Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: We-Mod-It | Das Forum von Moddern für Modder. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lalime

El Schrotto

  • »Lalime« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 542

Registrierungsdatum: 26. Juli 2011

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 12. Oktober 2014, 18:07

Wohnzimmerschrank mit Zebrelifurnier

Hallo

Hier mal ein weiteres Möbelprojekt von mir. Es geht wie die Überschrift schon sagt um einen Wohnzimmerschrank. Dieser wird mit Zebreli furniert und anschließend mit glänzenden Hartwachsöl behandelt und wenn alles gut geht auch so leicht auf hochglänzend gebracht. Anders als beim Rack ist diese Oberfläche jedoch nicht so Widerstandsfähig wie Lack. Daher habe ich auch das Rack lackiert, da dort Geräte drin stehen. Auf dem Wohnzimmerschrank soll später nur ein wenig Deko stehen, die aber für Hartwachsöl kein Problem darstellen sollte.



Zu Beginn mal wieder ein paar Zeichnungen von dem ganzen:
Der Zettel hat leider seine besten Zeiten hinter sich danke Baumarkt etc :D





Ich denke so sollte ein grober Überblick über mein Vorhaben gegeben sein.
Und nun wie immer Kritik Kommentare und Fragen gerne gesehen!

Grüße

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 11 971

Registrierungsdatum: 18. Juli 2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 362

  • Nachricht senden

2

Freitag, 22. April 2016, 11:12

Das ist irgendwie untergegangen. Wird das noch fortgeführt?
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


Lalime

El Schrotto

  • »Lalime« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 542

Registrierungsdatum: 26. Juli 2011

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

3

Freitag, 22. April 2016, 18:24

Ist sogar mir abhanden gekommen. Auf jeden Fall mache später mal ein Update :D

Grüße

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Paladin (22.04.2016)

Lalime

El Schrotto

  • »Lalime« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 542

Registrierungsdatum: 26. Juli 2011

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 6. Dezember 2016, 12:39

So nun ist es endlich mal soweit hier das erste Update rein zu stellen. Der Schrank ist mittlerweile seit einem guten Jahr fertig. Dennoch werde ich hier nur nach und nach Updates posten, so wie ich Zeit finde.

Zunächst war wieder eine Fahrt in den Baumarkt dran. Birke Multiplex 15mm kam in den Einkaufswagen. Daraus habe ich dann die Füße gebaut. Es soll später die Optik entstehen, dass die Füße aus Vollholzblöcken gebaut wurden. Die Innenseite ist jedoch eine durchgehende Platte, da hier eine Schublade eingebaut werden und man diese seitlich nicht sehen soll.







Dann erst mal Löcher vorbohren und senken:







Nächster Schritt: Zusammenleimen und Schrauben





















Sp sieht das ganze fertig aus:





Das war dann mal das erste Update. Im nächsten Schritt müssen alle Senkungen gespachtelt und verschliffen werden.
Bis zum nächsten mal!+

Grüße

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 11 971

Registrierungsdatum: 18. Juli 2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 362

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 6. Dezember 2016, 13:52

Für was ist die Aussparung in dem Teil?
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


the_leon

Man nennt "ihn" auch Leonie

Beiträge: 820

Registrierungsdatum: 7. August 2015

Name: Leonhard

Wohnort: Lkr. Rosenheim

Beruf: Landwirt

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 6. Dezember 2016, 17:30

Für was ist die Aussparung in dem Teil?

Daraus habe ich dann die Füße gebaut. Es soll später die Optik entstehen, dass die Füße aus Vollholzblöcken gebaut wurden, da hier eine Schublade eingebaut werden und man diese seitlich nicht sehen soll.
Grüße

Evtl. dafür
Wodden Keyboard Series: [Contest-Worklog] We-Mod-IT CE-Modding Contest 2015 the_leons Wooden Keyboard Series
the_beast: [Casemod] the_beast by the_leon
Projekt 17-2: [Casemod] Projekt 17-2

Lalime

El Schrotto

  • »Lalime« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 542

Registrierungsdatum: 26. Juli 2011

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 6. Dezember 2016, 17:46

Exakt dafür sind die Aussparungen!

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 11 971

Registrierungsdatum: 18. Juli 2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 362

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 6. Dezember 2016, 17:59

Ich glaub ich steh grad am Schlauch und kann mir das grad irgendwie nicht vorstellen.
Ich warte dann mal ab wie es sich weiterentwickelt ?(
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


Zombie

Fühlt sich wohl hier

Beiträge: 362

Registrierungsdatum: 13. November 2012

Wohnort: Bad Salmoden- Stallfinster

Beruf: Steuerungsprogrammierer

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 6. Dezember 2016, 19:19

Ich irgendwie auch nicht. ?(
Aber es geht ja noch weiter :D .

Lalime

El Schrotto

  • »Lalime« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 542

Registrierungsdatum: 26. Juli 2011

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 10:19

Der Schrank soll seitlich so aussehen, als hätte ich einfach Vollholzblöcke aus Zebreli geschnitten und zusammen gesteckt. Daher die Aussparung. Die Platte dahinter zum verdecken der Schublade, die würde man ja sehen wenn es wirklich Vollholzbalken wären, habe ich dann direkt integriert. Also nicht extra eingebaut. Aber ich denke in den nächsten Updates wird das klarer. Ich mache dann auch mal spezielle Bilder dazu.


So weiter geht es. Als nächstes mussten die Senkungen gespachtelt werden. Das ist wichtig, dass das Funier später keine Dellen aufweist.



















Zum Schluss noch der Zuschnitt des Zebreli-Funiers. Hier habe ich die Seitenfuniere auf Gehrung geschnitten damit die Blockoptik entsteht.




Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 11 971

Registrierungsdatum: 18. Juli 2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 362

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 18:25

Jetzt verstehe ich das mit der Block-Optik.
Ich dachte in die Beine kommt noch ein Schubladen.
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


Lalime

El Schrotto

  • »Lalime« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 542

Registrierungsdatum: 26. Juli 2011

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

12

Samstag, 10. Dezember 2016, 20:34


Jetzt verstehe ich das mit der Block-Optik.
Ich dachte in die Beine kommt noch ein Schubladen.



Nein das wäre irgendwie auch nicht schön wenn noch eine Schublade in den Seitenteilen wäre :D


So, weiter geht es mit den Böden. Diese sind knapp 1,4m lang und damit diese nicht durchhängen können, habe ich mich wieder für einen Verbund aus Birke Multiplex und MDF entschieden. Dazu kamen dann noch mal eingeklebte Aluvierkantrohre für zusätzliche Stabilität.
Da jedoch die Vierkantrohre etwas höher (2mm) als das Birke Multiplex sind, musste ich zusätzlich eine Nut in das MDF fräsen, damit ich bündig leimen konnte.










Hier sieht man den Höhenunterschied!





Dann noch die Schraublöcher spachteln:





Dann war soweit auch alles fertig für die Furnierarbeit.











Das Ergebnis nach dem Furnieren:






Für die Oberflächenbehandlung habe ich mich für Hartwachsöl Hochglanz von Osmo entschieden. Einfach auftragen und danach polieren. Ich finde die Optik gut, klar ist es keine wirkliche Alternative zum Hochglanzlack, aber der Glanz ist dennoch sehr schön!









Das war es auch schon wieder.

Grüße

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 11 971

Registrierungsdatum: 18. Juli 2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 362

  • Nachricht senden

13

Samstag, 10. Dezember 2016, 21:15

Eine Frage hab ich zum furnieren.
Wie presst du die großen Flächen? Fährst du da zum Schreiner?
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


Flexplays

Neu Hier!

Beiträge: 432

Registrierungsdatum: 1. November 2014

Name: Jonathan

Wohnort: in der Nähe von Stuttgart

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

14

Samstag, 10. Dezember 2016, 22:26


Eine Frage hab ich zum furnieren.
Wie presst du die großen Flächen? Fährst du da zum Schreiner?


Würde mich auch interessiern ;)
Projekt Reforged

sponsored by

and


Ironknocker

Heisskleber und Spaxschrauben!

Beiträge: 2 864

Registrierungsdatum: 31. August 2010

Wohnort: Koblenz

Beruf: Meister im Metallbauhandwerk

Danksagungen: 117

  • Nachricht senden

Lalime

El Schrotto

  • »Lalime« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 542

Registrierungsdatum: 26. Juli 2011

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 11. Dezember 2016, 14:36


Eine Frage hab ich zum furnieren.
Wie presst du die großen Flächen? Fährst du da zum Schreiner?


Nein, ich mache das mittels Bügelmethode. Holzleim auf beide Seiten auftragen und dann trocknen lassen bis er glasig ist. Danach das Furnier auf die Fläche legen und mit einem Bügeleisen auf "Baumwolle" anbügeln. Auf dem 2 Foto mit Furnier seht ihr auch noch so ein altes Vollmetallbügeleisen. Das benutze ich danach zum abkühlen und richtig verpressen. Damit fahre ich dann mit viel Druck hinter dem heißen Bügeleisen hinterher.
Das geht auch bei großen Flächen wirklich super und hat bis jetzt gehalten. Der Schrank ist jetzt schon rund 1,5 Jahre alt.
Ich hoffe das war so verständlich?



Würde mich auch interessiern ;)


Siehe oben!



Hammer echt edel


Vielen Dank!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Flexplays (11.12.2016)

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 11 971

Registrierungsdatum: 18. Juli 2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 362

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 11. Dezember 2016, 15:02

Ok. Davon habe ich auch noch nix gehört. Interessante idee auf jeden fall.
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


Flexplays

Neu Hier!

Beiträge: 432

Registrierungsdatum: 1. November 2014

Name: Jonathan

Wohnort: in der Nähe von Stuttgart

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 11. Dezember 2016, 18:01


Ok. Davon habe ich auch noch nix gehört. Interessante idee auf jeden fall.


Jo, finde ich auch :thumbup: . Ich habe es ja bis jetzt immer so gemacht, dass ich die Furnierstreifen gleich direkt aufgeklebt habe und dann mit zwei Brettern (jeweils eins oben und eins unten) das Furnier auf die zu furnierende Oberfläche gedrückt habe. Nachteil war bis jetzt immer, das ein bisschen Kleber durch die Holzporen geflossen ist und das Brett dann dadurch immer etwas festgeklebt hat.
Ich werde das dann auch mal mit dem Büglen ausprobieren :thumbsup: , vor allem bei dünnen Flächen ist das dann sicherlich ein guter Vorteil ^^, das so zu machen.

Gruß, Flexplays
Projekt Reforged

sponsored by

and


Lalime

El Schrotto

  • »Lalime« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 542

Registrierungsdatum: 26. Juli 2011

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 18:17





Zitat von »Paladin«




Ok. Davon habe ich auch noch nix gehört. Interessante idee auf jeden fall.


Jo, finde ich auch :thumbup: . Ich habe es ja bis jetzt immer so gemacht, dass ich die Furnierstreifen gleich direkt aufgeklebt habe und dann mit zwei Brettern (jeweils eins oben und eins unten) das Furnier auf die zu furnierende Oberfläche gedrückt habe. Nachteil war bis jetzt immer, das ein bisschen Kleber durch die Holzporen geflossen ist und das Brett dann dadurch immer etwas festgeklebt hat.
Ich werde das dann auch mal mit dem Büglen ausprobieren :thumbsup: , vor allem bei dünnen Flächen ist das dann sicherlich ein guter Vorteil ^^, das so zu machen.

Gruß, Flexplays


Ja das mit dem durchgetrücktem Leim ist eine lästige Sache. Aus diesem Grund mache ich das mit der Bügelmethode, wobei ich neuedings auch auf Pattex (durch Patrick) aufmerksam geworden bin. Habe jetzt schon einige Kleinteile und feine Steifen (dünnste 0,5cm) damit furniert und das ging auch super. Für Großflächen die gerade sind, nicht geschwungen, werde ich aber weiter die Bügelmethode verwenden.



Weiter geht es dann mal mit einem Miniupdate. Damit der Wohnzimmerschrank auch optisch zum Hifi-Rack passt, habe ich dann auch wieder Aluminiumflachstangen von 10mm Breite zwischen die Füße und die Böden gebaut. Hier habe ich dann auch direkt die Linksgewinde für die Hettich VB25T, das sind keine gewöhnlichen Verbinder, sondern werden über einen Imbus angezogen. Hier ist der Anpressdruck deutlich höher als bei Excenterverbindern- Daher auch das Gewinde in den Aluflachstangen.

Die Alustangen habe ich dann noch mittels Schleifpapier gebürstet. Wieso auch immer fehlen mir die Bilder zu den Verbindern und den Füßen des Schrankes. Kann die auch leider nirgends auf meinem Rechner und der Externen finden. Im nächsten Update reiche ich die dann neu geknipst nach. Mache dann Bilder vom fertigen Schrank.







Grüße

Ähnliche Themen