Sie sind nicht angemeldet.

[Casecon] War Machine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: We-Mod-It | Das Forum von Moddern für Modder. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

random2k4

Neu Hier!

Beiträge: 356

Registrierungsdatum: 10. Juni 2014

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

41

Montag, 24. April 2017, 09:32

würds nicht weiter öffnen, da auch es auch im original nicht weiter aufgeht

Henn1

Neu Hier!

  • »Henn1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 138

Registrierungsdatum: 22. September 2016

Wohnort: Oldenburg

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

42

Montag, 24. April 2017, 12:34

Ok, dann bin ich mit meiner Meinung nicht (ganz) alleine :D

Ich werde gleich mal in den BM fahren und etwas Material holen. Evtl. gibt es dann später noch ein Update.

Update 1: Habe mir nun 8mm (weiches) Kupferrohr besorgt. Jemand Ahnung oder einen Link, wie es da mit dem minimalen Biegeradius aussieht?

Update 2: Ein wenig konnte ich vor dem Spiel noch schaffen. Btw: Sieg!

Zunächst ein Bild des Einkaufs. Eher unspektakulär.



Damit ich das Rohr passend biegen konnte, habe ich mir eine Hilfskonstruktion gesucht. Gefunden habe ich den abgebrochenen Fuß eine Fahrradluftpumpe. Diesen habe ich mittels Schraubzwinge fixiert. Daneben eine Holzleiste, damit das Rohr sicher sitzt.


Mit etwas Kraft konnte ich eine guten Bogen ohne Knickt herstellen.


Hier noch einmal ein Größenvergleich mit einem 92mm Lüfter.


Weiter ging es mit den Finnen. Da alle gleich groß sein sollen, ich aber das passende Werkzeug bei meinem Vater vergessen habe, musste wieder eine Konstruktion her. Also Alu-Vierkant auf die Arbeitsplätze geschraubt als Anschlagspunkt.


Dann Alu Platte anlegen. Die Kunststoffleiste bildet die Breite der Finne dar und dient als Dummy.


Dagegen wird dann ein Flacheisen gelegt und mit Schraubklemme fixiert. Die rote Leiste kann dann wieder entfernt werden.


Das Blech wird dann mit einem Cutter ein par mal angeritzt und anschließend abgenkickt bis es abbricht. Ein paar Finnen konnte ich somit bereits herstellen.


Morgen geht es mit dem Löcher bohren weiter. Um die Finnen fest auf das Rohr zu schieben habe ich auch schon verschiedene Methoden getestet. Entschieden habe ich mich aber noch nicht. Mehr dazu aber morgen.

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Henn1« (25. April 2017, 07:31)


Henn1

Neu Hier!

  • »Henn1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 138

Registrierungsdatum: 22. September 2016

Wohnort: Oldenburg

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 26. April 2017, 09:02

Ich habe mich gestern nach einigen Versuchen auf eine Art der Fertigung entschieden, welches ich euch Schrittweise vorstellen möchte. Allerdings konnte ich die Testversuche nicht reproduzieren und habe mir mehr oder weniger alle Finnen versaut... Jetzt muss ich erst einmal den Fehler suchen bzw. doch etwas anderes einfallen lassen.

1) Alu-Blech hinlegen ;)


2) 5,5mm Loch bohren und Kanten entfernen.


3) Flacheisen mit 8,5mm Loch versehen und auf Standbohrmaschinentisch befestigen. In die Maschine einen 8mm Stab einspannen.


4) Alu-Blech mit 5,5mm Loch über das 8,5mm legen.


5) Bohrmaschine nach unten drücken.


6) Fertiges Loch betrachten.


Probeweise mal auf das Rohr geschoben.


Hier mal ein Bild, wie es aussehen könnte. Allerdings sind, wie gesagt, die Finnen nicht geworden wie gewollt. Es sind zudem auch noch viel zu wenige...



Für Anregungen bin ich wie immer offen. Weiß evtl. jemand wie man das Stanzen nennt, wenn dieser "Kragen" entstehen soll? Ich möchte damit nämlich erreichen, dass die Finnen mehr Kontaktfläche zum Rohr haben.

random2k4

Neu Hier!

Beiträge: 356

Registrierungsdatum: 10. Juni 2014

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 26. April 2017, 09:45

vorkörnen und Bohren? Nen Stufenbohrer sollte da doch passen wenns nur 8mm durchmesser sind. auch ist das material nicht sehr dick.

Henn1

Neu Hier!

  • »Henn1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 138

Registrierungsdatum: 22. September 2016

Wohnort: Oldenburg

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 26. April 2017, 10:04

Wie meinst du? Löcher machen ist ja nicht das Problem, sondern, dass diese "Falz" (?) entsteht.

random2k4

Neu Hier!

Beiträge: 356

Registrierungsdatum: 10. Juni 2014

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 26. April 2017, 22:33

Aso ^^ dachte nur Löcher, aner warum willste unbedingt ne Falz da haben? Wegen der Abstände oder mehr Kontaktfläche?

Henn1

Neu Hier!

  • »Henn1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 138

Registrierungsdatum: 22. September 2016

Wohnort: Oldenburg

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 27. April 2017, 06:44

Ja, wegen der größeren Kontaktfläche. Ich weiß nämlich nicht, inwieweit sonst eine Wärmeübertragung stattfindet. Ich habe aber schon wieder eine neue Idee. Werde ich später mal testen.

Gorgtech

Neu Hier!

Beiträge: 345

Registrierungsdatum: 22. Juli 2013

Name: Georg

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Trust me, I´m an engineer. I think we’ll put this thing right here

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

48

Samstag, 29. April 2017, 16:49

Wieso nutzt du nicht Kupferblech statt Aluminium? Die Öffnungen und die Rohre verzinnen, befestigen und kurz mit einer Heat Gun erhitzen. Dann sind die Finnen auch gelötet.

Henn1

Neu Hier!

  • »Henn1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 138

Registrierungsdatum: 22. September 2016

Wohnort: Oldenburg

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

49

Montag, 1. Mai 2017, 12:36

Jo. So weit hatte ich nicht gedacht :D Wäre wahrscheinlich die bessere Lösung. Aber einen leichten Kragen müsste ich dann ja immer noch herstellen oder nicht?

Gorgtech

Neu Hier!

Beiträge: 345

Registrierungsdatum: 22. Juli 2013

Name: Georg

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Trust me, I´m an engineer. I think we’ll put this thing right here

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

50

Montag, 1. Mai 2017, 12:45

Nicht unbedingt. Es muss nicht 100% sauber aussehen, hauptsache die Kontakte sind einigermaßen sauber verlötet. Lötzinn leitet die Wärme schon verdammt gut ab :D

Henn1

Neu Hier!

  • »Henn1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 138

Registrierungsdatum: 22. September 2016

Wohnort: Oldenburg

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

51

Montag, 1. Mai 2017, 12:59

Ja, das glaube ich wohl. Aber ich stelle es mit schwer vor, beides zu verlöten, wenn das Rohr nur in einem Loch sitzt. Ich werde es einfach mal ausprobieren. Danke für den Tipp! :thumbup:

der_george

"Mein Name ist George - Der George"

Beiträge: 4 685

Registrierungsdatum: 17. März 2010

Wohnort: Da wo der Berch wohnt

Beruf: Inginöööör und Freundinbeschäftiger

Danksagungen: 350

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 3. Mai 2017, 11:54

Am besten wird sich ein konischer Splinttreiber dafür eignen - wie hier mittig im Bild:



Brauchst aber nicht ein ganzes Set kaufen - brauchst nur die Konischen in den richtigen Durchmessern. :)

Den dann in die Standbohrmaschine einspannen - ausgeschaltet lassen! - und dann durch ein kleines vorgebohrtes Loch drücken. :)


So long :0)
Meine Mods bei we-mod-it:
24h Stealth - 1.Platz 24h Livemodding DCMM 2010 | | taabar sin - 2. Platz Casemod DCMM 2012 | | 24h Semmetastic - 2. Platz 24h Livemodding DCMM 2013

Mein Modding-Verkaufsthread

Henn1

Neu Hier!

  • »Henn1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 138

Registrierungsdatum: 22. September 2016

Wohnort: Oldenburg

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

53

Mittwoch, 3. Mai 2017, 17:17

Ah, jo. Danke. Jetzt weiß ich auch, nach was ich suchen muss. Hatte keinen Begriff im Kopf :D Aber du meinst auch, dass das notwendig ist selbst wenn ich löten sollte oder?

Henn1

Neu Hier!

  • »Henn1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 138

Registrierungsdatum: 22. September 2016

Wohnort: Oldenburg

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

54

Sonntag, 7. Mai 2017, 16:58

So, ich habe heute tatsächlich wieder etwas geschafft, allerdings viel weniger als vorgenommen. Denn zuerst musste ich mal wieder den Keller aufräumen und dann fing auch schon fast wieder Bundesliga an... Übrigens: SIEG!

Meine Ideen kommen mir sehr oft beim Werkeln, was heute wieder der Fall war. Dies betrifft gleich mehrere Punkte:

1)
Die Eigenbau-Radis werden in Alu-Ringe eingefasst. Dies soll es erleichtern sie am Helm zu befestigen und zudem auch die Finnen in gleichmäßigen Abständen zu befestigen. Dazu sollen der Ring und die Finnen an passenden Stellen leicht geschlitzt werden, sodass man sie einfach ineinander stecken kann. Dabei sollen die Finnen nun aus Kupfer gefertigt werden, da sich somit eine leichtere Verbindung zwischen den Rohren und den Finnen realisieren lässt. Zudem überlege ich, ob ich die Rohre wirklich in gebogener Form verbaue oder einfach für die 180° Kurve einen Schlauch mit Knickschutz nehmen soll. Damit wäre der Radius kleiner und die Verarbeitung insgesamt leichter.

Sichtbarer Fortschritt heute:



Weiter habe ich, wie gesagt, nicht gemacht. Nun bin ich schon zu beduselt, um noch irgendwelche Maschinen zu bedienen :D

BTW: Jemand eine Empfehlung für die Lüfter? Müssen 80mm sein. Ich werde sie so doer so vom Rahmen trennen. Bei 25mm Modellen würden 15mm überstehen. Ich weiß noch nicht, ob mir das gefallen würde. Ich glaube, ich bestelle mal verschiedene Modelle zum ausprobieren.

2)
Weiter wollte ich dann mit dem Arc-Pumpengehäuse machen. Dazu habe ich mir zunächst doch noch einmal ein paar Bilder angeguckt und dieses entdeckt:


Mein Problem ist, dass der Arc von War Machine nie so richtig Thematisiert wird bzw. auch die Form variiert. Soll ich das Teil nun rund, sechs-eckig oder wie hier gezeigt acht-eckig machen? Ich wollte eigentlich den Iron Man (Mark III oder so) Arc-Reactor nehmen, aber ich bin mir immer unsicherer, ob das "halbwegs korrekt" wäre :D

3)
Ich habe auch eine neue Idee bzgl. der MB Ausrichtung bekommen. Wenn ich das MB längs einbaue, hätte ich Platz für eine dedizierte Graka im ITX Format (nicht nur LP). Der Blick auf das MB wäre dann nicht mehr richtig gegeben und ich müsste das NT wieder als Sockel des Helmes benutzten, aber irgendwie reizt es mich schon extrem eine RX570 oder GTX1050ti oder so zu verbauen...

Henn1

Neu Hier!

  • »Henn1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 138

Registrierungsdatum: 22. September 2016

Wohnort: Oldenburg

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

55

Mittwoch, 10. Mai 2017, 20:40

Vorgestern habe ich mir bereits Kupferblech besorgt, habe es aber erst heute in den Keller geschafft... So richtig viel Fortschritt ist leider auch wieder nicht zu sehen.

Heute ging es also darum, Kupfer-Lamellen herzustellen. Diese sollen im Alu-Ring montiert werden. Dadurch sollen die Abstände zwischen den Lamellen gleich sein und insgesamt etwas stabiler sein. Also hieß es erst einmal wieder Streifen herzustellen. Diesmal werden die Finnen auch etwas breiter. Dadurch erhoffe ich mir, dass es einfach sein wird, das Loch einzubringen. Hier auch schon einmal mit einer montierten Probe-Finne.




Auf dem Ring sieht man Außen auch schon meine Markierungen. Diese wurden dann im nächsten Schritt eingeschnitten. Von Hinten habe ich die Schnitte zusätzlich nummeriert, ebenso die jeweilige Finne.



Denn diese wurden nun alle eingesteckt und die Schnittstelle auf der Finne markiert. Nun galt es noch die Finnen an der jeweiligen Stelle einzuschneiden. Noch sitzen sie nicht perfekt. Aber da gleich Fußball anfängt, habe ich wieder Schluss gemacht ;) So sieht das eine Ohr nun aus.




Als nächstes werde ich mein Stanz-Verfahren an Kupfer testen und weiter optimieren. Ich habe keine Lust noch viel mehr von den Finnen zu machen. Später werden die Rohre und Finnen dann verlötet. ob das wirklich was bringt, kein Plan. Aber testen schadet ja nicht.

Henn1

Neu Hier!

  • »Henn1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 138

Registrierungsdatum: 22. September 2016

Wohnort: Oldenburg

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

56

Donnerstag, 18. Mai 2017, 11:14

So, jetzt gibt es wieder ein paar wenige Bilder. Ich habe mich, wie erwähnt, den Scharnieren gewidmet. Bis auf die seitlichen Streben ist jetzt alles aus Alu. Bei den Seitlichen muss ich mir noch überprüfen, ob ich am Ende Gewichte befestigen könnte, dann werden die Plastik-Teile auch durch welche aus Alu ersetzt. Da ich keine Trennscheiben für den Dremel hatte, musste ich alles mittels Eisensäge und Feile bearbeiten.

Zuerst habe ich am Helm die Halterung für die oberen Scharniere festgeklebt. Ich habe Heißkleber benutzt und werde beobachten ob das auf Dauer hält. Ansonsten werden due Halter festlaminiert.


Dann ging es daran, mein Holzschablone auf Alu zu übertragen und "auszuschneiden". Sieht gar nicht mal so schlecht aus, finde ich. Da ich mich aber mal wieder vermessen hatte, musste ich leichte Aussparungen vornehmen.


Probesitzen durften sie auch gleich.


Für die seitlichen Streben habe ich Schrauben in den Helm geklebt. Auch im Gesicht wurden kleine Schrauben festgeklebt. Bislang hält das erstaunlicher Weise gut. Eigentlich sollte das auch hier nur als Provisorium gelten, aber evtl. lasse ich es dabei. Hier sieht man bereits beide Strebentypen monitert. Die oberen sind allerdings noch nicht im gesicht verklebt.


Hier ein Bild, wo nun alles sitzt. Das Gesicht geht auf den ersten mm noch schwer, danach sehr leicht. Anpassungen müssen also noch getroffen werden.



Da ich am WE mal wieder nicht zu Hause bin, geht es erst nächste Woche weiter. Dann werde ich testen, ob ich auf Schrittmotor/en oder Servo/s setzen werde. Auch werde ich die Mainboard-Aufnahme neu gestalten. Dafür habe ich mir wieder ein Gimmick einfallen lassen. Lasst euch überraschen ;)

Henn1

Neu Hier!

  • »Henn1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 138

Registrierungsdatum: 22. September 2016

Wohnort: Oldenburg

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 23. Mai 2017, 20:49

Da ich mir bereits einen Gasbrenner geliehen habe, den ich die Tage wieder zurückgeben muss, habe ich mich heute doch erst einmal um den Radiator gekümmert. Zunächst habe ich die Finnen eingekürzt. So sieht das ganze schon etwas stimmiger aus, finde ich.



Dann habe ich mal getestet, wie das mit dem Verlöten klappt. Ich bin schon ein klein wenig stolz auf mich, dass das auf anhieb gut funktioniert hat. :D Sitzt so fest, dass man es von Hand nicht mehr lösen kann!





Dabei handelt es sich nur um ein Probestück. Ich habe bereits begonnen die Löcher in die richtigen Finnen zu bohren, aber kein Bild davon gemacht. Ich hoffe ich bekomme den Radiator morgen noch fertig, damit der Brenner am Wochenende seiner richtigen Bestimmung, dem verzinnen meines Kotflügels, nachgehen kann ;)

Henn1

Neu Hier!

  • »Henn1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 138

Registrierungsdatum: 22. September 2016

Wohnort: Oldenburg

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

58

Donnerstag, 1. Juni 2017, 13:06

Oh man... Die freien Tage sind um und trotzdem nichts geschafft. Wurde von meinem Rochen verdonnert die Gartenmöbel abzudampfen und neu zu ölen... Terrasse musste auch noch gemacht werde usw... Einen Besuch beim Baumarkt habe ich aber genutzt um für meinen neuen MB Tray etwas zu besorgen. Das habe ich auch gerade mal probeweise vormontiert. Ich hoffe, dass ich da morgen Früh weiter machen kann.

Mein MB Dummy. Man erkennt schon, dass dort etwas verschraubt ist. Was könnte das sein?


Es handelt sich um Schubladen Auszüge, welche ich leicht angepasst habe, sodass die Löcher passen.


Wozu das ganze? Damit ich später die Hardware leichter verbauen kann bzw. wehcseln kann, soll das MB etwas aus dem Helm heraus gezogen oder gefahren werden. Natürlich bekommt man so auch einen besseren Blick auf die Hardware ;)




Den vorderen oberen Halter habe ich auch schon zurechtgebogen. Die anderen sind etwas von der Hardware abhängig, daher muss ich diese erst einmal wieder vorbereiten.




Jemand einen Vorschlag, wie man Alu-Winkel mit dem Helm am besten verbindet? Verkleben oder verschrauben?

Gorgtech

Neu Hier!

Beiträge: 345

Registrierungsdatum: 22. Juli 2013

Name: Georg

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Trust me, I´m an engineer. I think we’ll put this thing right here

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

59

Donnerstag, 1. Juni 2017, 13:14

Ich würde die Winkel immer verschrauben wenn diese mechanisch stärker belastet werden. Kleben geht sicher auch wenn man einen ordentlichen 2K Kleber verwendet aber dann muss man auch viel davon verwenden ;)

Henn1

Neu Hier!

  • »Henn1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 138

Registrierungsdatum: 22. September 2016

Wohnort: Oldenburg

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

60

Freitag, 2. Juni 2017, 19:45

Jop, werde ich dann wohl auch machen. Also verschrauben...