Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: We-Mod-It | Das Forum von Moddern für Modder. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

meinLight

Neu Hier!

  • »meinLight« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 8. September 2016

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 8. September 2016, 08:09

Projekt meinLight - Bring es zum Leuchten!

Moin!
Ich habe da was gebaut und ich denke, gerade bei Moddern sollte das auf Interesse stoßen. Undzwar eine LED Ansteuerung, die es erlaubt, WS2812 LED-Streifen einfach vom Handy aus anzusteuern. Über Bluetooth. Egal, wo du die LEDs hin legst, mit deinem Handy kannst du die zum Leuchten bringen! Dein Projekt braucht eine geile Beleuchtung und du hast keine Ahnung von Elektronik? Macht nichts! Um Licht zu haben brauchst du lediglich WS2812 LEDs, 5 Volt und meinLight! Und ein bisschen Kreativität, aber das sollte ja kein Problem sein...

Neugierig?
https://www.kickstarter.com/projects/932…inde-dein-licht

Das ist mein Kickstarter Projekt und mein Ziel ist es, eine Plattform zu bauen, mit der jeder auch wirklich seine Lichtidee umsetzen kann! Da ist eine ausführliche Beschreibung von dem, was ich genau vorhabe und auch jede Menge Videos und Beispiele, was ich damit schon gebaut habe.

Als kleiner Teaser ein gif:



Bei Fragen und Anmerkungen stehe ich hier natürlich Rede und Antwort!
Grüße
Mirko

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »meinLight« (8. September 2016, 09:19)


Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 11 921

Registrierungsdatum: 18. Juli 2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 359

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 8. September 2016, 08:37

Hallo und willkommen im Forum.
Solche BT Controller gibt's doch schon jede Menge, hier ein Beispiel: https://www.ebay.de/itm/272089052834

Was ist an deinem anders?
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


meinLight

Neu Hier!

  • »meinLight« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 8. September 2016

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 8. September 2016, 08:43

Bei mir kann jede LED eine unterschiedliche Farbe haben. Also nicht nur der ganze Strang in einer, sondern jede LED für sich kann in ihrer Farbe eingestellt werden. Unabhängig voneinander. Dadurch kann man über die App auch Effekte erstellen, die dann wild leuchten oder sanft dimmen. Undzwar selbst erstellt und nicht nur vordefinierte Effekte!

Ausserdem ist mein System ein 5 Volt System. Also funktioniert das mit einer normalen Powerbank, mit der man sonst auch sein Handy aufladen würde. Falls man mal keine Lust hat, für ein bisschen Licht gleich Kabel zu verlegen. Auch Praktisch, weil man dann einen normalen USB Port vom Rechner nehmen kann, falls man sein Gehäuse moddet. Oder im Auto den Zigarrettenanzünder mit einem USB-Adapter nutzen und dort LEDs verlegen.

Edit: Ich bin immernoch zu blöd fürs Video einbinden...

[video]https://ksr-video.imgix.net/assets/013/624/541/acc7858d0c98242a1785a0da7c016de2_h264_high.mp4[/video]

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 11 921

Registrierungsdatum: 18. Juli 2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 359

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 8. September 2016, 08:50

Ok, das mit der einzelansteuerung ist ein Argument.
Allerdings funktioniert das dann nich mit den handelsüblichen Flexlights die auf 12v betrieben werden. Solche werden in casemods zu 90% verbaut. Kaum jemand lötet noch einzelne LEDs.
Wäre gut wenn dein Controller Spannungen von 5-12v verarbeiten könnte.
Dann wäre noch die maximal Leistung interessant die drüber laufen kann.
Ich hatte schon Mods mit an die 10m Flexlights.

EDIT: es können nur Youtube mit http:// (ohne s) eingebunden werden
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


meinLight

Neu Hier!

  • »meinLight« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 8. September 2016

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 8. September 2016, 08:54

Nee geht leider nicht mit den normalen Streifen. Die sind nämlich in der Regel nicht einzeln ansteuerbar. Da muss man schon die WS2812 LED Streifen nehmen. Also die sind auch im Streifen Format, und nicht als einzelne LEDs zum löten.

Das längste was ich kann, sind 255 LEDs. Bei 144 LEDs/m sind das fast 2 Meter, bei 30 LEDs/m sind das dann bei 7,5 Meter.

Edit: Danke! Habs jetzt mit DropBox hingekriegt, gifs einzubinden!

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »meinLight« (8. September 2016, 09:19)


Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 11 921

Registrierungsdatum: 18. Juli 2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 359

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 8. September 2016, 09:07

Ok, wenn es mit ws2812 stripes geht ist es interessant. Und die laufen mit 5v?

Edit: bei Bilder muß am Schluss das .jpg stehen, dann gehen sie.
Auf Beitrag bearbeiten gehen und oben auf Quellcode, dann sieht du den Bildlink.
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


meinLight

Neu Hier!

  • »meinLight« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 8. September 2016

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 8. September 2016, 09:21

Genau, die WS2812 laufen mit 5 Volt und man kann die überall (Ebay, Amazon, Alibaba) kaufen und braucht die dann nur noch an meinLight anzuschließen. App starten, Licht genießen. Mehr ist das nicht.

the_leon

Man nennt "ihn" auch Leonie

Beiträge: 806

Registrierungsdatum: 7. August 2015

Name: Leonhard

Wohnort: Lkr. Rosenheim

Beruf: Landwirt

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 8. September 2016, 10:16

Wenn man das nur kaufen und anschließen muss fällt das für mich in die Kategorie Kaufmodding.

Ich hab da höhere Ansprüche ;)
Wodden Keyboard Series: [Contest-Worklog] We-Mod-IT CE-Modding Contest 2015 the_leons Wooden Keyboard Series
the_beast: [Casemod] the_beast by the_leon
Projekt 17-2: [Casemod] Projekt 17-2

meinLight

Neu Hier!

  • »meinLight« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 8. September 2016

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 8. September 2016, 11:26

Wenn man das nur kaufen und anschließen muss fällt das für mich in die Kategorie Kaufmodding.

Ich hab da höhere Ansprüche ;)
Nun die API zur Kommunikation ist frei verfügbar. Du kannst auch gerne deine eigene Firmware und App schreiben ;-) Aber nur, weil man LEDs in seinem Gehäuse möchte, selbst eine Schaltung von Null an zu entwickeln und zu programmieren... Wer drauf steht und das kann, kann das ja machen. ;-)

meinLight ist eine offene Plattform, die dir hilft, deine Beleuchtung zu bauen, ohne dass du eine Schaltung entwickeln musst. Ohne sich tiefer mit Schaltplan, Platinenlayout und Programmieren auseinander zu setzen. Letzendlich wie die billig ebay Dinger, die scheinbar gerne mal genutzt werden, jedoch mit weit mehr Konfigurationsmöglichkeiten. Wie gesagt: Die Effekte sind nicht fest vorgegeben. Wenn du einen Stroboskop Effekt willst, dann bau dir einen. Und letzendlich hat man dann mehr Zeit, um sich um das eigentliche Projekt zu kümmern, ohne nächtelang Bugs auf der Platine zu fixen.

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 11 921

Registrierungsdatum: 18. Juli 2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 359

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 8. September 2016, 12:55

Also ich kann und will mit ch auch nicht mit sowas beschäftigen. Es muß leuchten und das möglichst einfach.
Also perfekt für jemanden der sich eher auf die handwerklichen arbeiten fixiert.
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


the_leon

Man nennt "ihn" auch Leonie

Beiträge: 806

Registrierungsdatum: 7. August 2015

Name: Leonhard

Wohnort: Lkr. Rosenheim

Beruf: Landwirt

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 8. September 2016, 13:03

Platinenlöten ist auch Handarbeit :D

Das wichtigste bei solchen Beleuchtungs Spielereien ist der Ausschaltknopf ;)

Und wenn ich in nem Contest das Verbaue hab ich es nicht selber gemacht (ok, reingeklebt hab ich es) und das bringt bei der Jury keine Punkte...
...also kann ich es auch draussen lassen ;)


@topic:

Wenn es so einfach ist wie du es darstellst ist es sicherlich für den ein oder anderen interessant und bietet Möglichkeiten die man mit dem billig Zeug aus der Bucht nicht hat.
Wodden Keyboard Series: [Contest-Worklog] We-Mod-IT CE-Modding Contest 2015 the_leons Wooden Keyboard Series
the_beast: [Casemod] the_beast by the_leon
Projekt 17-2: [Casemod] Projekt 17-2

meinLight

Neu Hier!

  • »meinLight« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 8. September 2016

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 8. September 2016, 17:12

Also ich kann und will mit ch auch nicht mit sowas beschäftigen. Es muß leuchten und das möglichst einfach.

Also perfekt für jemanden der sich eher auf die handwerklichen arbeiten fixiert.
Das ist die Idee dahinter!
Platinenlöten ist auch Handarbeit :D
Ich kann dir sonst einen Bausatz schicken ;-)

thechoozen

Wohnt hier!

Beiträge: 422

Registrierungsdatum: 3. Januar 2011

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 8. September 2016, 18:24

Also, wenn ich es richtig verstehe besteht das ganze also aus 2 Teilen einmal deine platine (arduino + bt-controller auf einer platine) und der app zur ansteuerung des ganzen vom handy aus, was mich interessieren würde, was für Bauteile kommen genau zum Einsatz und auf welcher Library basiert das ganze ? sieht mir ja erstmal nach FastLED und den Demoprogrammen aus ? ?(

pau55

Neu Hier!

Beiträge: 45

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 8. September 2016, 21:12

ich glaub ich geb auch mal meinen senf dazu :D

An sich super Sache vor allem da du ein sehr kleines Modul entwickeln willst und für die meisten Leute mit einfachen Ideen/Projekte sicher eine super Sache

Die Probleme die ich sehe bzw. was mir fehlt oder "wie ich es machen würde" bzw. für Leute die etwas größeres Planen
  • nur auf 5V beschränkt..Wie Paladin gesagt hat
  • "nur" 255 LED's
  • man braucht für jeden "Streifen" bzw. Anwendung ein Modul (ist kein Problem), aber man muss dann zb bei 2 Modulen 2 mal per Bluetooth verbinden und einstellen -> unpraktisch. Ich würde zusätzlich auf WLAN und sogar Ethernet gehen
  • es wird nur ein Typ unterstütz
  • Wenn du als "Werbung" angibst mit Power Bank zu betreiben...nja mehr als 50 LED schafft man da nicht (hab noch keine Power Bank mit mehr als 3A gesehen)
So das waren jetzt meine größten Bedenken/Gründe warum ich es nicht kaufen würde.

Bitte nicht falsch verstehen ich bin ausgebildeter Elektroniker und desweiteren bin im 3.Semester im Bachelor-studium Elektronik :D und von dem her ist das halt meine Sicht auf das Projekt

LG

thechoozen

Wohnt hier!

Beiträge: 422

Registrierungsdatum: 3. Januar 2011

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

15

Freitag, 9. September 2016, 04:39

Zitat

ich glaub ich geb auch mal meinen senf dazu :D

An sich super Sache vor allem da du ein sehr kleines Modul entwickeln willst und für die meisten Leute mit einfachen Ideen/Projekte sicher eine super Sache

Die Probleme die ich sehe bzw. was mir fehlt oder "wie ich es machen würde" bzw. für Leute die etwas größeres Planen
nur auf 5V beschränkt..Wie Paladin gesagt hat
"nur" 255 LED's
man braucht für jeden "Streifen" bzw. Anwendung ein Modul (ist kein Problem), aber man muss dann zb bei 2 Modulen 2 mal per Bluetooth verbinden und einstellen -> unpraktisch. Ich würde zusätzlich auf WLAN und sogar Ethernet gehen
es wird nur ein Typ unterstütz
Wenn du als "Werbung" angibst mit Power Bank zu betreiben...nja mehr als 50 LED schafft man da nicht (hab noch keine Power Bank mit mehr als 3A gesehen)
So das waren jetzt meine größten Bedenken/Gründe warum ich es nicht kaufen würde.

Bitte nicht falsch verstehen ich bin ausgebildeter Elektroniker und desweiteren bin im 3.Semester im Bachelor-studium Elektronik :D und von dem her ist das halt meine Sicht auf das Projekt


joa gut zusammengefasst, :phat: wobei die 5v für das projekt schon ausreichend ist, eine Unterstützung von 12V Strips macht nicht viel sinn....da nicht digital ansteuerbar wie z.b. die WS2812er, soweit ich weiss laufen die digitalen alle im 5v Bereich, von daher sollte das schonmal passen, die 255 LEDs find ich auch was wenig....grad für größere Projekte. Aber ich nehme mal an das wird mit der Zusatzeinspeisung zu tun haben die von den LEDs ab ner bestimmten Länge gerne mal gebraucht wird.

Das man nicht mehrere Streifen kombinieren kann find ich auch etwas schwierig.....

W-Lan fände ich persönlich auch besser und am besten ne App auch direkt kompatibel zum Wndows Phone :phat: (ganz uneigennützig)


Zitat


es wird nur ein Typ unterstütz


daher auch meine Frage nach der Library, denke mal das auch andere LED Typen unterstützt werden, die Libs für arduino die mir spontan einfallen, unterstützen in jedem falle verschiedene Konstellationen und ich denke mal nicht dass hier das Rad neu erfunden wird....

meinLight

Neu Hier!

  • »meinLight« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 8. September 2016

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 13. September 2016, 08:49

Also, wenn ich es richtig verstehe besteht das ganze also aus 2 Teilen einmal deine platine (arduino + bt-controller auf einer platine) und der app zur ansteuerung des ganzen vom handy aus, was mich interessieren würde, was für Bauteile kommen genau zum Einsatz und auf welcher Library basiert das ganze ? sieht mir ja erstmal nach FastLED und den Demoprogrammen aus ? ?(
Du hast weder hier noch im Kickstarter richtig gelesen, oder? Keine festen Effekte, du selbst erstellst dir die Effekte! In der App kannst du ganz genau bestimmen, wie welche LED zu welchen Zeitpunkt leuchten soll. Unabhängig voneinander und wirklich völlig frei einstellbar! Und da ist genau der Knackpunkt! Es gibt keine vorgefertigten Effekte!
Du alleine stellst dir ein, wie die LEDs leuchten sollen! In der App kannst du dir deine Effekte selbst basteln, wie du sie haben möchtest. Nichts mit einer Library und 4 festen Effekten! Alles völlig frei und individuell konfigurierbar! Ist zwar nicht das Rad neu erfunden, aber vielleicht eine neue Möglichkeit, sich selbst als Amateur eine extrem geile Lampe zu bauen.

Diesmal in fett geschrieben und ein paar mal wiederholt. Vielleicht fällts ja jetzt ins Auge ;-)

Zur Hardware: Im Moment ist das ein AT32UC3B265 mit einem Bluetoothmodul ohne Arduino Library. Ich habe das alles selbst programmiert.
Der neue Prototyp wird auf dem QN9020 aufbauen. Das ist ein ARM Cortex M0+, der Bluetooth integriert hat.

Zitat

"nur" 255 LED's
255 LEDs ist zu wenig? Echt? Wer von euch hat schonmal 255 WS2812 LEDs an gehabt? Damit kriegt man einen kleinen Raum nahezu taghell. Kommt natürlich aber auch drauf an, wie man die verlegt und was man vor hat.

Es wird tatsächlich nur ein Typ von LEDs unterstützt. Das sind eben die WS2812 LEDs, da bei diesen unter jeder LED ein kleiner Stromtreiber sitzt, der mit Daten gefüttert wird. Dadurch ist es überhaupt erst möglich, jede einzelne LED genau so anzusteuern, wie man das möchte.

Werbung mit Powerbank aus einem einfachen Grund: Wenn du lediglich eine kleine Effektlampe bauen möchtest, brauchst du keine Stromversorgung extra legen. Also zum Beispiel einen kleinen Tisch beleuchten, der mitten im Raum steht, ohne das dort Kabel hin führen. Oder eben den Beethoven Kopf, den man auch in der Kickstarter sieht. Das sind ca. 25 LEDs und mit einer Powerbank kannst du ihn hinstellen, wo du willst.

PS: Entschuldigung, das ich mich länger nicht gemeldet habe. War am Wochenende auf einer Hochzeit von guten Freunden und bin erst seit gestern Nacht wieder zu Hause. Aber jetzt werde ich wieder gerne alle Fragen beantworten! Danke für den Input!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »meinLight« (13. September 2016, 09:17)


Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 11 921

Registrierungsdatum: 18. Juli 2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 359

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 13. September 2016, 09:45

Beim casemodding ist es oft so das die LEDs sehr nah beieinander sein müssen da sie nahe am Plexiglas sitzen um eine gleichmäßige Beleuchtung zu bekommen. Daher braucht man viele LEDs.
Wenn das System Raus ist würde ich es gerne mal in einem meiner Projekte verwenden.
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


meinLight

Neu Hier!

  • »meinLight« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 8. September 2016

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 13. September 2016, 09:51

Beim casemodding ist es oft so das die LEDs sehr nah beieinander sein müssen da sie nahe am Plexiglas sitzen um eine gleichmäßige Beleuchtung zu bekommen. Daher braucht man viele LEDs.
Wenn das System Raus ist würde ich es gerne mal in einem meiner Projekte verwenden.
Da sehe ich keine Schwierigkeiten. 144 LEDs / m heißt, dass die LEDs einen Abstand von 7 mm haben. Das sollte eng genug sein, oder? Und du kannst die Streifen beliebig klein abschneiden und wieder zusammen löten. Also wenn du dort 20 cm und dort drüben 50 cm LEDs brauchst, dazuwischen aber keine, kannst du die durchschneiden und mit einem Kabel untereinander wieder verbinden. Wie jeden anderen LED Streifen auch.

Ich würde mich freuen, wenn du meinLight als Basis für deine Beleuchtung nutzen würdest! Ich finde es immer spannend, auf was für Ideen die Leute so kommen!

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 11 921

Registrierungsdatum: 18. Juli 2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 359

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 13. September 2016, 10:07

7mm sind echt super
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


Socke

Lebt hier!

Beiträge: 976

Registrierungsdatum: 23. März 2014

Beruf: Service Techniker / Elektroniker für Geräte und Systeme

Danksagungen: 41

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 13. September 2016, 12:27

@Paladin

bei den 144LEDs / m ist es allerdings ratsam diese auf irgendwas zu kleben das etwas Wärmeableitet
ich hab beim PC4 Projekt auch die 144LEDs/m verwendet und muss sagen das Gehäuse wird schon gut warm bei ca. halber Helligkeit.

Zum Thema:

also ich Lese auch die ganze Zeit mit muss aber sagen dass ich noch etwas skeptisch bin ob man das so wirklich braucht und ob sich das Geld dafür lohnt -> Meine persöhnliche Meinung.
Mein Onkel würde jetzt sagen cool brauch ich... oh dass könnte man da und dort verwenden :phat:

Kommt also immer drauf an das Grundkonzept find ich passt.
Viel Erfolg damit :thumbup:

Soo nun noch eine Frage von der ich die Antwort vermutlich schon kenne du Sie aber trotzdem gerne beantworten darfst :D
Werden die Effekte bzw. Einstellungen auch Gespeichert wenn die Stromversorgung der Steuerung unterbrochen wird?