Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: We-Mod-It | Das Forum von Moddern für Modder. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

der_george

"Mein Name ist George - Der George"

  • »der_george« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 664

Registrierungsdatum: 17. März 2010

Wohnort: Da wo der Berch wohnt

Beruf: Inginöööör und Freundinbeschäftiger

Danksagungen: 349

  • Nachricht senden

1

Freitag, 20. Februar 2015, 02:10

Fotobeleuchtung selber bauen - zwei Lampen für ca. 15€

Hier mein Beitrag zum HowTo Gewinnspiel: Fotobeleuchtung selber bauen



Ich zeige euch, wie Ihr für wenig Geld Fotolampen bauen könnt. Ich habe mir zwei Lampen gebaut und meine Kosten beliefen sich auf ca. 10€, da ich das meiste schon da hatte – wird bei den meisten von euch auch so sein.

Wer schöne Fotos von seinen Cases machen will weiß, dass es oft nicht so einfach ist. Beim Fotografieren ist das verwendete Licht sehr wichtig. Alle Leuchten sollten die gleiche Lichtfarbe haben (also dabei das Deckenlicht ausschalten und die Rollladen runter lassen!) und sich frei positionieren lassen – daher am besten mit Fotolampen.

Diese Leuchten nutze ich schon seit einer ganzen Weile. Ich habe sie über die Zeit mit dem Backpapier verbessert, aber ansonsten sind sie so geblieben. Die Leuchten sind so robust, dass sie sich gut stapeln und in der Ecke verstauen lassen.


Stückliste (Für eine Lampe):
1 Neonleuchte mit Fassung *siehe Hinweise (Amazon-Link, Hornbach-Link)
1 langes Kaltgerätekabel (Amazon-Link)
3 Aderendhülsen (Amazon-Link)
10 Holzschrauben ca. 40mm (Amazon-Link)
1 Holzschraube (möglichst lang)
1 Holz im Zuschnitt **siehe Zeichnungen für Maße (Hornbach-Link)
Holzleim (Amazon-Link, Hornbach-Link)
Kabelbinder (Amazon-Link, Hornbach-Link)
Backpapier Weiß – nicht zugeschnitten sondern von der Rolle – und nicht das Braune. ;) (Amazon-Link)
Reißnägel (Amazon-Link)
(Lack)

Die Amazon und Hornbach-Links dienen nur der verdeutlichung und ich habe sie nicht aus Preisgründen, sondern weil es dort alles gibt (praktisch zum verlinken Amazon) oder weil ich es dort gekauft habe (Leuchten im Hornbach). So eine 38m Rolle Backpapier ist jetzt nicht gerade die sinnvolle Investition. ;) Schaut lieber in diesem Fall in den nächstgelenen Supermarkt und Baumarkt für die anderen Sachen.

Benötigtes Werkzeug:
Seitenschneider oder Kombizange
Abisolierzange oder Messer
Aderandhülsenzange oder andere geeignete Hilfsmittel
Bohrmaschine und Bohrer
Schraubendreher (Schlitz 0 oder 1, sowie Kreuz oder Torx für Holzschrauben)
Stichsäge mit Holzsägeblatt

* Ich habe mir im örtlichen Baumarkt zwei Neonleuchten 120cm mit Fassung für ca. 5€ / Stück gekauft. Hier kommt es vor allem auf die Lichtfarbe an. Es gibt verschiedene Farbtemperaturen und Lichtfarben zu kaufen. Ich habe zwei „Tageslichtlampen“ gekauft.



** Siehe Zeichnungen im Anhang für die benötigten Maße. Ich habe meine Lampen mit Spanplatten-Resten gebaut – ich empfehle aber Multiplex oder ähnliches. Das Maß der Strebe passt ihr bitte an die Länge eurer Neonröhre an.

Bevor wir anfangen, zuerst die Sicherheitshinweise:
Im Rahmen dieses HowTos werden Lampen an 230V angeschlossen. Wenn Ihr nicht entsprechend ausgebildet seid, dann sucht euch bitte jemand der dies ist, der euch zumindest über die Schulter schaut, oder das Endergebnis überprüft BEVOR ihr es zum ersten Mal anschließt.
Wenn Ihr den Umgang mit elektrischem Werkzeug nicht beherrscht holt euch bitte Hilfe.



Schritt 1:

Schneidet die Holzteile nach der Zeichnung zurecht. Passt die Länge der Strebe an die Länge der Leuchte an. Danach bohrt ihr alle Löcher nach der Zeichnung. Zusätzlich muss die Strebe mit den Bohrungen für die Lichtbefestigung versehen werden. (Diese sind natürlich nicht auf der Zeichnung, da sie von der jeweiligen Fassung abhängig sind.)
Die Teile werden mit Schrauben und Holzleim verbunden und mit einer Schraube wird jeweils der Anpressdruck, die die Klebverbindung braucht erzeugt. Ich habe vorher die Schraubenlöcher angesenkt, damit die Schraubenköpfe nicht überstehen. Nachdem der Leim getrocknet ist kann das ganze Gerüst noch lackiert werden. Es empfiehlt sich ein matter Anstrich, denn dieser streut Licht besser und wirft keine Lichtmuster auf die zu fotografierende Objekte.
Ich habe alles aus einer 19mm weiß beschichteten Spanplatte und zwei Stücke sind aus einer 12mm Spanplatte gesägt. Dies waren Reste aus einem kleinen Möbelbauprojekt.

Benötigten Teile (hier für zwei Lampen)



Benötigtes Werkzeug



Zuerst den Lampenteil (hier ohne Bohrungen für Lampenfassung) montieren. Hier sind schon die gesenkten Löcher für die rückseitige Stütze sichtbar



Im Anschluss zuerst die hintere Stütze, wie rechts zu sehen und dann den Fuß, wie links zu sehen verschrauben.



Nun ist der Ständer fertig.



Schritt 2:

Nun kann das Licht mit Holzschrauben am Ständer festgeschraubt werden. Das Kabel steckt ihr durch die Kabeldurchführung und macht es am besten mit ein paar Kabelklemmen fest. So entlastet ihr das Kabel und führt es gleichzeitig ordentlich aus dem Weg. Alternativ könnt ihr ein Loch bohren und mit einem Kabelbinder eine Zugentlastung bauen. Ich habe mich hierfür entschieden, da es sehr zum Budgetgedanken des Projekts passt.
In der Fassung ist meistens eine weitere Zugentlastung vorhanden, aber wie gesagt so sieht es ordentlicher aus und zu viel Zugentlastung kann man nie haben.





Schritt 3:

Bevor ihr mit diesem Schritt anfangt, schaut bitte in der Anleitung der Leuchten nach. Wenn es nur ein einfacher Lüsterklemmenanschluss ist, dann schneidet den Stecker vom Kaltgerätekabel ab und entfernt ca. 5 cm der schwarzen Isolierung. Jetzt sollten drei Leitungen zum Vorschein kommen: Blau, Braun und Gelb/Grün. Jetzt kürzt ihr die blaue und die braune Leitung wieder um 2 cm. Jetzt könnt ihr alle drei Enden der Leitungen abisolieren und mit Aderendhülsen versehen. Die Maße hängen von der Anschlussart ab – bitte schaut aber in eurer Anleitung nach.

Benötigtes Werkzeug:



Stecker ab:



Aderendhülsen drauf und rein in die Fassung:



Den nächsten Schritt entnehmt ihr bitte der Anleitung der Leuchte. Falls kein Anschlusschema vorhanden ist, dann verbindet das blaue Kabel mit blau, braun mit braun und gelb/grün mit gelbgrün. Achtet darauf, dass das Gelbgrüne ein ganzes Stückchen länger ist. Sollte ein Kontakt aufgrund von Zug abreißen ist so zumindest eine Schutzleiterverbindung noch vorhanden und sollte Schutzschaltungen auslösen bevor auch der Schutzleiter abgezogen wird. Um die Verbindung des Schutzleiters zu überprüfen nimmt ihr ein Messgerät und (im ausgesteckten Zustand) überprüft ihr ob alle metallischen Gehäuseflächen eine Verbindung zum Schutzleiter haben.

Nun könnt ihr auch schon die Lampen aufstellen und ausprobieren.



(optional) Schritt 4:

Beim Fotografieren mit glatten, spiegelnden Flächen ist jetzt bestimmt aufgefallen, dass man in der Reflektion die Leuchten teilweise erkennen kann. Hier kommt das Backpapier als Diffusor als Abhilfe zum Einsatz. Man schneidet sich einfach ein langes Stück Backpapier ab und heftet ist mit den Reißnägeln an den Bögen und Seiten fest. Die Wirkung ist richtig krass, dafür dass es nur ein Stück Backpapier ist.





Fertig:

Und so sieht es am Ende aus. Auf diesen Bildern wurde diese Leuchte von der anderen Leuchte ausgeleuchtet.







Die Final Pics in diesem Thread wurden mit der ersten Version der Leuchten (ohne Diffusor) gemacht. Ich habe die Leuchten für diese Pics gebaut. Hier habe ich noch einen Stoff als Diffusor verwendet, den ich seperat aufgespannt habe.



Mit Diffusor sind zum Beispiel diese Bilder (vom Modding-Masters Showmod 2014) entstanden:



Die meisten meiner Bilder werden mittlerweile mit den beiden hier gezigten Leuchten gemacht.

Ich hoffe, dass das kleine HowTo gefällt.

So long :0)
»der_george« hat folgende Datei angehängt:
Meine Mods bei we-mod-it:
24h Stealth - 1.Platz 24h Livemodding DCMM 2010 | | taabar sin - 2. Platz Casemod DCMM 2012 | | 24h Semmetastic - 2. Platz 24h Livemodding DCMM 2013

Mein Modding-Verkaufsthread

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

apcboss (24.02.2015), NicoS (26.02.2015)

Scynd

1. Platz Enermax Casecon Contest

Beiträge: 789

Registrierungsdatum: 12. März 2012

Wohnort: München

Beruf: Maschinenbautechniker

Danksagungen: 56

  • Nachricht senden

2

Freitag, 20. Februar 2015, 07:01

Sehr schönes How-to :thumbup:
Das kommt mir vor allem sehr gelegen, da ich für Bilder und Videos meiner Tutorials noch Lampen brauche :D