Sie sind nicht angemeldet.

Loki Elf

Fühlt sich wohl hier

  • »Loki Elf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 292

Registrierungsdatum: 28.04.2013

Name: Olli

Wohnort: NRW

Beruf: Schrauber

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

1

22.07.2013, 15:37

Sleeven ohne Schrumpfschlauch

... da es bisher hier im Forum kein "How To" dazu gibt, schreibe ich mal eines.


Grundsätzlich gibt es mehrere Möglichkeiten ohne Schrumpfschlauch zu sleeven, ich beschreibe hier die Möglichkeit mit der ich am besten klarkomme, was nicht heißt das andere Arten des sleevens "schlechter" sind! Das bedeutet auch das ich die Sleeves von MDPC-X benutze und keine Alternativsorten aus dem Elektronik-Zubehör, ebenso wenig benutze ich "Paracord".

Da ich gerne effektiv arbeite, habe ich mir vorher Gedanken darüber gemacht wie ich auch größere Mengen Kabel schnell, gleichmäßig und ohne mir ständig die Finger zu verbrennen sleeven kann. Herausgekommen ist ein einfaches aber effektives Tool (Sleeve Fix) das sich eigentlich jeder nachbauen kann der ein Stück 10er Rundmaterial, eine Bohrmaschine, eine gefüllte Bohrerkassette und einen Blechschälbohrer 4-12mm (KEIN Stufenbohrer!) besitzt.

Ich selber habe meinen Sleeve Fix auf einer Drehbank angefertigt, es geht aber ebenso wenn man das Rundmaterial in einen Schraubstock spannt denn das Loch muß nicht absolut mittig und gerade sitzen.



Zum Sleeve Fix:

Ich habe zuerst die Crimps ausgemessen und diese haben an der dicksten Stelle einen Durchmesser von 3,5 mm, daher habe ich das Kernloch mit 4 mm gebohrt um zu gewährleisten das die Crimps in das Kernloch passen. Anschließend habe ich mit einem 4-12 mm Schälbohrer nachgebohrt so das ich am Anfang des Sleeve Fix nun eine konische Bohrung habe die dann in das 4 mm Kernloch übergeht.







So, zurück zum sleeven ohne Schrumpfschlauch und da brauchen wir als erstes ... Schrumpfschlauch!
Häää ... hat der Kerl nicht gerade geschrieben .........

Jau, hat er und der Schrumpfschlauch bleibt auch nicht auf den gesleevten Kabeln, sondern er wird nach dem sleeven wieder entfernt. Der Schrumpfschlauch wird benötigt weil der MDPC-X Sleeve die "unangenehme" Eigenschaft hat unter Wärmezufuhr aufzupilzen und das sieht dann so aus:



Das erwärmte Ende öffnet sich wie ein Trichter und so bekommt man den Sleeve nicht in den Sleeve Fix, schon gar nicht schnell genug das man den Sleeve vor dem erkalten ordentlich geformt hätte. Abhilfe bietet hier der Schrumpfschlauch, der beim schrumpfen den Sleeve zusammen zieht.



Also ... Materialliste:

- Schrumpfschlauch
- MDPC-X Sleeve
- Sleeve Fix
- Klemme
- Scharfe Schere
- Feuerzeug
- Zu sleevende Kabel



Uuuund Action:

Zu sleevendes Kabel gegebenenfalls ablängen, crimpen und den Sleeve aufziehen, dabei den Sleeve komplett über die Crimpstellen des Steckers ziehen und den Sleeve mit der Klemme am Kabel fixieren:



Anschließend den Schrumpfschlauch über Stecker und Sleeve ziehen und zwar so das der Stecker beinah komplett vom Schrumpfschlauch bedeckt ist:



Mit dem Feuerzeug den vorderen Teil des Schrumpfschlauches so lange erwärmen, bis der Schrumpfschlauch zu kokeln beginnt und dann das Kabel sachte (!) in den Sleeve Fix drücken, dabei den Sleeve Fix leicht drehen.
ACHTUNG: Darauf achten das Kabel und Sleeve nicht verrutschen, sonst drückt man das Kabel wieder aus dem Sleeve bevor dieser erkaltet ist.



Durch das starke erhitzen schmilzt das Material des Sleeves unter dem Schrumpfschlauch und man drückt den jetzt weichen Sleeve, mit dem Crimp voran, in den Sleeve Fix. Der vordere Teil des Crimps gleitet dabei in das Kernloch und durch den Konus wird das geschmolzene Material des Sleeves am hinteren Teil des Crimps von allen Seiten gleichmäßig an den Crimp gedrückt wo es wieder abkühlt und fest wird. Wenn man es ordentlich gemacht hat, ist der hintere Teil des Crimps nun im Kunststoff des Sleeves eingebacken und der Sleeve lässt sich nicht mehr vom Kabel abziehen.



Anschließend den Schrumpfschlauch wieder entfernen, das Ergebniss sollte in etwa so aussehen:



Das Ganze funktioniert auch mit zwei Kabeln (0,75 mm²) in einem Sleeve und wenn die Kabel dann wieder in den Stecker eingebracht sind, ist vom verschmolzenen Bereich der Sleeves nichts mehr zu sehen:







Das funktioniert natürlich alles nur wenn man die Enden der Sleeves im Stecker "verstecken" kann, einige Kabel wie SATA und Lüfterkabel wird man auch weiterhin mit Schrumpfschlauch sleeven müssen.

Dann wünsche ich viel Spaß beim ausprobieren. ;)
Gruß Loki

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Loki Elf« (23.07.2013, 03:00)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hackii (23.07.2013), _iceman_ (23.05.2015)

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 12 053

Registrierungsdatum: 18.07.2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

2

22.07.2013, 17:44

Irgendwie komme ich da jetzt nicht ganz mit wie das Hilfstool das Sleeve an den Stecker presst. Schiebst du das mit dem Stecker voran in das Tool? Wenn ja, wie wird dann das Sleeve an den Stecker gepresst, da ja am Stecker so nasen dran sind die etwas dicker sind?
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


Loki Elf

Fühlt sich wohl hier

  • »Loki Elf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 292

Registrierungsdatum: 28.04.2013

Name: Olli

Wohnort: NRW

Beruf: Schrauber

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

3

23.07.2013, 02:39

Ich habe das How To nochmal überarbeitet und hoffe das alle Unklarheiten beseitigt sind, wenn nicht ... weiter fragen! :thumbsup:
Gruß Loki

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Loki Elf« (23.07.2013, 03:01)


hackii

Fühlt sich wohl hier

Beiträge: 422

Registrierungsdatum: 05.10.2011

Beruf: Elektroniker für Geräte und Systeme

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

4

23.07.2013, 06:47

Schönes How To! Danke für die Arbeit!
Aus Fehlern lernen wir.
Und wenn uns niemand auf unsere Fehler aufmerksam machen würde - wie könnten wir dann lernen ohne jedesmal auf die Nase zu fliegen?!

Z1nCmoAr | Leo

Wohnt hier!

Beiträge: 482

Registrierungsdatum: 16.02.2013

Name: Leonardo Ziaja

Wohnort: Olching

Beruf: Azubi bei Stemmer GmbH | Mini-Job bei REWE

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

DerEDDIE

Fühlt sich wohl hier

Beiträge: 265

Registrierungsdatum: 29.07.2011

Beruf: Schrauber

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

6

24.11.2013, 13:53

Danke für den Tipp, jedoch bevorzuge ich weiterhin Schrumpfschlauch,
da bei einigen meiner Kabel die öfter an und abgesteckt werden sich das Sleeve sogar mit Schrumpfschlauch löst...

_iceman_

Fühlt sich wohl hier

Beiträge: 238

Registrierungsdatum: 16.05.2013

Name: Fabian

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

7

29.04.2015, 22:27

Gerade darüber gestolpert - könnte man sich den Schrumpfschlauch nicht gleich sparen? Sofort mit dem Feuerzeug den Sleeve anwäremen und dann mit den (bevorzugt behandschuhten) Fingern andrücken?

Loki Elf

Fühlt sich wohl hier

  • »Loki Elf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 292

Registrierungsdatum: 28.04.2013

Name: Olli

Wohnort: NRW

Beruf: Schrauber

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

8

30.04.2015, 16:07

Mit den nackten Fingern würde ich es nicht unbedingt versuchen und ich glaube nicht das du mit Handschuhen genug "Fingerspitzengefühl" aufbringst um den Sleeve in der richtigen Position auf den Stecker zu bringen. Außerdem "spreizt" sich das Material beim erhitzen nach außen auf, also genau in die falsche Richtung. Aber, Versuch macht klug also probier es aus ... und vergiss nicht das Foto von deinen Fingerspitzen. :phat:
Gruß Loki

_iceman_

Fühlt sich wohl hier

Beiträge: 238

Registrierungsdatum: 16.05.2013

Name: Fabian

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

9

30.04.2015, 18:13

bekommst du :P
Soeben ein neues Netzteil bestellt - das alte bekommt mein Vater (er muss ja umbedingt noch eine 4. Festplatte für Videos einbauen...), da noch nen Sleeve drauf zu machen wäre verschwendung, sobald das neue ankommt werd ichs mal versuchen ;)

_iceman_

Fühlt sich wohl hier

Beiträge: 238

Registrierungsdatum: 16.05.2013

Name: Fabian

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

10

23.05.2015, 11:57

So, es funktioniert tatsächlich, überraschenderweise tut es nicht mal so weh wie man meinen könne - man muss nur aufpassen nicht den pin anzufassen^^

Hier findest du meinen Finger nach etwa 3 Stunden, hier einen Teil des Ergebnisses.

edit: mit Handschuhen gehts wirklich fast gar nicht, man hat kein Gefühl und teilweise kleben Fasern des Handschuhs daran fest, bei Einweghandschuhen hält sich dagegen der Wärmeschutz in Grenzen....

Revedar

Neu Hier!

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 20.12.2015

  • Nachricht senden

11

20.12.2015, 17:23

Hilfe beim Sleeven

Kann ich beim Sleeven auch 2:1 Schrumpfschlauch (6mm=3mm) benutzen? :pillepalle:

der_george

"Mein Name ist George - Der George"

Beiträge: 4 782

Registrierungsdatum: 17.03.2010

Wohnort: Da wo der Berch wohnt

Beruf: Inginöööör und Freundinbeschäftiger

Danksagungen: 353

  • Nachricht senden

12

21.12.2015, 09:36

Ja. :)

So long :0)
Meine Mods bei we-mod-it:
24h Stealth - 1.Platz 24h Livemodding DCMM 2010 | | taabar sin - 2. Platz Casemod DCMM 2012 | | 24h Semmetastic - 2. Platz 24h Livemodding DCMM 2013

Mein Modding-Verkaufsthread