Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: We-Mod-It | Das Forum von Moddern für Modder. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Mizuka

Neu Hier!

  • »Mizuka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 86

Registrierungsdatum: 3. Juli 2015

Name: Maik Nilsson

Wohnort: Hamburg

Beruf: Fluggerätemechaniker

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 16. Juni 2016, 10:20

Sprühlack polieren, geht das?

Moin moin.

Ich will mein ft05 "etwas" aufhübschen und in Hochglanz weiß lackieren, das Problem ist jedoch, dass ich nur auf Sprühdosen zurückgreifen kann, da mir der platz und das equipment fehlt.

Habt ihr da Erfahrungswerte die Ihr mit mir teilen könnt?
Bitte bedenkt, dass eine Aussage wie "nehm 2k Klarlack" bei der Fülle an angeboten nur wenig hilfreich ist. Ich brauche Markennamen, mit denen ihr schon gearbeitet habt oder von denen ihr wisst, dass die was taugen. Auch sprühlack ist nicht gleich sprühlack, wie man bei meinem Beitrag zum ce modding contest 2015 eindrucksvoll sehen konnte. Auch bei Schleifpapier und Politur pads/Pasten bin ich noch recht grün hinter den Ohren.


Danke für die Hilfe

Socke

Lebt hier!

Beiträge: 993

Registrierungsdatum: 23. März 2014

Beruf: Service Techniker / Elektroniker für Geräte und Systeme

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 16. Juni 2016, 12:07

Moin ich kann dir zwar keine nützliche Tipps geben aber ich werde diese "How-To" verfolgen.
Hoffe doch das dir jemand Helfen kann/wird ansonsten musst du halt Probieren :thumbsup:

Mizuka

Neu Hier!

  • »Mizuka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 86

Registrierungsdatum: 3. Juli 2015

Name: Maik Nilsson

Wohnort: Hamburg

Beruf: Fluggerätemechaniker

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 16. Juni 2016, 12:20

Danke dir.

Dann werde ich halt probieren, dann wird der worklog auch interessanter^^

Socke

Lebt hier!

Beiträge: 993

Registrierungsdatum: 23. März 2014

Beruf: Service Techniker / Elektroniker für Geräte und Systeme

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 16. Juni 2016, 12:39

Genau! und denk dran viele Bilder! :D

Lalime

El Schrotto

Beiträge: 542

Registrierungsdatum: 26. Juli 2011

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 16. Juni 2016, 16:48

Klar kann man Sprühlack auf Hochglanz bringen. Sehr leicht sogar.

Das wichtigste erst mal eine ebene Grundlage schaffen. Also viel spachteln. Ich denke du verwendest Metall da ist schon fast alles eben. Danach lackierst du die erste geschlossene Schicht Lack. Dann siehst du ob noch unebenheiten sind. Sind sie stark dann musst du auch stärker schleifen. Mit 400er dann erst mal die Unebenheiten beseitigen. Dann wieder nachlackieren. Das musst du so oft machen bis die Fläche wirklich plan ist. Bei Hochglanzoberflächen sieht man alles!
Ist die Oberfläche dann plan, dann kannst du mit dem Nassschliff beginnen. Erst 1000 dann 2000 Nass. Entweder Maschine oder von Hand. So bekommst du selbst feinste Kratzer raus, aus diesem Grund bevorzuge ich auch 400 oder höher für den Vorschliff da hier keine großen Kratzer entstehen. Du solltest dann eine sehr glatte und leicht spiegelnde Oberfläche haben nach dem 2000er. Wenn das erreicht ist kannst du eine Politur deiner Wahl nehmen und lospolieren. Ich mache das lieber von Hand. Es gibt extra für Schleifmaschinen diese Lammfelle, die sind super dafür geeignet. Die kannst du auch per Hand verwenden.
So sieht das dann aus:


Socke

Lebt hier!

Beiträge: 993

Registrierungsdatum: 23. März 2014

Beruf: Service Techniker / Elektroniker für Geräte und Systeme

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 16. Juni 2016, 17:00

Oh man jetzt wo ich das Bild sehe fällt mir dein Worklog wieder ein :D

Danke für deine Erklärung und nicht nur einfach eine Verlinkung zu deinem Worklog

Mizuka

Neu Hier!

  • »Mizuka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 86

Registrierungsdatum: 3. Juli 2015

Name: Maik Nilsson

Wohnort: Hamburg

Beruf: Fluggerätemechaniker

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 16. Juni 2016, 17:46

Ok. 1k vs 2k?
Der Untergrund wird auch lackiert muss ich da was beachten chemisch wie anwendungstechnisch?

Muss ich den basislack auch bearbeiten oder darf ich das nicht?

Lalime

El Schrotto

Beiträge: 542

Registrierungsdatum: 26. Juli 2011

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 16. Juni 2016, 19:54

Kommt drauf an wieviel es stinken darf. Letztendlich kannst du fast jeden Lack schleifen und auf Hochglanz polieren.
Ein Tipp: Wenn du mit Grundierung arbeitest, so wie bei meinem Rack der Wasserbasislack, dann schleif den auch schon glatt, sonst nimmst du dir später das Leben bei den Sichtschichten. Wichtig ist eigentlich: Egal was du machst die Fläche muss nach jedem Schritt plan sein. Bei Hochglanz siehst du eben jede noch so kleine Erhebung und ich spreche hier nicht von Offensichtlichen. Die meisten siehst du erst wenn du es mal auf Hochglanz poliert hast :D
Aber lass dich da nicht unterkriegen.

Kaleeva

Neu Hier!

Beiträge: 214

Registrierungsdatum: 19. August 2014

Wohnort: Weißenthurm

Beruf: Tätowierer

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 16. Juni 2016, 22:09

Da hast ja wen gefunden der dir helfen konnte.
Also da meins nicht auf hochglanz muss, hab ich stink normalen klarlack aus dem bauhaus drüber gesprüht. ich hab auch nur die möglichkeit mit sprühlack zu arbeiten. bauhaus ist zwar teuer, aber da mir meist spontan die farben leer gehen einfacher zu beschaffen als online ^^
der klarlack klebt am anfang etwas aber das geht nach ner weile weg, denke wenns weg ist, ist er entgültig durch getrocknet. glänzen tut das für mein case genug, aber denke wäre für deins zu matt.
meine sprühlacke sind alle auf wasserbasis und bisher noch keine probleme mit gehabt.
solltest nur nicht zu nah mit der dose ran, dann wirds unlustig :D damit hab ich mir schon den unterlack wieder los gelöst.
ansonsten bin ich mal gespannt wie dein case nachher aussieht =)

nachtrag: mein case ist aus holz

Ironknocker

Heisskleber und Spaxschrauben!

Beiträge: 2 864

Registrierungsdatum: 31. August 2010

Wohnort: Koblenz

Beruf: Meister im Metallbauhandwerk

Danksagungen: 117

  • Nachricht senden

10

Freitag, 17. Juni 2016, 07:53

Was ich beim Nasschleifen des farbigen Lack immer mache,:
Wenn ich geschliffen habe alles abwaschen mit Wasser und dann mit ner Sprühflasche einmal komplett nass machen. Mit dem Wasser simuliert man die Klarlackschicht und sieht wie es später aussieht. Man hat schnell mal zuviel geschliffen und es schimmer leicht Grundierung durch. So kontrolliere ich immer vorm Klarlack.

Staubfreie Umgebung ist das A und O. Gerade Weiß ist da der Arschl... unter den Farben. Meinen Chopper habe ich gefühlt 4 mal lackiert.