Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: We-Mod-It | Das Forum von Moddern für Modder. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 11 982

Registrierungsdatum: 18. Juli 2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 3. Januar 2017, 11:59

Sicherheitsglas kann man nicht bearbeiten. Das wird immer vorher gemacht und anschließend gehärtet.

EDIT: falls es doch Plexiglas wird, dann nicht unter 8mm. Und ich würde noch eine transparente Folie oben drauf kleben. Das schützt das Plexiglas und kann jederzeit getauscht werden wenn es nicht mehr gut ausschaut.
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


Lalime

El Schrotto

  • »Lalime« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 543

Registrierungsdatum: 26. Juli 2011

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 3. Januar 2017, 13:37


Sicherheitsglas kann man nicht bearbeiten. Das wird immer vorher gemacht und anschließend gehärtet.

EDIT: falls es doch Plexiglas wird, dann nicht unter 8mm. Und ich würde noch eine transparente Folie oben drauf kleben. Das schützt das Plexiglas und kann jederzeit getauscht werden wenn es nicht mehr gut ausschaut.


Ich meinte foliertes Sicherheitsglas, dass nicht in tausende Teile zerspringt. War etwas unglücklich ausgedrückt von mir.

Andere Überlegung ist, dass ich das plexiglas mit Sicherheitsfolie beziehe, was ich eh bei Glas auch machen müsste sofern es kein Sicherheitsglas ist. Mir ist das bei einem niedrigen Tisch zu gefährlich wenn dort jemand rein fällt. Also hätte ich einen Kratzschutz drauf den ich bei Bedarf wechseln kann.


Das mit der Folie habe ich weiter oben bereits geschrieben. Die 8mm Plexiglas sind eine gute Idee zusammen mit der Folie.
Aber ich gehe dennoch zum Glaser nächste Woche und horche mal durch wie man das bewerkstelligen könnte.

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 11 982

Registrierungsdatum: 18. Juli 2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 3. Januar 2017, 15:38

Das nennt man verbundsicherheitsglas. Und da ist die Folie zwischen 2 Scheiben.
8mm VSG ist 2x 4mm Glas.
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


Lalime

El Schrotto

  • »Lalime« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 543

Registrierungsdatum: 26. Juli 2011

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 3. Januar 2017, 17:11


Das nennt man verbundsicherheitsglas. Und da ist die Folie zwischen 2 Scheiben.
8mm VSG ist 2x 4mm Glas.


So, oder eben nachträglich auffoliert, macht ein Bekannter von mir beruflich.


Weiter geht es jetzt mit dem nächsten Update.
Im ersten Schritt habe ich mir mal meine Schablonen aus der CAD-Zeichnung gezogen und ausgedruckt.







Dann alles zusammenkleben, ganz einfach mit Tesa.




Die Schablone für den Fuß:





Nachdem dann alle Schablonen fertig waren ging es los zum Baumarkt, Multiplex 9mm besorgen.
Danach habe ich die Schablonen mittels Sprühkleber auf das Holz aufgebracht. Da die Teile eh noch mal verschliffen werden war der Sprühkleber optimal und ging flott und hält gut.







Für den Ausschnitt kam dann meine Festool Carvex zum EIinsatz.







Da die Tischplatte nicht auf allen vier Seiten zueinander rechtwinklig ist, habe ich auf der zur Couch gelegenen Seite einen Winkel von 96°. Nicht viel aber dadurch verschieben sich die geschwungenen Teile zueinander. Um diesen Versatz zu überprüfen habe ich die Teile in diesem Winkel zusammen gesteckt und mittels Anschlagwinkel geprüft ob der Schwung der winkligen Seite zum normaln Schwung passt. Das war der Fall, folglich kann es weiter gehen.





Das wars dann mal wieder mit diesem Update. Im nächsten Schritt befasse ich mich dann mit dem Fuß!
Bis dahin!

Grüße

Lalime

El Schrotto

  • »Lalime« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 543

Registrierungsdatum: 26. Juli 2011

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 5. Januar 2017, 19:53

Mal den Fred etwas anheizen, hoffe hier kommen noch ein paar Kommentare :zombie: :D

Wie im letzten Update angekündigt, habe ich mich als nächstes um den Fuß des Tisches gekümmert. Dazu musste zunächst die Grundform aus einer Tischlerplatte ausgesägt werden. Hier kam wiederrum die Carves von Festool zum Einsatz.




Den Auschnitt habe ich dann direkt für die zweite Schicht verwendet und auf eine 22mm starke MDF Platte übertragen und ausgeschnitten.





Warum das ganze? Der Fuß soll insgesamt an der tiefsten Stelle 50mm hoch werden. Dort will ich auch gerne den Fuß mit dem Korpus verschrauben. In den äußeren Teilen fülle ich noch Estrich ein, damit der Fuß durch sein Eigengewicht den Tisch gut halten kann.
Insgesamt hat der Fuß eine Auflagelänge von 60cm und Auflagebreite von 50cm.
Die Tischlerplatte hat eine Höhe von 18mm. Um auf die 50mm Höhe zu kommen habe ich dann noch 20mm Multiplex dazwischen geleimt.
Jetzt fragt sich jeder wieso ich auf 50mm komme wenn es doch 60 sind. Richtig, ich habe alles auf 60 aufgestockt und fräse dann passend runter. Das liegt daran, dass ich die Seitenteile die in 2 Richtungen geschwungen sind nicht so perfekt herstellen kann, dass es direkt auf den mm passt. Dazu aber in einem späteren Update mehr.







Die Seitenteile habe ich aus MDF 4mm Resten aus meinem Holzbestand gebaut. Daher sind hier auch teilweise die Innenseiten Beschichtet. Alle Teile wurden verschraubt. Hier habe ich auch schon runter gefräst, jedoch etwas tiefer als es muss. Die Lücke fülle ich dann mit Spachtel.





Und dann konnte ich schon meine neuen umlegbaren englischen Sägen verwenden um alles bündig zu sägen. Ging sehr schnell und sauber.





Das ist das vorerst Resultat:





Jetzt lege ich die Füße erst mal bei Seite und widme mich wieder dem Korpus. Hier muss ich im nächsten Schritt erst mal das Grundgerüst herstellen.
Bis dahin!

Grüße

Paladin

Wenn I Murksen muss... Aaarrgh..

Beiträge: 11 982

Registrierungsdatum: 18. Juli 2009

Name: Patrick Betz

Wohnort: Simbach bei Landau a. d. Isar

Beruf: Kraftfahrer (Gelernter Schreiner)

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 5. Januar 2017, 22:39

Schaut interessant aus. Bin schon gespannt wie es weiter geht.
Ich glaube aber das du dir den Estrich bei der Auflagefläche sparen kannst.
COMPLEX-MODS.deMODDING | CONS | CE-MODS
HausModding by Patrick und Sonja

Ein Bayer kann alles, außer Hochdeutsch...... :D


Lalime

El Schrotto

  • »Lalime« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 543

Registrierungsdatum: 26. Juli 2011

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 12. Januar 2017, 14:57


Schaut interessant aus. Bin schon gespannt wie es weiter geht.
Ich glaube aber das du dir den Estrich bei der Auflagefläche sparen kannst.


Oh, die Antwort ist mir total entgangen. Ich bin schon einen kleinen Schritt weiter und habe den Estrich schon drin und bin froh darum. Durch den Estrich ist der Fuß tatsächlich schwerer aber auch kein unhandlicher Klotz. Das Gewicht reicht aus, dass der Tisch einen tiefen Schwerpunkt bekommt. Steht jetzt stabiler.




Und dann mal weiter mit den Updates! :phat:
Wie bereits im vorherigen Update angesprochen kommt jetzt das Grundgerüst des Kopus an die Reihe. Die geschwungenen Seitenteile habe ich ja bereits fertig.
Da ich gerne die Außenteile des Korpus (nicht geschwungenen Seitenteile) in die Seitenteile einsetzten möchte, muss noch eine Nut her. Die kam einmal um beide Seitenteile rundherum.
Im Update mit den Seitenteilen habe ich noch vergessen zu schreiben, dass die Seitenteile aus 2 aufeinander geleimten 9mm Multiplexplatten bestehen. Der Plan für die Seitenteile hat sich noch mal geändert, daher jeweils aus 2 Teilen.

Also erst mal Pocketholes bohren. Eine schnelle und einfache Verbindung:





Und dann alle Teile mit Winkel und Schraubzwingen verbinden und verschrauben.











Da das Bündigsägen mit den Handsägen so gut funktionierte, einfach hier noch mal per Hand :phat:






Das Ergebnis:






Das Grundgerüst des Korpus steht nun. Jetzt kann ich mich hinter das Biege-Mdf klemmen und den Korpus schließen.
Hierzu mehr im nächsten Update!

Bis dahin!
Grüße

Socke

Lebt hier!

Beiträge: 993

Registrierungsdatum: 23. März 2014

Beruf: Service Techniker / Elektroniker für Geräte und Systeme

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 12. Januar 2017, 21:23

Schaut super aus!
Bin aufs nächste Update gespannt :)

Was für Sägeblätter nutzt du so bei deiner Carvex?
Ich hab aktuell nur billige vom Lidl weil ich diese zuhause hatte aber die Säge geht trotzdem schon ordentlich ab.

Lalime

El Schrotto

  • »Lalime« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 543

Registrierungsdatum: 26. Juli 2011

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 12. Januar 2017, 22:25

Ich habe auch einen mischmasch an Sägeblättern hier. Aber ich nutze auch die festool. So teuer sind die nicht und bekommst überall zu kaufen. Die von wolfcraft kann man auch noch gut gebrauchen für viele Arbeiten.
Poste mal deine Ergebnisse mit der carvex!

Lalime

El Schrotto

  • »Lalime« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 543

Registrierungsdatum: 26. Juli 2011

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

30

Samstag, 14. Januar 2017, 12:34

Mal wieder ein neues Update. Jetzt geht es hinter den Korpus mit dem Biege-MDF.
Erster Schritt war die Fahrt zum Bauhaus. Hier habe ich 2 MDF-Platten, jeweils 160x60cm groß und 10mm Stark, mitgenommen.
In der Werkstatt wurde dann erst mal die Divar angeschmissen und Schlitze gesägt. Die Schlitze sind knapp 7mm tief. Die restlichen 3mm lassen sich super biegen, ohne das das MDF bricht.




Wieder zurück im Wohnzimmer wurde das MDF direkt eingeschraubt.





So sieht der Tisch mit der ersten Platte aus. Bisher gefällt mir das Ergebnis schon mal.





Jetzt fehlt noch der Ausschnitt im Korpus der den Verlauf der Tischplatte widerspiegelt. Hierzu habe ich auf die Tischplatte mehrere Hölzer gelegt und mittels eines Winkels einzelne Punkte auf dem MDF markiert. Durch die Hölzer hatte ich eine einheitliche Ebene. Am Ende noch alle Punkte miteinander verbinden.
Bevor ich den Ausschnitt machen kann, will ich aber noch den Korpus verstärken. Hierzu mehr im nächsten Update.







Als nächstes konnte ich noch mal am Fuß weiter arbeiten und mit der Japansäge die Mittelteile grob angleichen und die Stützhölzer in den Spitzen zurecht sägen.






Bis hierhin wars das mal wieder. Wie bereits erwähnt will ich jetzt erst mal den Korpus verstärken und dann den Ausschnitt machen.
Bis dahin!

Grüße

ringo

Der 0 Punkte Ringo

Beiträge: 5 498

Registrierungsdatum: 15. Juni 2009

Wohnort: Kanton SG

Danksagungen: 159

  • Nachricht senden

31

Samstag, 14. Januar 2017, 16:23

Sehr schönes Projekt, gefällt mir sehr gut.

Ich würde die Einlage aus Glas machen, auch wenn es deutlich teurer wird. Macht sich aber deutlich besser und wirkt edler. Und es steckt ja auch eine Menge arbeit drin.

www.complex-mods.de

Lalime

El Schrotto

  • »Lalime« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 543

Registrierungsdatum: 26. Juli 2011

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

32

Samstag, 14. Januar 2017, 16:47

Danke!
Und ja so langsam habt ihr mich alle rumbekommen :phat: Ich spiele schon immer öfter mit dem Gedanken Glas und hab mir schon Videos angeschaut wie man Glas bearbeitet. Sieht auch soweit machbar aus. Bin zwar diese Woche noch nicht zum Glaser gekommen aber versuche es nächste Woche noch mal vorbei zu schauen. :D


Hat jemand eine Idee wie ich die Kanten hinterher polieren kann? Einen Rollenschleifer habe ich hier, also der grobe Teil wäre also kein Problem.

Flexplays

Neu Hier!

Beiträge: 440

Registrierungsdatum: 1. November 2014

Name: Jonathan

Wohnort: in der Nähe von Stuttgart

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

33

Samstag, 14. Januar 2017, 17:13

Also ich würde das Glas so, wie Metall polieren. Also erst schön glatt schleifen (bis 1000er Schleifpapier) und dann mit Polierpaste und Polierscheibe fertig polieren. Für das Schleifen würde ich dann auch Nassschleifpapier empfehlen.

Gruß, Flexplays
Projekt Reforged

sponsored by

and


ringo

Der 0 Punkte Ringo

Beiträge: 5 498

Registrierungsdatum: 15. Juni 2009

Wohnort: Kanton SG

Danksagungen: 159

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 15. Januar 2017, 12:19

Du kannst das Glas nass schleifen, aber wenn du eine ESG Scheibe nimmst, würde ich diese komplett fertig geschnitten und poliert kaufen.

www.complex-mods.de

Lalime

El Schrotto

  • »Lalime« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 543

Registrierungsdatum: 26. Juli 2011

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 15. Januar 2017, 13:14

Wird wohl ein haufen Arbeit mit Schleifen und Polieren. Ich gehe dann mal kommende Woche zum Glaser und frage mal an und hole mir noch ein paar Tips.
Ich werde dann aber noch Sicherheitsfolie nachträglich aufziehen, damit das Glas im Falle eines Notfalls nicht zerspringt.

Joker

Lebt hier!

Beiträge: 1 191

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Code-Künstler

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 17. Januar 2017, 09:38

Sieht schon richtig cool aus, bin gespannt wie es weiter geht 8)

Du nutzt auch jeden Bereich der Wohnung zum Basteln oder :D
Ich kann mir billiges Werkzeug nicht leisten!!!
Mein Hausumbau-Thread

Lalime

El Schrotto

  • »Lalime« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 543

Registrierungsdatum: 26. Juli 2011

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 17. Januar 2017, 23:18

Hehe, ja leider ist meine Werkstatt 20km entfernt im Haus meiner Großeltern. Ich kann dort die Werkstatt von meinem Opa nutzen. Daher muss ich alles was ich zu Hause mache in der Wohnung oder auf dem Balkon machen. Keller ist zu klein, also nur Lager.
Vielleicht kommt morgen schon ein neues Update.

Grüße

Lalime

El Schrotto

  • »Lalime« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 543

Registrierungsdatum: 26. Juli 2011

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

38

Freitag, 20. Januar 2017, 10:29

Wie versprochen geht es mit den Verstärkungen weiter! Zum einen brauche ich noch im Korpus ein Trennbrett damit die Schubladenauszüge eingebaut werden können, zum anderen auch um die Gesamtstabilität zu erhöhen.
Zunächst habe ich die Verstärkungen am oberen Teil angebracht, wo der Ausschnitt hinein kommt.
Also jeweils links und rechts noch mal 22mm Birke Multiplex eingeleimt.









Dann das Brett für die Schubladenauszüge. Das Brett verläuft ca 4cm unterhalb des Ausschnittes und schließt den Teil mit Ausschnitt vom Schubladenbereich ab.







Auf der anderen Seite des Schubladenbereichs musste ich dann noch ein schräges Brett einziehen, damit die Schubladenauszüge nicht in den Schubladenbereich hinein ragen. Das kommt durch den geschwungenen Aufbau.





Hier habe ich auch direkt mein neues Spielzeug ausprobiert. Passend zu meinem CXS habe ich noch einen Senkaufsatz mit gleichzeitigen Bohren im Centrotec Format gekauft. Kostet zwar stolze 30€ macht aber super Senkungen. Dabei kann man die Senktiefe einstellen, da der Kopf durch ein mitdrehenden Tiefenanschlag ausgestattet ist.







Und so sehen die Senkbohrlöcher dann aus:







So der Korpus nach allen Verstärkungen:





Jetzt war die Zeit gekommen den Ausschnitt zu machen. Ganz einfach mit der Stichsäge von unten geführt geschnitten.




Jetzt ist der Korpus soweit vorbereitet. Als nächstes muss ich den Bereich vom Ausschnitt füllen und die Auszüge vormontieren, dann kann der Deckel aus Biege-MDF schon drauf!

Bis dahin!

ringo

Der 0 Punkte Ringo

Beiträge: 5 498

Registrierungsdatum: 15. Juni 2009

Wohnort: Kanton SG

Danksagungen: 159

  • Nachricht senden

39

Samstag, 21. Januar 2017, 14:43

Bin schon drauf gespant, wird aber sicher toll aussehen.

www.complex-mods.de

Lalime

El Schrotto

  • »Lalime« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 543

Registrierungsdatum: 26. Juli 2011

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 22. Januar 2017, 15:00

Habe noch eine Ecke Arbeit vor mir. Aber denke auch, dass es hinterher gut aussehen wird. Nächste Update kommen Montag oder Dienstag.

Grüße