jetzt zweimal Erfahrungen zusammen sammeln und wissen, was wir verändern müssen. Nächstes mal wird's gut, richtig gut.

Es hat mir jedenfalls trotz der massiven Niederlage gefallen und ich freue mich schon auf die DCMM 2013! :)


Freu mich auch schon auf die DCMM 2013! Da werden wir es besser machen! :D

Schöner Worklog...

...achja, da fällt mir noch was dazu ein wenn ich die Bilder sehe.... SCAAAALEEEENNNN :monster:


hehe. Hat eigentlich jemand ein Bild von SCAAALEEEENNNNN? :D
Meine Mods bei we-mod-it:
24h Stealth - 1.Platz 24h Livemodding DCMM 2010 | | taabar sin - 2. Platz Casemod DCMM 2012 | | 24h Semmetastic - 2. Platz 24h Livemodding DCMM 2013

Mein Modding-Verkaufsthread

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Posts: 12,081

Date of registration: Jul 18th 2009

Name: Patrick Betz

Location: Simbach bei Landau a. d. Isar

Occupation: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Thanks: 363

  • Send private message

7

Saturday, November 10th 2012, 9:51pm

hehe. Hat eigentlich jemand ein Bild von SCAAALEEEENNNNN? :D


Wie meinst du das? Vom Ständer oder was?
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D