Sie sind nicht angemeldet.

[Casemod] Oily Tiberium Fall

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: We-Mod-It | Das Forum von Moddern für Modder. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Shalashaska

Neu Hier!

  • »Shalashaska« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 8. März 2017

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 8. März 2017, 16:23

Oily Tiberium Fall

Gleich Vorab, ich weiß das jeder mir davon abraten würde einen Mineral-Öl gekühlten PC zubauen... Aber ich habe genug Langeweile und Blödsinn im Kopf um das trotzdem durchzuziehen!...


So hier werde ich ab und an mal einige Bilder und oder Clips posten wie der Computer und das Case Fortschritte machen.
Natürlich könnt ihr mir eure Meinungen und evt. sogar Tipps schreiben. Mehre Gehirne können mehr Leisten als ein einzelnes Gehirn!!! :thumbsup:


Nun erst einmal alleine die Specs. wenn sich auf dem Markt nichts ändern sollte. [Die Komponenten werden erst in den nächsten Monaten gekauft]
-Motherboard: GIGABYTE Aorus GA-AX370 Gaming 5
-Prozessor: AMD Ryzen 7 1800X 8 x 3,6 GHZ
-Grafikkarte: Nvidea Geforce GTX 1080 TI
-Arbeitsspeicher: G.Skill Arbeitsspeicher 32 GB DDR4 3000 Quad-Kit
-Netzteil: Corsair RM 750X
-Soundkarte: Creative Sound Blaster RX
-Festplatte 1: Samsung 960 500GB
-Festplatte 2: Seagate BarraCuda Pro 10 TB


So zu dem eigentlichen Part... dem Case
Hier bei handelt es sich vorerst um eine Vorabversion... Das heißt bei mir, dass das Case wie abgebildet nur das "wichtigste" zeigt und oder beinhaltet.Schrauben und Löcher (für Schläuche und Komponenten) werden dann wenn alles soweit fest steht im 3D-Modell nachgetragen.


Das Case besteht aus 3 großen Hauptteilen:
- Einem Diorama [Thematisch angelegt ist in einem crossover zwischen WW2 und Command & Conquer (Tiberium Saga)]
- Dem Öltank [der knappe 50L fassen tut]
- Und dem trockenen Oberteil [Hardware die nicht mit dem Öl in Kontakt treten darf]

Für den Tank denke ich hier bei um min.3 mm dickes Aluminiumblech und Acrylglass / Plexglass für die Seiten, für den Boden der ins Diorama eingelassen wird, an 10 mm dickes Aluminiumblech
Im Tank werden dann 4 Acryl-/ Plexistäbe mit Hohlraum am Boden angebracht wobei diese Röhren maximal 20mm Außenradius und 16 mm Radius innen frei haben dürfen.
Das Motherboard ist auf einer Acryl-/ Plexiglasscheibe angebracht wobei die besagte Scheibe an einer weiteren Scheibe befestigt ist die 4 Acryl-/ Plexiglasstangen unten befestigt hat, um eine Art Steckverbindung mit oben genannten Rohren eingehen zu können.

Der obere Bereich wird von einer Platte mit einem etwas kleineren I/O Shield und einigen Aus- und Eingangslöcher für Kabel und Schläuche vom darunter liegenden Tank abgetrennt. Hier bei bin ich noch am suchen, gucken und überlegen ob und wie man am besten die Löcher abdichten kann, damit mögliche Verunreinigung über diese Löcher minimiert werden kann!
Im oberen Bereich nun sollen auf jeden Fall die Laufwerke, das Netzteil und die Pumpe untergebracht werden.
Wie gesagt, weiß ich noch nicht genau wie die Endlösung für die Löcher aussehen wird. Daher sind hier noch keine Löscher in der Trennplatte vorhanden...

Ich bin auch noch am nach denken ob ich via RGB Pin vom Motherboard im oberen Bereich LEDS anbringe. Das würde soviel bedeuten das ich an den Platten je überall bis zu 5 mm dicke Streifen entferne und mit milchige / Blickdichte Plexiglas Steifen ersetze. Damit es evt. einen moderneren / futuristischen Look bekommt.



Nach dem oberen Bereich würde ein Deckel mit einer kleinen Erhöhung zum leichteren hochheben kommen. [Nichts all zu Spannendes]
Ich habe gedacht daran zusätzlich zwei Radiatoren an der hinteren Seite an zu bringen.
Hierbei habe ich an zwei XSPC Low Profile Radator 560mm mit je 4 be quiet Pure wings 140 mm und 1000 rpm gedacht. Um das Öl relativ tief zu kühlen, da der RYZEN 1800X sich selbst übertackten kann, soweit ich das nun gesehen habe via XFR.
Wie auch zu all den anderen Löchern oder Komponenten die irgendwo befestigt werden müssen, habe ich hier diese erst mal weggelassen.
Hier nochmal ein Bild von der Hinterseite des Cases, wo die Radiatoren angebracht werden ungefähr.


Zu den Radiatoren noch ein kleines Wort:
Die beiden Radiatoren werden wie so oft wenn mehrere Radiatoren ins Spiel kommen, mit einander verbunden durch ein Schlauch ...
Und die Pumpe wird dann evt. eine Thermaltake Pacific PR11 sein.


Vorerst werde ich mich nun an dem Diorama ran tun da dort alles schon soweit fest steht. :D
Hier schon mal ein paar Bilder wie es bis Dato aussieht.



Damit sage ich mal erstmal Tschau Kakao und hoffe bis zum nächsten mal!!!

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 11 989

Registrierungsdatum: 18. Juli 2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 8. März 2017, 20:14

Hallo und Willkommen im Forum.
Das hört sich mal richtig interessant an.
Im Normalfall würde ich dir Abraten sowas zu bauen, hab das selbst schon hinter mir :D Aber ich bin gespannt was du anders machst als ich das es auch dicht wird.
Welches Öl willst du verwenden? Sorry falls du es geschriebenhast und ich habs Überlesen ;)
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Shalashaska (08.03.2017)

Shalashaska

Neu Hier!

  • »Shalashaska« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 8. März 2017

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 8. März 2017, 23:39

Hallo,

Danke für den Willkommensgruß. ^^
Werde dieses Öl wahrscheinlich nutzen. :)



Naja den "Tank" dicht zu machen wird nur oben rum etwas schwieriger... So das es zu meiner Zufriedenheit passt .

Bei den Kanten des Tank's wird es ziemlich einfach. Da ich mit hoher Wahrscheinlichkeit die Kanten schweißen werden. Je nach dem was mein Bekannter dazu sagt. Da mein Bekannter die meisten guten Werkzeuge hat und ich sonst alles kaufen müsste oder auf provisorischen Mitteln zurückgreifen müsste. :oops: :D

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Shalashaska« (8. März 2017, 23:47)


Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 11 989

Registrierungsdatum: 18. Juli 2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 9. März 2017, 04:52

Ich habe damals Paraffin verwendet.
Plexiglas hast du ja auch drin, das muss ja am Übergang zum Aluminium dicht werden.
Öl hat einen sehr kleinen Kopf und kommt sogar durch Kabel.
Deine Anschlüsse sind alle außerhalb des Öls oder?

Kannst gern noch meinen alten Worklog anschauen, verhindert vielleicht noch ein paar Schwierigkeiten: http://www.complex-mods.de/index.php?opt…temid=7&lang=de
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Shalashaska (09.03.2017)

Shalashaska

Neu Hier!

  • »Shalashaska« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 8. März 2017

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 9. März 2017, 06:38

Naja bezüglich dem Plexiglases habe ich an nehm zwei Komponentenkleber gedacht. Da dieser sehr strapazierfähig ist. Die Anschlüsse sind ca zur Hälfte dann außerhalb des Öles. Bei einer evt unscheinbaren Zusatzabdichtung via Silikondichtmittel bin ich etwas skeptisch, da ich immer wieder gelesen habe das das Mineral Öl das Silikon angreifen soll... Daher muss ich mal gucken ob das mit einem Vorabtest mit Wasser so klappt wie es klappen sollohne Silikon. :)

Zu deinem Case:
Sieht recht schick aus mit dem grünen Licht! :thumbsup:
Bis auf die letzten Bilder vom Trümmerwerk... :P

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 11 989

Registrierungsdatum: 18. Juli 2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 9. März 2017, 06:48

Ja, er brauchte einen würdigen Abgang. :D
Wegen dem 2k Kleber, falls du damit Epoxykleber meinst, lass lieber die Finger davon. Ist nicht flexibel genug. Wenn man das Gehäuse transportiert, verzieht sich immer alles eicht und der Kleber platzt vom Alu und Plexiglas ab. Und das PL macht es im Lauf der Jahre noch spröder. Das passiert übrigens auch mit anderen Plastik teilen. Kabel kann man später mal brechen.

Ich würde entweder Scheibenkleber, Karrosseriekleber oder Aquariumsilikon verwenden, oder im Internet mal nach einem säuerefesten Dichtmittel suchen.
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


Shalashaska

Neu Hier!

  • »Shalashaska« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 8. März 2017

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 9. März 2017, 06:56

Hmmm, naja kann soviel sagen das der PC so oder so nicht bewegt wird ^^
Aber wenn du davon abrätst von nehm 2k Kleber, dann muss ich mal die anderen Möglichkeiten beäugen. :golly:
Das einzig Wichtige ist halt das der Kleber möglichst durchsichtig ist.

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 11 989

Registrierungsdatum: 18. Juli 2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 9. März 2017, 07:20

Was vielleicht noch eine gute Möglichkeit wäre.
Du baust deinen Alurahmen und das Becken Seperrat.
Also das Plexisechseck außerhalb mit Plexiglaskleber fertig verkleben und dann von oben rein schieben. Dann wäre es wie aus einem Guss und sollte dicht sein.

Zudem wenn du noch 1mm zum Alu Luft lässt und da noch Gummi rein machst wäre es entkoppelt und auch nicht unter Spannung falls es doch mal Transportert werden soll, z.b. auf die Modding-Masters oder DCMM. ;)
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


Shalashaska

Neu Hier!

  • »Shalashaska« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 8. März 2017

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 9. März 2017, 07:35

Naja ich wollte persönlich das die Außenseite komplett mündig ist. Würde jedoch bestimmt auch gut aussehen. :D
Aber bezüglich des bewegen des Cases bin ich mir 100% Sicher :D

Ich habe keine Möglichkeit ein 1m x 1m x 90cm großes Case sicher zu transportieren. :P :D "

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 11 989

Registrierungsdatum: 18. Juli 2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 9. März 2017, 08:03

Wenn du es bündig haben willst kannst trotzdem zuerst das Plexiglas komplett verkleben.
Wenn das bündig werden soll müsstest ja in das Plexiglas Nuten fräsen in dem das Alu später liegt.
Wäre ja auch nötig gewesen wenn du einzelne Scheiben verwendet hättest. Oder wie hättest du das gemacht?
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


Shalashaska

Neu Hier!

  • »Shalashaska« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 8. März 2017

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 9. März 2017, 08:16

Naja, da hätte ich ganz plump gesagt und gedacht, einfach wie auf dem Bild ein Alu Case und ganz simpel dann die Plexi. in die "Hohlräume" setzten und festkleben :D


Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 11 989

Registrierungsdatum: 18. Juli 2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 9. März 2017, 08:31

Also Schnittansatz an Schnittkante?
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


Shalashaska

Neu Hier!

  • »Shalashaska« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 8. März 2017

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 9. März 2017, 08:34

Naja... Glaskante trifft auf Alukante, mehr ist da nicht gedacht gewesen. :pardon:

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 11 989

Registrierungsdatum: 18. Juli 2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 9. März 2017, 08:38

So meinst du?



Also das wäre sehr mutig mit 50L Öl innen drin. Das wäre fast 50kg Druck auf den Klebestellen.

EDIT:

So wäre es sicherer

COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Shalashaska (09.03.2017)

Shalashaska

Neu Hier!

  • »Shalashaska« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 8. März 2017

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 9. März 2017, 08:40

Jap, des wegen wäre mir ja auch ein starker Kleber lieb gewese.

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 11 989

Registrierungsdatum: 18. Juli 2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 9. März 2017, 08:43

Siehe oben, hab nochmal einen edit gemacht.

Egal wie stark ein Kleber ist, ich würde mich ohne mechanische Verbindung nicht wohl fühlen.
50L sind eine ganze Menge.
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


Shalashaska

Neu Hier!

  • »Shalashaska« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 8. März 2017

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 9. März 2017, 08:49

So wäre das gut versteckt, könnte man so machen... werde das mal im Hinterkopf behalten. :thumbsup:

Lalime

El Schrotto

Beiträge: 543

Registrierungsdatum: 26. Juli 2011

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 9. März 2017, 09:53

Wichtig ist, dass du einen Kleber nimmst der einen geringen Permeationskoeffizient hat. Das heißt, dass der Kleber das Öl weder gut aufnimmt noch durchdiffundieren lässt. Das ist das Hauptproblem bei allen Nahtteilen, was Paladin bereits geschrieben hat. Von der Permation her wäre der Zweikomponenten her ideal aber muss Paladin leider recht geben, dass Alu-Plexiverbindungen nicht sonderlich biegestabil sind.
Schau dich mal im Bereich um wo Öl in der Verfahrenstechnik eingesetzt wird. Es gibt auch spezielle Dichtungen die kaum Öl aufnehmen (Löslichkeit) und auch sehr schlecht diffundieren lassen. Ich horch mal bei meinen Kollegen durch ob die da irgendwas kennen in Richtung Kleber oder Dichtung. Es gibt aber definitiv sehr viel dafür, da ja auch Verfahrensmaschinen abgedichtet werden müssen.

Grüße

EDIT: https://media.contorion.de/content/pdf/d…10266323732.pdf
sowas in die Richtung. Hier steht auch die Zeitfestigkeit dabei. Aber wie gesagt da gibt es viel auch für weniger Geld. Hab den nur auf die schnelle gefunden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lalime« (9. März 2017, 10:02)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Shalashaska (09.03.2017)

Shalashaska

Neu Hier!

  • »Shalashaska« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 8. März 2017

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 9. März 2017, 10:00

Okey darauf werde ich acht geben. :)
Und das wäre echt nett von dir wenn du da mal deine Kollegen befragst. :thumbsup:


Grüße gehen raus

Lalime

El Schrotto

Beiträge: 543

Registrierungsdatum: 26. Juli 2011

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 9. März 2017, 10:04

Kein Problem. Hab oben in meiner Antwort noch schnell einen Edit angehängt, damit du eine Orientierung hast.

Grüße

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Shalashaska (09.03.2017)