Sie sind nicht angemeldet.

[DIY 3D print] Abenteuer 3D Drucker

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: We-Mod-It | Das Forum von Moddern für Modder. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

madmaik[ymd]

Schierhörnchen Nr. 1

  • »madmaik[ymd]« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 231

Registrierungsdatum: 10. Juli 2011

Name: Maik Schierhorn

Wohnort: Peine

Beruf: Montagearbeiter

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

1

Freitag, 27. Dezember 2013, 22:27

Abenteuer 3D Drucker

Nachdem ich mich eigentlich nur ein bisschen informieren wollte
Kaufberatung 3D Drucker
bin ich letzten Monat kurzfristig zu einem gebrauchten 3D Drucker gekommen. Mittlerweile ist die Steuerung und die Motoren sowie der Extruder schon auf dem Weg zu mir.

Der Drucker selbst war gebraucht, dazu habe ich noch etwas Filament zum testen bekommen (und ein haufen Teile die ich hoffentlich irgendwann zuordnen kann :fie: )

Hier die ersten Bilder:
»madmaik[ymd]« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20131227_175314.jpg
  • 20131227_175324.jpg
  • 20131227_175338.jpg
  • 20131227_175427.jpg

JeffModder

Lebt hier!

Beiträge: 1 127

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2013

Name: Jafar Al-Mansoor

Wohnort: Köln

Beruf: Schüler, bald professioneller Casemodder :P

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

2

Freitag, 27. Dezember 2013, 23:39

Mit 3D Druckern kenne ich mich garnicht aus. Was hast du für den bezahlt und was wirste so damit drucken ?

der_george

"Mein Name ist George - Der George"

Beiträge: 4 664

Registrierungsdatum: 17. März 2010

Wohnort: Da wo der Berch wohnt

Beruf: Inginöööör und Freundinbeschäftiger

Danksagungen: 349

  • Nachricht senden

3

Freitag, 27. Dezember 2013, 23:50

loool. Ich hoffe mal für dich, dass du nicht zu viel dafür gezahlt hast.

Das sind Filamentreste die übrig bleiben, weil die zu kurz für einen neuen Baujob sind.
Auch die Mechanikteile hat jemand wohl gegen ein besseres Modell tauschen wollen und hat das brauchbare abmontiert. Und seine alten Bauteile, Ersatzteile und ein paar Versuche mit alternativen Bauteilen beigelegt. :D

In der Restekiste sehe ich ein paar Teile für einen Wades. Ein Teil für die Z-Achsen Muttern, ein paar LM8UU Heizbettschellen.

So long :0)
Meine Mods bei we-mod-it:
24h Stealth - 1.Platz 24h Livemodding DCMM 2010 | | taabar sin - 2. Platz Casemod DCMM 2012 | | 24h Semmetastic - 2. Platz 24h Livemodding DCMM 2013

Mein Modding-Verkaufsthread

madmaik[ymd]

Schierhörnchen Nr. 1

  • »madmaik[ymd]« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 231

Registrierungsdatum: 10. Juli 2011

Name: Maik Schierhorn

Wohnort: Peine

Beruf: Montagearbeiter

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 29. Dezember 2013, 15:41

Stimmt größtenteils, aber lass das nicht den falschen hören :lol:

madmaik[ymd]

Schierhörnchen Nr. 1

  • »madmaik[ymd]« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 231

Registrierungsdatum: 10. Juli 2011

Name: Maik Schierhorn

Wohnort: Peine

Beruf: Montagearbeiter

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 2. Januar 2014, 17:16

Also die Teile sind alle unterwegs und sollten noch diese Woche bei mir eintreffen.

Im Moment bin ich dabei die Teile alle zu kontrollieren und schonmal alle Wellen zu reinigen und zu ölen.

Ganz hilfreich ist die Anleitung von 2Printbeta um zu sehen wo noch eine Schraube fehlt .....

madmaik[ymd]

Schierhörnchen Nr. 1

  • »madmaik[ymd]« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 231

Registrierungsdatum: 10. Juli 2011

Name: Maik Schierhorn

Wohnort: Peine

Beruf: Montagearbeiter

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

6

Montag, 6. Januar 2014, 21:02

Also jetzt nochmal schön der Reihe nach.

So sah er aus als er bei mir ankam, erstmal unspektakulär und schon gebraucht, aber ich war nicht bereit für so einen Bausatz richtig Geld auszugeben nur um mich an die Materie ranzutasten.





Als das Elektronikpaket dann da war hatte ich erstmal alles getestet...



...und habe mit dem Heizbett angefangen...





...und den Schlitten für die Druckplattform weitergemacht...







...für die Platine habe ich ein kleines Brettchen gebaut unter dem auch das Netzteil und die Kabel Platz findet...





...und die Kabel umwickelt...






Das ist nun der aktuelle Stand, alle Achsen laufen, die Beleuchtung funktioniert, Software läuft...





...sobald mein Extruder da ist, bring ich die Kabel in Ordnung und muss nur noch die verkabelung vom Heizbett umbauen da das jetzige Kabel zu steif und zu kurz ist.

Tamlem

Wohnt hier!

Beiträge: 603

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

Name: Beni

Wohnort: Darmstadt

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 8. Januar 2014, 22:50

Bin mal gespannt was daraus wird, schließlich steht mir das auch noch alles bevor.. :D
CNC "Bauprojekt"

Abmessungen: 1200 x 1000 mm
Antrieb: DC Servomotoren
Spindel: 2,2KW Hertz
Steuerung: UHU Steuerung
Fertigstellung: OFFEN


Mein 3D Drucker:
Klick->Phantom 3D <-Klick

Meine Projekte:
Dirty Harry [Desk PC]
Walli - World greatest wall-pc
Home Cinema
Ein Netzteilwahnsinn
3D-Drucker im Eigenbau

madmaik[ymd]

Schierhörnchen Nr. 1

  • »madmaik[ymd]« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 231

Registrierungsdatum: 10. Juli 2011

Name: Maik Schierhorn

Wohnort: Peine

Beruf: Montagearbeiter

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 8. Januar 2014, 23:01

Bisher bin ich zufrieden. Der Extruder geht morgen in den Versand und dann werde ich das Wochenende wohl komplett in der Werkstatt verbringen ;)

Das sieht schlimmer als es ist, ist halt viel Fummelei

Tamlem

Wohnt hier!

Beiträge: 603

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

Name: Beni

Wohnort: Darmstadt

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

9

Montag, 3. Februar 2014, 18:01

Wie siehts eigentlich mit deinem Drucker aus? Hast schon weitermachen können?
Und willst du direkt auf das Heizbett drucken oder noch was darüber legen? Weil ich weiß momentan echt nicht was ich als Druckplattform nehmen soll
CNC "Bauprojekt"

Abmessungen: 1200 x 1000 mm
Antrieb: DC Servomotoren
Spindel: 2,2KW Hertz
Steuerung: UHU Steuerung
Fertigstellung: OFFEN


Mein 3D Drucker:
Klick->Phantom 3D <-Klick

Meine Projekte:
Dirty Harry [Desk PC]
Walli - World greatest wall-pc
Home Cinema
Ein Netzteilwahnsinn
3D-Drucker im Eigenbau

der_george

"Mein Name ist George - Der George"

Beiträge: 4 664

Registrierungsdatum: 17. März 2010

Wohnort: Da wo der Berch wohnt

Beruf: Inginöööör und Freundinbeschäftiger

Danksagungen: 349

  • Nachricht senden

10

Montag, 3. Februar 2014, 18:05

Mit Kaptonbeschichtete Glasplatten eignen sich hervorragend. Günstige Spiegelglaeser gibt es bei Ikea. Die haben zwar leichte Inhomogenitäten, aber für den Anfang reicht es dicke aus.

So long :0)
Meine Mods bei we-mod-it:
24h Stealth - 1.Platz 24h Livemodding DCMM 2010 | | taabar sin - 2. Platz Casemod DCMM 2012 | | 24h Semmetastic - 2. Platz 24h Livemodding DCMM 2013

Mein Modding-Verkaufsthread

Tamlem

Wohnt hier!

Beiträge: 603

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

Name: Beni

Wohnort: Darmstadt

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

11

Montag, 3. Februar 2014, 18:20

Ok so eine Kaptonbeschichtete Glasplatte ist wohl nicht ganz leicht zu bekommen..
Das mit der Spiegelfliese habe ich auch schon gelesen, du meinst die hier? http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/60074007/
CNC "Bauprojekt"

Abmessungen: 1200 x 1000 mm
Antrieb: DC Servomotoren
Spindel: 2,2KW Hertz
Steuerung: UHU Steuerung
Fertigstellung: OFFEN


Mein 3D Drucker:
Klick->Phantom 3D <-Klick

Meine Projekte:
Dirty Harry [Desk PC]
Walli - World greatest wall-pc
Home Cinema
Ein Netzteilwahnsinn
3D-Drucker im Eigenbau

madmaik[ymd]

Schierhörnchen Nr. 1

  • »madmaik[ymd]« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 231

Registrierungsdatum: 10. Juli 2011

Name: Maik Schierhorn

Wohnort: Peine

Beruf: Montagearbeiter

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

12

Montag, 3. Februar 2014, 18:49

Also bei mir passen die Platten nicht auf die Plattform, habe mir beim Glaser eine in 22x22 schneiden lassen und werde statt dem Tape mal den Trick mit dem Aceton ausprobieren, der scheint mir am vernünftigsten zu sein.

Nach dem ich Probleme hatte mit meinem Extruder der angeblich 3 Wochen durchs Land gefahren wurde habe ich jetzt sogar 2. Wie es aussieht wird das Wetter jetzt auch besser und ich hoffe dass ich Ende der Woche mal weiter komme.

der_george

"Mein Name ist George - Der George"

Beiträge: 4 664

Registrierungsdatum: 17. März 2010

Wohnort: Da wo der Berch wohnt

Beruf: Inginöööör und Freundinbeschäftiger

Danksagungen: 349

  • Nachricht senden

13

Montag, 3. Februar 2014, 19:32

Ok so eine Kaptonbeschichtete Glasplatte ist wohl nicht ganz leicht zu bekommen..
Das mit der Spiegelfliese habe ich auch schon gelesen, du meinst die hier? http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/60074007/


Jap - passt auf alle MK1 und MK2 Heizbette - also auch bei Maik. Dort ist der nutzbare und heizbare Bauraum 200 x 200 mm, auch wenn das Heizbett herstellungs- und montagetechnisch größer ist.

Kaptonbeschichtete Glasplatten kannst du dir selber herstellen lassen. Du holst dir sehr dünne (<=2mm) ESG Platten und lass sie beschichten. (loht sich erst ab so 4-5 Stück) Alternativ kannst du eine Kapton Klebefolie nehmen (gibt es auch in 200er Breite) die solltest du aber feucht auftragen und rakeln - immernoch besser als alle andere Lösungen. Aceton ist nicht zu empfehlen, außer für sehr kleine Baujobs, wo es nicht wirklich auf die Qualität ankommt.

So long :0)
Meine Mods bei we-mod-it:
24h Stealth - 1.Platz 24h Livemodding DCMM 2010 | | taabar sin - 2. Platz Casemod DCMM 2012 | | 24h Semmetastic - 2. Platz 24h Livemodding DCMM 2013

Mein Modding-Verkaufsthread

Tamlem

Wohnt hier!

Beiträge: 603

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

Name: Beni

Wohnort: Darmstadt

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

14

Montag, 3. Februar 2014, 21:07

Ja ok aber Captontape muss man jedes Mal aufs Neue auftragen?
Könnte man nicht auch einfach eine dünne Kupferplatte nehmen, das Heizelement unten aufkleben und oben Captontape drauf? Wäre dann wahrscheinlich nicht ganz so plan wie eine Glasplatte. Ein Glasplatte wird doch nur empfohlen, weil sie schön plan ist und auch relativ hitzebeständig?
Weil ich habe schon Shops gesehen, die beschichtete Aluplatten verkaufen, man muss angeblich nichts mehr abkratzen und ABS haftet hervorragend drauf.
CNC "Bauprojekt"

Abmessungen: 1200 x 1000 mm
Antrieb: DC Servomotoren
Spindel: 2,2KW Hertz
Steuerung: UHU Steuerung
Fertigstellung: OFFEN


Mein 3D Drucker:
Klick->Phantom 3D <-Klick

Meine Projekte:
Dirty Harry [Desk PC]
Walli - World greatest wall-pc
Home Cinema
Ein Netzteilwahnsinn
3D-Drucker im Eigenbau

madmaik[ymd]

Schierhörnchen Nr. 1

  • »madmaik[ymd]« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 231

Registrierungsdatum: 10. Juli 2011

Name: Maik Schierhorn

Wohnort: Peine

Beruf: Montagearbeiter

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

15

Montag, 3. Februar 2014, 22:15

Nein, Captontape kannst du ein paar mal verwenden.

Von den Kupfer und Aluplatten würde ich die Finger lassen da die sehr schnell verbiegen oder Rillen bekommen. Werde auf jeden Fall mal die Sache mit dem Aceton und dem Tape probieren, sowie komplett ohne.

der_george

"Mein Name ist George - Der George"

Beiträge: 4 664

Registrierungsdatum: 17. März 2010

Wohnort: Da wo der Berch wohnt

Beruf: Inginöööör und Freundinbeschäftiger

Danksagungen: 349

  • Nachricht senden

16

Montag, 3. Februar 2014, 22:25

Alu hat den Nachteil, dass es eine hohe Wärmeleitfähigkeit hat. Dein zu bauendes Bauteil "saugt" die Wärme lokal aus dem Heizbett. Auch ein Luftzug durchs Zimmer kann das Alu schnell unterschiedlich auskühlen und schon haste Verzug im Bauteil.
Glas hat halt den Vorteil, dass es schön gleichmäßig auch die Temperatur hält. Es ist eben und sehr steif. Kapton hat tolle Haftungs- und Temperatureigenschaften und schützt zudem das Glas. Die Folie kannst du einige Male verwenden, solang du sie nicht beschädigst. Wenn du sie sehr sorgfälltig behandelst kannst du sie auch mehrere 100 Mal verwenden. (Aber so vorsichtig ist fast keiner :D)

So long :0)
Meine Mods bei we-mod-it:
24h Stealth - 1.Platz 24h Livemodding DCMM 2010 | | taabar sin - 2. Platz Casemod DCMM 2012 | | 24h Semmetastic - 2. Platz 24h Livemodding DCMM 2013

Mein Modding-Verkaufsthread

Tamlem

Wohnt hier!

Beiträge: 603

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

Name: Beni

Wohnort: Darmstadt

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 4. Februar 2014, 12:00

Ja stimmt, Alu würde sich mit der Zeit verbiegen. Aber die Lösungen mit dem ganzen Glas kommen mir auch noch nicht optimal vor und warum ist eine gute wärmeleitfähigkeit nicht gut? Dann würde das Heizbett doch wesentlich schneller auf Temperaturregelungen ansprechen.

Ich werde morgen mal die 30km zu IKEA fahren und mir ein Packen Spiegel kaufen, Maik falls du auch einen haben willst kann ich dir den zuschicken. Gibts nämlich nur im 4er pack ;)
CNC "Bauprojekt"

Abmessungen: 1200 x 1000 mm
Antrieb: DC Servomotoren
Spindel: 2,2KW Hertz
Steuerung: UHU Steuerung
Fertigstellung: OFFEN


Mein 3D Drucker:
Klick->Phantom 3D <-Klick

Meine Projekte:
Dirty Harry [Desk PC]
Walli - World greatest wall-pc
Home Cinema
Ein Netzteilwahnsinn
3D-Drucker im Eigenbau

Lalime

El Schrotto

Beiträge: 542

Registrierungsdatum: 26. Juli 2011

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 4. Februar 2014, 12:29

das hat george doch gut erklärt wegen der hohen wärmeleitfähigkeit. du schaffst es nur sehr schwer, dass du bei metallen überall die gleiche temperatur hälst. und bei unterschieden der temperatur in ein und der selben platte entstehen verwerfungen. folge ist dann eine krumme auflagefläche für den drucker.

grüße

der_george

"Mein Name ist George - Der George"

Beiträge: 4 664

Registrierungsdatum: 17. März 2010

Wohnort: Da wo der Berch wohnt

Beruf: Inginöööör und Freundinbeschäftiger

Danksagungen: 349

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 4. Februar 2014, 14:38

Du willst nur den Extruder schnell regeln können. Die Umgebungstemperaturen sollte man mehr oder weniger Konstant lassen, um Verzug zu vermeiden. Deswegen brauchst du kein schnell regelbares System - sondern im Gegenteil - wenn es träge ist, dann verzeiht es den ein oder anderen Fehler leichter.

Die Aufheizzeit spielt natürlich eine Rolle - wenn man viel und schnell drucken will, dann kann es nerven. Ich habe nen alten Pizzaofen (so ein schrottiges Fertigpizzading) dadrin heize ich schon mal eine Platte vor, während ich auf einer anderen Platte drucke, dann kann ich die nächste vorheizen. Am Ende eines Baujobs nehm ich die Platte ab und leg die vorgeheizte drauf und weiter geht's. (Hat eigentlich den Vorteil, dass ich das Bauteil viel langsamer runterkühlen lassen kann) Auf dem Heizbett heizt eine Platte in auch unter 10 min vor - also während man noch ein bisschen Konstruiert oder vorbereitet kann man ja schon mal vorheizen. Das mach ich auch, wenn ich nur ein einzigen Baujob am Tag hab oder nur wenige wo es sich nicht lohnt den kleinen Ofen anzuschmeißen.

So long :0)
Meine Mods bei we-mod-it:
24h Stealth - 1.Platz 24h Livemodding DCMM 2010 | | taabar sin - 2. Platz Casemod DCMM 2012 | | 24h Semmetastic - 2. Platz 24h Livemodding DCMM 2013

Mein Modding-Verkaufsthread

madmaik[ymd]

Schierhörnchen Nr. 1

  • »madmaik[ymd]« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 231

Registrierungsdatum: 10. Juli 2011

Name: Maik Schierhorn

Wohnort: Peine

Beruf: Montagearbeiter

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 4. Februar 2014, 17:32

Aha noch einer mit einem Backofen in der Werkstatt :this: