Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: We-Mod-It | Das Forum von Moddern für Modder. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Crownt aka Eddy Kuz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 15. August 2015

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. August 2017, 08:52

Enermax NeoChanger Review

Hallo ihr lieben,


ich habe für euch ein kleines Review zu der neuen Enermax NEOChanger.


Testsystem :

1 x Thermaltake Pacific RL 240mm Radiator
1 x Alphacool Eisblock XPX CPU Kühler
1 x 16/13 Schlauch
1 x Koolance Flowmeter INS-FM18D (gemessen wird in Liter per Minute)

Ich möchte darauf hinweisen, dass sich dieser Test ausschließlich um die Pumpe dreht. Es werden keine Temperaturen gemessen.


Verpackung & Inhalt :

Die NeoChanger kommt gut verpackt und ohne viel Plastik bei euch an.
Die Pumpe und der kleine Beikarton lassen sich einfach und problemlos aus der Verpackung nehmen.



Ist erst einmal alles ausgepackt hält man eigentlich nicht viel in der Hand. 1 x die Pumpe, der Beikarton und eine Anleitung.


Was findet ihr in dem kleinem Weißen Karton?
Ein ATX Überbrückungsstecker (sehr löblich, hat man nicht oft im Lieferumfang)
Das Anschlusskabel um die RGB Beleuchtung der Pumpe an einem Mainboard anzuschließen. (Wenn denn euer Mainboard RGB Beleuchtung unterstützt)
Eine AGB Klammer um die Pumpe hängend zu montieren.
Die infrarot Fernbedienung.
Befestigungsmaterial und 4 x Entkoppler aus Gummi und einen Gummischutz für die AGB Halterung.





Nun zum eigentlichen Thema :) die neue Enermax NEOChanger.

Der Ersteindruck der NEOChanger überzeugt. Die Pumpe ist schlicht und Zeitlos gehalten, Pumpengehäuse und Deckel (dieser ist aus Aluminium) sind Schwarz und passen zu gut wie jedem System. Der LED Ring der unten zwischen dem Gehäuse und dem AGB sitzt ist Weiß. Der Halter um die Pumpe auf dem Gehäuseboden zu montieren ist aus Metal.

Das eigentliche Highlight der Pumpe ist die einstellbare Drehzahl und die Beleuchtung via Fernbedinung.




Die NEOChanger lässt sich mit der mitgelieferten Fernbedienung in einem Bereich von 1500rpm +- bis zu 4000rpm+- regeln. Warum das +-? Meine Pumpe schaft bis zu 4500rpm auf der höchsten Stufe "4000rpm" schafft.

Beispiel :

Stellt man die Pumpe auf 2000rpm werden bei mir 2160rpm angezeigt. Diese lassen sich mit den beiden Knöpfen +150 und -150 nachregeln.

Kommen wir gleich zu der Lautstärke der NeoChanger (eigenes Empfinden)
Auf der niedrigstens Stufe von ca 1500rpm bis 2000rpm ist die Pumpe nah zu lautlos. Stellt man doch höhere Drehzahlen ein wird die Pumpe deutlich hörbar. Im Vergleich mit anderen D5 Pumpen auf Volllast reit sich die NeoChanger im Mittelfeld ein.

Was findet ihr auf der Fernbedienung?
Oben links sind zwei Gelbe Knöpfe mit denen ihr die Beleuchtung der LED´s in 6 Stufen regeln könnt.
Mit OFF und ON schaltet ihr die LED´s aus und ein ;)

Ich denke zu den Farbigen Knöpfen muss ich nichts weiter sagen, ROT = ROT, GRÜN = GRÜN, usw.

Flash, Sparkle, Auto und Store -

Flash:
Wie der Name schon sagt blinkt eure Beleuchtung in der vorher eingestellten Farbe im 1sec tackt.
Sparkle:
Dimmt er die Beleuchtung automatisch hoch und runter.
Auto:
Bei dem Mode Auto wechselt er zwischen den Farben hin und her.
Store:
Keine Ahnung, bei dem Knopf passiert leider nichts.

Eine wirkliche RGB Funktion gibt es hier aber nicht, es lassen sich nur die Farben auswählen wie sie auf der Fernbedienung vorgegeben sind.
Die Steuerung über die RGB Funktion eines Mainboards kann ich leider nicht testen.

Die Fernbedienung bringt ein kleines Highlight und Ah COOLe Idee mit. Wie auf dem Bild zu sehen sitzt die Fernbedienung in einer Gummihülle, auf der Rückseite sind Magneten angebracht so kann man sie einfach an das Gehäuse hängen.




Etwas unglücklich finde ich den infrarot Empfänger platziert, stellten man so wie ich die Pumpe auf den Gehäuseboden und schließt man das Case mit z.B. einem Window Seitenteil, so kann man den Empfänger nicht mehr erreichen und ein Steuern der Drehzahl/Beleuchtung ist nicht mehr gegeben.
Hier hätte ich mir eine Externe Lösung mit einem vielleicht 20cm Kabel gewünscht. Auch eine Bluetooth Lösung via Handy App wäre hier eine feine Sache gewesen.





Nun zu dem was viele interessiert.
Der Durchfluss :

Gemessen wir mit einem Koolance INS-FM18D, dieser Misst in LPM ( Liter per Minute) den LPH (Liter per Stunde) habe ich mit dem Faktor 60min/1h umgerechnet.
Meine Messergebnisse werden mit einem CPU Kühler von Alphacool Eisblock XPX und einem 240mm Radiator von Thermaltake gemessen :

1530rpm = 1,1 LPM = 66 LPH
2160rpm = 2,0 LPM = 120 LPH
2760rpm = 2,9 LPM = 174 LPH
3300rpm = 3,7 LPM = 222 LPH
3960rpm = 4,3 LPM = 258 LPH
4500rpm = 5,2 LPM = 312 LPH




Zu guter Schluss noch ein paar Bilder aller Farben :












Danke für´s lesen.... :)