Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: We-Mod-It | Das Forum von Moddern für Modder. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

k0nfetti

Öfters hier!

  • »k0nfetti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 40

Registrierungsdatum: 25. Februar 2012

Wohnort: Landshut

Beruf: System- und Netzwerkadministrator

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 12. Juli 2017, 23:43

HAF Stacker 915R goes µATX

Hallo Zusammen,

nach vielen umbauten ohne Worklog und meist auch ohne Bilder möchte ich jetzt auch mal anfangen ein Worklog von (fast Anfang an) zu führen.

Als Basis dient mien HAF Stacker 915R, welches schon davor etwas umgebaut ein Sapphire Mini-ITX mit AM3 und 8GB RAM + GTX570, inkl. Wasserkühlung beherbergt hat.
Leider ist auf Grund des alters das Board nicht mehr Lauffähig, Ersatz auch nicht so einfach, also habe ich nun vor auf Basis eines Dell µATX mit Core i5 und 4x4GB DDR3 das ganze wieder in das Case zu packen.

Ich mag diese möglichst kleinen Systeme ;)

Als erstes also mal das Gehäuse bis auf den Rahmen zerlegt:


Damit das µATX Board passt, muss es diagonal verbaut werden, hierfür also mal die Flex ausgepackt und für die I/O-Ports etwas Platz geschaffen. Das Netzteil benötigt dann natürlich einen neuen Platz...
.

Passprobe:
. . .

Das Netzteil hatte ich davor gereinigt, daher ist es noch offen, außerdem muss ich den Lüfter noch umdrehen ;)
Das Mainboard wird auf eine Kunststoffplatte gepackt und bekommt dann noch eine Abdeckung. - Für die CPU hatte ich noch einen alten NexXxos XP für 775, der auch schon mal eine kleine Passprobe bekommen hat (muss aber noch etwas aufgehübscht und gereinigt werden)
. .

Das wars auch erstmal schon. - Leider bleibt mir nur Abends etwas Zeit, wenn die Kids im Bett sind, und auch da gilt, nicht zu viel krach :blackeye:

k0nfetti

Öfters hier!

  • »k0nfetti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 40

Registrierungsdatum: 25. Februar 2012

Wohnort: Landshut

Beruf: System- und Netzwerkadministrator

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 13. Juli 2017, 23:04

Da bei der Waschmaschine schon nach 6 Jahren die Laugenpumpe getauscht werden musste, ging heute nicht ganz so viel...

Also Bohrmaschine und 2.9er Bohrer rein, damit die zölligen Abstandhalter auch passen.


passt!


Also mal eben 2 Testkabel eingesteckt (defekte Netzteile sind ein segen ;) ) - RAM ist doch zu hoch, also neuen Ausschnitt machen
.

Beim auslösen ist natürlich an der dünnen Seite etwas gebrochen :(
Mit dem Revelkleber gleich wieder gefixt, wird die Platte also später doch entweder Milchig gemacht oder gleich lackiert...

k0nfetti

Öfters hier!

  • »k0nfetti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 40

Registrierungsdatum: 25. Februar 2012

Wohnort: Landshut

Beruf: System- und Netzwerkadministrator

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 16. Juli 2017, 21:32

So, Freitag schon angefangen einen unteren Endpunkt fürs Mainboard zu basteln, musste dann erstmal trocknen, nachdem ich das verklebt hatte
.

Nachdem ja leider die Abdeckung gebrochen war, habe ich nun das ganze etwas mit Schleifpapier bearbeitet, so fällt der Riss nicht mehr ganz so doll auf, werd aber noch etwas nacharbeiten müssen


Riserkabel hab ich auch gleich noch mit eingabaut um mal zu sehen wie es Platztechnisch ausschaut... - wird knapp, aber geht.


Jetzt muss ich mir noch eine Halterung für die Grafikkarte überlegen - dazu trocknet gerade die Schablone...

k0nfetti

Öfters hier!

  • »k0nfetti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 40

Registrierungsdatum: 25. Februar 2012

Wohnort: Landshut

Beruf: System- und Netzwerkadministrator

  • Nachricht senden

4

Montag, 17. Juli 2017, 22:52

So, einmal Case auf den "Deckel" gelegt und die Grafikkarte Probeliegen lassen


Hier dann die "Schablone" damit die Abstände später auch stimmen
.

Und der fast fertige Halter - der Stecker passt gut rein...
.

Löcher im Deckel noch anzeichnen - Bohren kann ich aber erst morgen :/


Wenn ich dann morgen die Halterung befestigt habe, muss ich noch schauen wie das Platztechnisch mit der Mainboardabdeckung passt o.O

k0nfetti

Öfters hier!

  • »k0nfetti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 40

Registrierungsdatum: 25. Februar 2012

Wohnort: Landshut

Beruf: System- und Netzwerkadministrator

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 18. Juli 2017, 23:35

Passprobe, erstmal nur Karte und Board, dann die Abdeckung angepasst und gleich nochmal mit Flex-Riser und Abdeckung das ganze rein ins Case
. . .

Netzteil wieder rein und Radi-Probe, der Lüfter war schon von nem andern Case etwas "optimiert" - dient jetzt als Vorlage für den neuen.
Gleichzeitig gibts noch eine kleine "Lüftervorkammer"
. .

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 11 946

Registrierungsdatum: 18. Juli 2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 360

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 19. Juli 2017, 06:24

Interessante Idee mit der Diagonalen Montage.
Allerdings würde ich die Rückwand komplett raus schneiden und eine neue aus Alu machen. Dann könntest auch die Originale iO Blende einsetzen.
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


k0nfetti

Öfters hier!

  • »k0nfetti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 40

Registrierungsdatum: 25. Februar 2012

Wohnort: Landshut

Beruf: System- und Netzwerkadministrator

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 20. Juli 2017, 23:37

Heute gibts nur 4 Bilder, aber der Aufwand dafür war etwas größer.
Zuerst hab ich in den Rahmen des Radiators 4 Löcher gebohrt, dann M3 Gewinde rein -> 2 Holzstücke als Abstandhalter und dann die Löcher passend ans Case übertragen
.

Der Abstand zwischen Radi und Netzteil ist ok, die Anschlüsse passen und der Schlauch kommt gut vorbei, also dann gleich weiter Pumpe einbauen.


Zum Schluss noch den 2ten Radi und Board rein - knapp aber es passt, was will man mehr ;)


@Pala:
Nein, die Blende würde mit den Seitenteilen nicht passen, aber es kommt noch eine Platte über die Rückwand, die nur die Ausschnitte beinhaltet, die ich auch brauche, also kein PS2 ;)